[Blogtour] Monika Wurm - Die Tränen der verkauften Mädchen: Schauplatz Dubai



Meine lieben Leser,

wie am 23. November 2015 angekündigt, bin ich Teil dieser tollen Blogtour. Da ich selbst bereits in Dubai war, kenne ich die ganzen Schauplätze aus eigener Erfahrung.


Gestern habt ihr ja auf Jasmin's Blog etwas über den Kinderhandel erfahren.
Hier erfahrt ihr jetzt ein wenig über Dubai, denn dieses Thema ist auch ein wesentlicher Bestandteil des Buches.
Vergesst aber nicht, dass morgen auf Janine's Blog das Interview mit der Autorin Monika Wurm stattfindet.


Schauplatz Dubai:
Dubai gehört zu den Vereinigten Arabischen Emiraten, kurz genannt VAE. Die VAE teilen sich in sieben Emirate. Die bekanntesten sind Abu Dhabi und Dubai. 
Das Emirat Dubai liegt auf der arabischen Halbinsel am persischen Golf und ist die das bevölkerungsstärkste Emirat. Der größte Teil des Emirats besteht aus Wüste und das Herz ist die Stadt Dubai.

Dubai Mall

Die Dubai Mall eröffnete am 4. November 2008 und umfasste zu der Zeit 600 Geschäfte. Im Endausbau gab es dort bereits 1.200 Geschäfte und 14.000 Parkplätze. Die Dubai Mall ist jedoch auch über öffentliche Verkehrsmittel sehr gut erreichbar.

Das Einkaufszentrum beherbergt ungefähr 120 Gastronomiebetriebe sowie den größten Gold-Souk der Welt mit 220 Geschäften, eine Kunsteisbahn mit Olympia- und Eishockeymaßen, eine 24 Meter hohe Wasserkaskade, einen Saal für Modenschauen, ein Multiplex-Kino mit 22 Sälen, ein Präsentationszentrum für Computerspiele, sowie über ein betreutes Kinder-Abenteuerland.


Eine weitere Attraktion der Dubai Mall ist das sich über drei Etagen erstreckende Aquarium. Das größte Becken hat eine Grundfläche von 51 × 20 Meter und ist 11 Meter hoch. Es besteht aus 75 Zentimeter dicken Acrylglas und in ihm befinden sich 10.000 Kubikmeter Seewasser, welches man dem Persischen Golf entnimmt, 33.000 Seetiere und Fische (u. a. Haie mehrerer Arten, Barsche & Rochen), Krokodile und Riesenkrabben aber auch Robben und Pinguine befinden sich in weiteren kleineren Becken. Das Dubai Aquarium und Discovery Center erhielt den Guinness Weltrekord für die größte Acrylglas-Scheibe.
(Quelle des Textes: Wikipedia; Quelle der Bilder: citydubai.com)


Burj Khalifa

Im Jahr 2004 wurde mit dem Bau des Gebäudes begonnen und die Endhöhe mit 828 Metern wurde im Januar 2009 erreicht. Die Einweihung des Gebäudes fand ein Jahr später statt. Insgesamt hat der Bau 22.000.000 Arbeitsstunden in Anspruch genommen und zu Spitzenzeiten waren dort 12.000 Arbeiter im Einsatz.
Der Burj Khalifa hat eine Geschossfläche von 526.760 Quadratmetern; die Nutzfläche beträgt ca. 517.000 Quadratmeter. Die höchste bewohnte Etage ist die 163. und liegt auf 584,5 Meter.
Insgesamt hat das Gebäude 163 nutzbare Etagen. Diese gliedern sich - von unten nach oben - wie folgt auf:
  • 38 Etagen Armani-Hotel.
  • 49 Etagen für Büros
  • 4 Etagen für den Fitness- und Wellnessbereich
  • 122. Stock das Restaurant At.Mosphere (das nach der Zahl der Stockwerke das höchstgelegene Restaurant der Welt)
  • Die 123. Etage ist als Lobby, die 124., 125. und 148. als Aussichtsplattform gekennzeichnet
  • Die Stockwerke 158 bis 162 stehen Mohammed Ali Alabbar, dem Konzernchef von Emaar Properties, als persönliche Büroräumlichkeiten und Moschee zur Verfügung.

Es gibt dort 2 Hochgeschwindigkeitsaufzüge, die die Besucher in 55 Sekunden in die 124. Etage befördern. Insgesamt gibt es jedoch 57 Aufzüge und 8 Fahrtreppen. Seit Herbst 2014 stehen den Besuchern zwei weitere Aussichtsplattformen „AT THE TOP / SKY“ zur Verfügung. Ein Aufzug befördert in 90 Sekunden die
Besucher zunächst in die 125. Etage, einer Aussichtsplattform ohne Außenterrasse. Ein weiterer Aufzug befördert dann die Besucher von der 125. Etage hinauf auf die 148. Etage zu einer Aussichtsplattform mit Außenterrasse. Diese ist mit 555,70 Metern die höchste Aussichtsplattform der Welt. Sie ist etwas exklusiver gestaltet - es werden Getränke und Häppchen gereicht. Beide Außenterrassen (124. und 148. Etage) sind so ausgerichtet, dass man einen guten Blick auf das größte Wasserspiel der Welt hat - die Dubai Fountain.

Unter dem Gebäude gibt es noch zwei weitere Etagen, welche 3.000 PKW-Parkplätze umfasst.

Im Februar 2011 wurden zwei Goldautomaten im Burj Khalifa eingeweiht, an denen man, wie an einem Geldautomaten, Goldbarren von bis zu einer Unze abholen kann.
(Quelle des Textes und der Bilder: Wikipedia)

Burj al Arab

Das Burj al Arab gehört mit zu den luxuriösesten und teuersten Hotels der Welt. Es ist mit einer Höhe von 321 Metern das vierthöchste Hotelgebäude der Welt und die Eröffnung wurde am 1. Dezember 1999 gefeiert. Mit seinem Design, welches einem Segel gleich, ist es sehr außergewöhnlich und zum Wahrzeichen von Dubai geworden.
Für das eigentliche Gebäude wurden 70.000 Kubikmeter Beton, 43.000 Quadratmeter Glas, 9.000 Tonnen Stahl, 13.000 Kubikmeter Carrara-Marmor, 12.000 Kubikmeter brasilianischer Granit, 32.000 Kubikmeter italienisches Mosaik und 8.000 Quadratmeter Blattgold verwendet.
Zuerst sollte das Hotel direkt an der Küste gebaut werden. Da das Gebäude zu viel Schatten auf den Jumeirah Beach geworfen hätte, wurde dieser Plan jedoch verworfen und es wurde eine künstliche Insel angelegt, auf dem das Gebäude nun steht.
Das Hotel hat zwei Highlights: Einmal gibt es oben auf dem Gebäude einen Hubschrauberlandeplatz und ein Restaurant, welches zur Seeseite absteht.

Offiziell ist es ein 5-Sterne-Hotel, in der Presse wird es jedoch oftmals als 7-Sterne-Hotel bezeichnet. Die 202 Zimmer sind ausschließlich Suiten mit einer Größe zwischen 169 Quadratmetern und 780 Quadratmetern. Die „kleinen“ Suiten (169 Quadratmeter) bestehen aus zwei Etagen. In der unteren befindet sich ein Wohnzimmer mit Esstisch für vier Personen und eine Bar sowie eine Büroecke in der der Checkin mit dem Butler durchgeführt wird. Eine Treppe führt in die obere Etage mit Ankleideraum und Schlafzimmer, wo ein King-Size-Bett steht, und ein luxuriöses Badezimmer mit Whirlpool untergebracht ist. Für alle Gäste stehen für den Transfer Rolls-Royce (verschiedene Modelle), BMWs mit Chauffeur sowie Hubschrauber zur Verfügung.

Zur Dekoration der Innenbereiche wurden 8.000 m² Blattgold verarbeitet. Um von der Rezeption in die eigentliche Lobby zu gelangen, nutzt man Rolltreppen. Diese führen an zwei je drei Meter hohen Aquarien entlang, in denen sich Korallenriffe befinden.
Alle Einrichtungen wie Pool, Spa und großes Fitnessstudio sind in identischer Ausstattung und Größe zweimal vorhanden, gemäß arabischem Sittenkodex einmal für Männer und einmal für Frauen. Der Bereich für Männer darf jedoch von Frauen mitbenutzt werden.

Das Gebäude grenzt direkt an den Jumeirah Beach, dieser ist der größte, bekannteste und meist besuchteste Sandstrand Dubais.
(Quelle des Textes und der Bilder: http://theluxtraveller.com)


Eigene Erfahrungen:

Mein Mann und ich waren leider nur für für einen Tagesausflug in Dubai, weil wir unseren Urlaub in Abu Dhabi verbrachten. An dem einen Tag habe ich jedoch alle heutigen Schauplätze selbst gesehen und ich möchte euch noch einmal meine eigenen Eindrücke zu den Orten schildern:
Zuerst besuchten wir die Dubai Mall und haben dort zwei Stunden verbracht. Es war schwierig, sich dort nicht zu verlaufen. Alles war riesig und es gab alle möglichen Geschäfte, natürlich auch für die Schönen und Reichen. Überall standen jedoch interaktive Wegweiser, so dass man sich immer eine Übersicht machen konnte, wo man war. Das Aquarium haben wir nur von außen gesehen. Dafür konnten wir jedoch an der Wasserkaskade vorbei gehen und ich konnte nur staunen.
Dann haben wir um 12 Uhr die Dubai Fountain bewundern können. Es war einfach nur traumhaft und mir kamen fast die Tränen. Es hatte mich so sehr in seinen Bann gezogen und dabei spielte so friedvolle Musik. Ich kann nur jedem empfehlen, es sich anzusehen.
Direkt daneben ist Burj Khalifa. Ich wollte dieses riesengroße Gebäude fotografieren, allerdings war es so hoch, dass ich die Spitze nicht mehr mit aufs Foto bekam. Um dem Gebäude jedoch ganz nah zu kommen, fehlte uns leider die Zeit.
Burj al Arab konnten wir leider auch nur von weiter weg sehen. Direkt daran grenzt ja der Jumeirah Beach, der auch im Buch vorkommt. Der Reiseführer sagte uns, dass dies der einzige offizielle Strand ist, den es in Dubai gibt.
Die Eindrücke, die wir erhalten hatten, waren einfach nur Wahnsinn und irgendwann möchte ich noch einmal einen Urlaub in Dubai machen.

Das Gewinnspiel:
Gewinne:
1. Preis: 1 Fanpaket (Taschenbuch, Stift, Autogramm & Lesezeichen)
2. Preis: 1 Taschenbuch
3. Preis: Stift, Lesezeichen & Autogramm

Gewinnspielfrage:
Gibt es einen der Orte, der euch am besten gefallen hat und wenn ja, warum?

Teilnahmebedingungen:
1. Teilnahme ab 18 Jahren oder mit schriftlicher Einverständniserklärung der Eltern
2. Versand der Gewinne erfolgt ausschließlich nach Deutschland, Österreich und die Schweiz.
3. Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
4. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung der Gewinne möglich.
5. Der/Die Gewinner sind im Falle eines Gewinns mit namentlicher Nennung auf den Seiten und Facebookseiten der teilnehmenden Blogs, des Verlags/Autors und der Agentur Spread and Read einverstanden.


Teilnahmeschluss ist der 04.12.2015 um 23:59 Uhr.

Wenn euch mein Beitrag gefallen hat würde ich mich freuen, euch als Leser behalten zu dürfen.

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich gestehe, ich war noch nie in der Gegend, weil mich diese Gigantomanie ehrlich gestanden nur abschreckt ... Immer wenn ich darüber lese, denke ich mir, dass das Reichtum auf Zeit ist, der da sehr direkt dargestellt wird. Wenn irgendwann einmal kein Öl mehr da ist, wird das alles innerhalb weniger Jahre nur noch ein Schatten seinerselbst sein. Und wie die Natur bis dahin da unten aussieht, will ich auch nicht wissen.

    Alleine bei dem Gedanken, ein Gebäude fast einen Kilometer hoch zu bauen, wird mir ganz anders. Und ein Fitnessstudio über vier Stockwerke? Ich glaub, das könnte ich mir nicht mal leisten, da würde ich mit meiner Zumba Kleidung wahrscheinlich schon recht erbärmlich rüberkommen :D.

    Was mich allerdings mal wirklich interessieren würde, ist, inwiefern es eigentlich Widerstand aus der Bevölkerung gegen diese Bauprojekte gibt. Bei uns wird doch bei jedem kleinen Eingriff in die Natur mittlerweile protestiert, von da unten hört man eigentlich nie etwas, außer dass mehr und mehr Verrücktes gebaut wird ...

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Marie,
      während meines Besuchs in Dubai wurde uns erzählt, dass Dubai pleite sei und deshalb schon einige Bauprojekte gestoppt wurden. Das Oberhaupt des Emirats Dubai ist der Cousin des Oberhauptes des Emirats von Abu Dhabi. Abu Dhabi finanziert sich - im Gegensatz zu Dubai - nicht von Öl, sondern durch Tourismus und hat Dubai wohl bereits Geld geliehen.

      Ich habe auch noch nie etwas von Widerstand in Dubai gehört. Ich glaube aber auch nicht, dass es Widerstand gibt. Die meisten, die dort leben, sind Einwanderer und viele von ihnen leben von dem Geld, welches sie aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit durch solche Bauprojekte monatlich verdienen.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo,

    ich war noch nie in dieser Gegend, aber die Mall finde ich echt beeindruckend.

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ,

    Vielen Dank für den tollen und interessanten Beitrag und
    wunderschöne Fotos.
    Ich war noch nicht in diese Gegend und werde auch nicht weil dort für mich einfach alles zu teuer ist . Ich finde alle diese Orte wunderschön und aufregend.

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Ich will jetzt auch liebend gerne nach Dubai!Die Gebäude und Sehenswürdigkeiten an einem Tag zu besuchen! Muss sehr anstrengend gewesen sein! Aber sie sehen wikelich toll aus! So luxuriös und einfach wunderschön! Und dann noch so hoch! Da kriegt man ja Höhenangst! Und sie sind riesig! Ganz besonders die Dubai Mall! Leider habe ich noch keien Möglichkeit gehabt die Welt zu bereisen! Aber das will ich auf jeden Fall nachholen! Denn es gibt das Sprichwort: "Wenn man nur zu Hause bleibt, ist es wie wenn man nur eine Seite eines Buches kennt". Ich finde dass das vollkommen richtig ist und ich deshalb neugierig und gespannt bin die anderen Seiten des Buches kennen-und lieben zu lernen!

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe ganz viele Reportagen schon über Dubai angeschaut und mir gefällt besonders das Burj Khalifa. Gerade die Springbrunnen sollen am Abend einfach nur gigantisch sein. Einmal im Leben möchte ich nach Dubai reisen.

    LG und ein schönes WE

    Janine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich finde alle sehr interessant... ich würde aber gerne mal nach Dubai reisen und z.B. die Dubai Mall besuchen, da das bestimmt sehr spannend wäre ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Alle Sehenswürdigkeiten sehen wirklich atemberaubend und auch gigantisch aus. Aber ich weiß nicht ob ich da mal Urlaub machen möchte. Ich bleibe lieber in hiesigen Gefilden, wobei mich die Mall interessieren würde und was es da alles zu entdecken gibt.

    AntwortenLöschen
  8. Alle Sehenswürdigkeiten haben mir gleich super gefallen, Dubai scheint wirklich atemberaubend zu sein.

    AntwortenLöschen