[Rezension] Amy Talkington - Liv, Forever

316 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg

Gebundene Ausgabe: 14,95 €
Ebook: 13,99 €


Inhalt:

Eine Liebe für die Ewigkeit … Liv spürt augenblicklich, dass es im Internat »Wickham Hall« nicht mit rechten Dingen zugeht: Wer oder was verbirgt sich in dem alten Gemäuer? Weiß der scheinbar unnahbare Malcolm etwas darüber? Liv verliebt sich in ihn. Unsterblich. Doch dann wird Liv hinterrücks ermordet. Aber sie ist nicht tot, sondern geistert mit den Seelen vieler anderer verstorbener Mädchen durch die Schule. Ist sie verflucht? Wie lässt sich der Bann brechen? Kann Liv zu Malcolm zurückkehren? Bald stößt sie auf das dunkle Geheimnis von »Wickham Hall« ...


Meine Meinung:
Zum Cover: Das Cover ist ganz nach meinem Geschmack. Ich liebe einfach diese Farbe :) Die Schrift leuchtet richtig toll. Allerdings kann ich mit dem Cover keine Verbindung zu dem Inhalt herstellen.

Zum Buch: Liv gehört an der Wickham Hall zu den Außenseitern, da sie Stipendiatin ist. Sie hält sich deshalb an einen anderen Außenseiter namens Gab. Gab ist ein merkwürdiger Kautz. Er behauptet Geister sehen zu können und wirkt verstört. Als Malcolm, einer der tollsten Typen des Internats, Interesse an ihr zeigt, wird sie skeptisch. Sie entwickelt Gefühle für Malcolm, doch als sie sich näher kommen, wird Liv ermordet. Doch Liv ist nicht weg, denn sie ist als Geist an die Wickham Hall gebunden und versucht nun zusammen mit Gab und Malcolm, ihren Mord aufzudecken.


Der Schreibstil ist flüssig. Ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden gelesen. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, man kann ihr Handeln schlüssig nachvollziehen. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben, so dass man die Gedanken von Liv erfährt. Leider hat mich die Geschichte nicht mitreißen können. Es weckte keinerlei Emotionen in mir, bis auf die letzten drei Seiten. Richtige Spannung konnte sich nicht aufbauen. Leider gab es zwischendurch einige Punkte, die für mich nicht nachvollziehbar waren. Ich lese öfter Jugendbücher, doch dies ist mein erstes Buch welches mir sehr kindlich vorkommt.



Fazit:
Ein schönes Buch für zwischendurch. Für junge Jugendliche auf jeden Fall geeignet.




3/5 Bücherstapel

1 Kommentar:

  1. Hallo Charleen,

    ich hatte das Buch abgebrochen, weil es mich absolut nicht gepackt hat. Aber ich scheine zum Glück nicht die Eizige zu sein, der diese Geschichte nicht gefällt :)

    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen