[Rezension] Adriana Machac & Robert Dyda - Eine schockierende Affäre




Verlag: ehemals Amdora
Seiten: 184

Taschenbuch: -
E-Book: 4,99 €

- Hier bei Amazon kaufen -

Nach einer kurzen Romanze mit dem beträchtlich jüngeren Alex entscheidet sich Adele ihren Ehemann der Untreue zu beschuldigen. Sie sehnt sich nach einer Scheidung ohne Konsequenzen - sie möchte ihre Tochter und ihr Eigentum behalten. Der zunächst vielversprechende Komplott zweier Freundinnen wird durch eine Tragödie zunichte gemacht. Die Beteiligten sehen sich mit einer Wirklichkeit konfrontiert, aus der nur jeder für sich herausfinden kann. Adele bemüht sich, ihren Ehemann zu behalten. Bianka glaubt daran, endlich die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben, und Michal entscheidet sich, ob er für einen Flirt seine bisher vorbildhafte Beziehung aufgeben will. Ins Leben der Hauptcharaktere tritt die vom Schicksal gezeichnete Dana mit ihrer hässlichen Tochter. Auch sie hat ein Ziel und ist gewillt, für dieses mit dem eigenen Gewissen zu schachern. Ist es wirklich möglich, für Geld alles zu erlangen?

Zum Cover:
Auf dem dem Cover sieht man eine Frau, wahrscheinlich Adele. Mich spricht das Cover leider nicht an, Woran das liegt, kann ich gar nicht so erklären. Es sind mir zu viele Details, so dass das Cover einfach sehr überladen wirkt. Die Haut der Frau steht auch im starken Gegensatz zu ihrem schwarzen Kleid.

Zum Buch:Der Schreibstil ist sehr modern und flüssig, so dass die Seiten wirklich nur so verflogen sind. Die Autoren schreiben sehr bildgewaltig, so dass man automatisch die Szenen vor Augen hat.

Es gibt verschiedene Hauptcharaktere, die allesamt sehr verschieden sind. Ich konnte ihren Charakter und ihre Handlungen immer miteinander verknüpfen, zudem waren sie jederzeit authentisch.
Zum einen haben wir Adele, die mir zu Beginn sehr egoistisch und abgebrüht vor kam. Irgendwann war sie jedoch an einem Punkt, an dem es kein Zurück mehr gab und sie fing an mir Leid zu tun. Bei Michael - ihrem Ehemann - war es genau umgekehrt. Zu Beginn tat er mir leid, weil er von Adele so hinters Licht geführt und ausgenutzt wurde. Im Verlaufe der Geschichte veränderte er sich aber und wurde mir durch sein Handeln immer unsympathischer.
Es gibt auch noch Bianka - die Freundin von Adele. Sie spielt auch eine wichtige Rolle, allerdings meiner Meinung eher eine untergeordnete. Auch sie hat eine enorme Entwicklung durchgemacht.
Die Charaktere Alex und Dana haben auch eine einnehmende, aber eher nebensächliche Rolle.
Alle Charaktere besitzen eine enorme Tiefe, die sehr gut herausgearbeitet wurde.

Von Beginn des Buches an war man mitten im Geschehen. Der Prolog ist ein Ausschnitt einer Szene, welche erst ziemlich am Ende des Buches vor kommt. Mit dem ersten Kapitel springt man dann quasi wieder in die Vergangenheit und man hat durch den Prolog eine gewisse Vorahnung. Das ganze Buch ist von Spannung durchzogen, so dass ich es in einem Rutsch innerhalb von 24 Stunden durchgelesen habe. Die Spannung baut in keiner Situation ab und es zum Ende hin ist es Dramatik pur. Ich bin immer noch ganz geflasht und mitgerissen.

Das Ende war leider sehr abrupt und hätte gern noch ausführlicher sein können. Der Prolog ist knapp und erzählt quasi anhand eines Zeitungsartikels das Ende der Geschichte. Meiner Meinung nach hätte das Buch gern noch ein oder zwei Kapitel mehr haben können.

Ein relativ kurzes Buch, welches aber von Anfang bis Ende mit Spannung durchzogen ist. Die tiefgründigen Charaktere haben mir sehr gut gefallen und das Buch hat mich von Anfang bis Ende mitgerissen.


5/5 Punkte
(Perfekt!)

Vielen Dank an den Verlag Amdora zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich freu mich über den Besuch ♥ Ich habe zu danken, denn das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich würde es bedenkenlos weiterempfehlen ♥

      Löschen