[Rezension] Valea Summer - Der Zauber des Meeres


219 Seiten
Verlag: BookRix

Ebook: 2,99 €


Inhalt: (Quelle Amazon)
Der Faden des Schicksals ist gesponnen …
Sie töten mit ihren Stimmen, locken Seemänner ins Verderben, um ein Reich zu schützen, das tief unten in den Fluten begraben liegt. Doch die Besatzung eines goldenen Schiffes widersteht dem Gesang der drei Meerjungfrauen. Von Neugier getrieben, begibt Aquana sich mit ihren Schwestern auf eine gefährliche Reise, nicht wissend, dass das Schicksal sie leitet.


  
Meine Meinung:
Zum Cover: 
Das Cover finde ich einfach nur traumhaft und sehr gut gestaltet.

Zum Buch:
Der Schreibstil hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und die Seiten verflogen einfach nur. Die Autorin hat es geschafft, dass sich die Geschichte wie ein Film in meinem Kopf abspielte.

Es gibt ja so einige Charaktere in dem Buch. Alle waren mir sehr sympathisch und auch ihre Handlungen konnte ich sehr gut nachvollziehen. Ich habe an den Charakteren überhaupt keinen Kritikpunkt, denn sie waren allesamt so gut dargestellt, dass ich richtig begeistert war! Jeder hatte eine besondere Art an sich, so dass sich keiner ähnlich war. Somit war die Vielfalt also auch gegeben.

Die Story konnte mich auch überzeugen und die Autorin hat so viel Spannung erzeugt, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Es war einfach zu fesselnd. Die Hauptprotagonistin war Aquana, die man die ganze Story über begleiten durfte. Ich musste richtig mitfiebern, mitlachen und mitfühlen.

Im letzten Drittel gab es meiner Meinung zwei kleine Schwächen, weshalb ich einen Punkt abziehen möchte. Teilweise kamen mir ein paar Szenen einfach zu lang gezogen vor und teilweise war es zu sehr an Fluch der Karibik angelehnt.


Fazit:
Dieses tolle und mitreißende Buch würde ich jedem anderen weiterempfehlen, der auf das Übernatürliche steht.

                  

4/5 Bücherstapel

Vielen Dank an die Autorin Valea Summer zur Bereitstellung eines Ebooks für die Leserunde auf Lovelybooks.

Kommentar veröffentlichen