[Rezension] Rebecca Gablé - Das Lächeln der Fortuna


1194 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe

Gebundene Ausgabe: 19,99 €
Taschenbuch: 9,99 €
Ebook: 8,49 €



Klappentext:

England 1360. Nach dem Tod seines Vaters, des ehemaligen Earl of Waringham, reißt der zwölfjährige Robin aus der Klosterschule aus und verdingt sich als Stallknecht auf dem Gut, das einst seiner Familie gehörte. Als Sohn eines angeblichen Hochverräters zählt er zu den Besitzlosen und ist der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt.Besonders Mortimer, der Sohn des neuen Earl, schikaniert Robin, wo er nur kann. Zwischen den Jungen erwächst eine tödliche Feindschaft. Aber Robin geht seinen Weg, der ihn schließlich zurück in die Welt von Hof, Adel und Ritterschaft führt. An der Seite des charismatischen Duke of Lancester erlebt er Feldzüge, Aufstände und politische Triumphe - und er begegnet Frauen, die ebenso schön wie gefährlich sind. Doch das Rad der Fortuna dreht sich unaufhörlich, und während ein junger, unfähiger König England ins Verderben zu reißen droht, steht Robin plötzlich wieder seinem alten Todfeind gegenüber ...


Buchreihe:
Dies ist der erste Band der Reihe.
Band 2: Der Hüter der Rose
Band 3: Das Spiel der Könige
Band 4: Der dunkle Thron

Band 5: Der Palast der Meere

Meine Meinung:
Zum Cover: Das Cover gefällt mir. Es ist in einem historischen Stil gehalten und man sieht das Rad der Fortuna. Hierauf wird auch im Buch eingegangen.

Zum Buch: Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Man kann alles sehr gut und einfach verstehen und die Autorin schafft es, dass man die Geschehnisse direkt vor seinem inneren Auge sieht. Das passiert ganz von allein, ohne irgendwelche Bemühungen. Eine richtige Kapiteleinteilung gibt es es hier nicht. Die Geschichte ist in Jahreszahlen unterteilt und wird nur mit Absätzen untergliedert. Die Absätze sind ziemlich häufig, so dass man immer kurze Abschnitte hat. 
Ich hatte Anfangs die Befürchtung, dass das Buch aufgrund der Seitenzahl ziemlich in die Länge gezogen wird, allerdings ist dies nicht der Fall. Alle Handlungen sind ziemlich knapp beschrieben und mir wurde nicht ein einziges Mal zwischendurch langeweilig. Die Seiten sind einfach nur so verflogen und ich wunderte mich immer, wenn schon wieder 20 Seiten weg waren.

Vor Beginn des Buches hatte ich etwas Angst, weil es so viele verschiedene Personen in dem Buch gibt. Diese Angst war jedoch unbegründet. Der Hauptcharakter in dem Buch ist Robin und die Geschichte wird fast ausschließlich in seiner Gegenwart erzählt. Das Einzige, was mich zwischendurch mal kurzzeitig durcheinander gebracht hat ist, dass es viele Personen mit den gleichen Namen gibt. Es gibt zum Beispiel mehrere Personen mit dem Namen Henry. 

Das Buch hat mir persönlich richtig gut gefallen. Es gibt viele Themen, die eine Rolle spielen. Robin ist bei Kriegen und Hinrichtungen dabei. Gleichzeitig spielt Politik, die Pest und natürlich die Kirche eine Rolle. Er trifft auf viele überlieferte Gegebenheiten und trifft viele
damalige Berühmtheiten. Auch Pferdeliebhaber kommen auf ihre Kosten. Ich selbst mag Pferde nicht so gern,  mich hat das Pferdethema jedoch überhaupt nicht gestört.



Fazit:
Ein richtig tolles Buch. Niemand sollte es verpassen, also eine klare Kaufempfehlung!





5/5 Bücherstapel





Kommentare:

  1. Huhu Charleen :)

    Danke für die tolle Rezi! Ich hatte die selben Befürchtungen wie du, wollte mich aber unbedingt einmal an einem historischen Roman versuchen. Ich habe das Buch gestern bestellt und bin schon sehr gespannt, wie es mir gefallen wird :)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen :)
      Na da hast du ein richtig tolles Buch ausgesucht <3 Ich habe es wirklich geliebt und auch gleich den nächsten Band bestellt :) Ich wünsche dir viel Spaß damit!
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Jaaaaa, Rebecca Gablé! ♥ Ich liebe ihre Bücher und gerade die Waringham Saga ist einfach nur klasse!!! Dann wünsch ich dir viel Spaß mit den Fortsetzungen, die sind alle super! :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!
      Das ist ja witzig! Als ich da bei Amazon guckte, zeigte er mir nur etwas von einemTaschenbuch für 5,00 €, welches aber noch nicht draußen ist...
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  3. Hallo Charleen,

    von Rebecca Gable (ich bekomme das Apostroph mit drm Tablet nicht hin) habr ich mal "Die Siedler von Catan" gelesen, mein erster historischer Roman. Er war gut. Seit letztem Sonntag, weiß ich auch, durch eine Reportage das Frau Gable eine deutsche Autorin ist. ^^". Hielt sie bisher für englisch oder amerikanisch. Meine Mama hat einige Bücher von ihr im Schrank und ich werde mir noch das eine oder andere leihen.

    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Cindy,
      ihr Name ist ja auch nicht unbedingt deutsch :D Ich war auch ganz erstaunt, als ich das vorne im Buch erfuhr! Ich werde erst einmal diese Reihe zu Ende lesen und dann vielleicht einige andere von ihr.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Rebecca Gablés Bücher sind einfach Klasse :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Funne,
      da kann ich dir nur zustimmen :D Wobei ich ja bisher erst das eine Buch gelesen habe.
      Liebe Grüße

      Löschen