[Rezension] Emma Smith - Divorces with Aftershocks




Verlag: Amdora
Seiten: 179

Broschiert: -
E-Book: 1,99 €

Lexie Pike will nur noch eines: Ihren Ehemann los werden. Gedemütigt und Betrogen will sie die Scheidung. Dabei soll ihr der attraktive, aber arrogante Anwalt Julian Croft helfen. Dieser hat selbst noch eine Rechnung mit Lexies Ehemann offen. Nur blöd, wenn Julian plötzlich seine eigenen Regeln bricht. Eine lautet: Lass dich nie auf eine Mandantin ein. Kein Problem, wäre da nicht ausgerechnet Lexie, die seinen Weg kreuzt.

Zum Cover: 
Das Cover ist sehr schlicht und dennoch spricht es mich an. Es ist auch sehr passend zum Inhalt des Buches.

Zum Buch:
Die Autorin hat eine sehr moderne und lockere Schreibweise, die mich auf Anhieb angesprochen hat. Sie schreibt sehr bildgewaltig und es kam nie zu langatmigen Stellen. Immer passierte etwas und es kam zwischendurch auch mal zu kleinen Überraschungen. Auch wenn die Story ein wenig vorhersehbar war, empfand ich das Buch nie als langweilig. Die Kapitel des Buches haben eine normale Länge.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben. Als Protagonisten haben wir hier die Lehrerin Lexie und den Anwalt Julian. Die meiste Zeit über begleitet man Lexie, aber die Kapitel aus Julian's Sicht konnten mich absolut begeistern. So hat man einen kleinen Eindruck bekommen, wie er sich fühlt, warum er so handelt und was im Hintergrund geschieht.
Beide waren mir von Anfang an sympatisch und ich habe auch beide in mein Herz geschlossen. Neben den beiden gibt es noch ein paar Nebencharaktere, die auch alle sehr unterschiedlich sind. Alle Charaktere haben meiner Meinung nach nachvollziehbar gehandelt und waren authentisch.

Ein paar kleine Rechtschreibfehler waren vorhanden, die meinen Lesefluss allerdings überhaupt nicht gestört haben. Es waren auch keine schwerwiegenden Fehler, so dass ich einfach darüber hinweg gesehen habe.
Ich war sehr traurig, als ich am Ende des Buches angekommen war. Es endet mit einem Cliffhanger, so dass ich jetzt sehnsüchtig Band zwei erwarte.

Ein kurzweiliges Buch, welches gerne ein paar Seiten mehr hätte haben können. Die Story und die Charaktere haben mich von Anfang bis Ende mitgerissen, so dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.


5/5 Punkte
(Perfekt!)

Vielen Dank an den Amdora-Verlag zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentar veröffentlichen