[Aktion] Deutscher Follow Friday #1




Heute bin ich zum ersten Mal bei der Aktion von Sonja vom Buchblog "A Bookshelf Full of Sunshine" dabei.

Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennenzulernen und vor allem, um Spaß zu haben!


Die heutige Freitagsfrage lautet:

"Was haltet ihr vom "Duden" in Büchern. Zum Beispiel im High Fantasy Bereich. Erklärungen, Übersetzungen, Landkarten. Nervig oder eine Bereicherung?"


Ich finde das immer sehr hilfreich. Derzeit lese ich auch ein Buch, bei dem ich das vermisse. Es gibt so viele Begriffe, unter denen ich mir zuerst überhaupt nichts vorstellen konnte. Getränke und Nahrung haben dort ganz andere Bezeichnungen, womit ich eben nichts anfangen kann. Bei E-Books finde ich das jedoch recht problematisch, weil man nicht so eben nochmal kurz nachschlagen kann. Und wenn doch, ist es schon umständlicher als bei Büchern. Ärgerlich finde ich auch, wenn man dann den "Duden" erst nach dem Lesen des Buches findet.

Wie seht ihr das? :)


Kommentare:

  1. Hallo,

    ich sehe das ähnlich wie du. Bei Büchern, wo Begriffe vorkommen, die man so nicht kennt, sollte unbedingt ein Glossar dabei sein, also vor allem bei High Fantasy, aber auch bei historischen Romanen finde ich einen kurzen geschichtlichen Abriss ganz gut. Landkarten mag ich sowieso.

    Hier geht's zu meinem Beitrag

    Ich freue mich über deinen Gegenbesuch und habe mich bei dir gleich mal als Follower eingetragen ;)

    Liebe Grüße
    Lilli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lilli,
      ich freu mich, dass du direkt Followerin geworden bist :) Habe bei dir schon vorbei geschaut :D
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hey Charleen,

    wie ich sehe haben wir die gleiche Meinung darüber :).

    Liebe Grüße
    Anie

    http://anie1990.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Anie,
      ich habe das Gefühl, heute sehen das alle gleich oder ähnlich :D
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hey Charleen. :)

    Du hast absolut recht. Bei E-Books ist das rumsuchen immer kompliziert. Ich mag das auch nicht.

    Liebe Grüße
    Anni-chan
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Annie ♥
      Manchmal entdecke ich den "Duden" bei Ebooks erst, wenn ich das Buch durchgelesen habe :'-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo Charleen :)
    Ich sehe das genau so wie du. Gerade im High Fantasy Bereich sind Karten eine tolle Ergänzung. :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Nicole,
      wir sehen das wohl heute alle gleich ♥
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hallo Charleen,
    ich finde solche Duden oder Erklärungen zwar informativ, möchte sie aber nicht zwingend nutzen müssen, um ein Buch lesen zu können, weil ich es störend finde, andauernd hin und her blättern zu müssen.
    Aber ich lese auch eher in einem Genre, wo das echt nicht notwendig ist.
    Hier geht's zu meinem Beitrag:
    https://einanfangundkeinende.wordpress.com/2016/01/29/follow-friday-29-01-2016/
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Yvonne,
      da sehen wir das ja sehr ähnlich :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Huhu Charleen,

    bei einem eBook stelle ich mir das ganze auch ein wenig schwierig vor. Zum Glück lese ich eigentlich nur "richtige" Bücher und da ist so ein Duden wirklich klasse. Gerade wenn es um Bücher mit speziellen Begriffen geht.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Hier geht es zu meinem Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,
      ich lese immer sehr gemischt. Mal E-Books, mal Prints :) Bin da recht flexibel!
      Liebe Grüße

      Löschen