[Rezension] J. Kenner - Closer to you: Erkenne mich




Verlag: Diana
Seiten: 384

Broschiert: 9,99 €
E-Book: 8,99 €


Die Beziehung zu dem attraktiven und selbstbewussten Jackson hat Sylvias Leben verändert. Aus dem leidenschaftlichen Spiel ist eine tiefe Bindung geworden. Doch nachdem Sylvia ihm ihr größtes Geheimnis anvertraut hat, gerät Jackson unter einen furchtbaren Verdacht. Für Sylvia beginnt ein Albtraum, denn sie weiß: Jackson würde alles opfern, um sie zu schützen – selbst ihre Liebe …
3. Erkenne mich


Zum Cover: 
Das Cover sagt wieder nicht viel aus, aber es passt hervorragend zu den ersten beiden Bänden.

Zum Buch:
Das Buch knöpft wieder direkt an den Vorgänger an, also bitte diese Rezension erst lesen, wenn ihr auch die ersten beiden Bände gelesen habt.

Die Geschichte geht spannend weiter, denn der erste Band endete ja bekanntlich mit einem Mord, der in diesem Buch im Vordergrund steht. Das ganze Buch über stellt sich die Frage, ob Jackson der Mörder ist, oder ein anderer in Frage kommt. Daher sind auch ein paar Krimielemente eingebaut, die mich sehr überrascht haben.

Das Buch ist wieder in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Sylvia geschrieben, so dass man einen großen Einblick in ihre Gedanken erhält. Da sie so viel schlechte Erfahrungen in ihrem kurzen Leben gemacht hat, sind diese so manches mal nicht sehr angenehm und verbreiten dadurch eine leicht depressive Stimmung.
Leider fehlt es mir an Kapiteln aus der Sicht von Jackson, wie man es aus den vorherigen beiden Bänden gewohnt war. Eigentlich steht er in diesem Buch im Mittelpunkt und daher hätte ich mir ein paar mehr Einblicke gewünscht. Mir hat aber gut gefallen, dass er sich seinem Halbbruder Damien nähert und die beiden eine tolle familiäre Bindung eingehen.

Der Schreibstil der Autorin ist immer noch sehr flüssig und besonders ausdrucksstark, so dass ich wieder einen guten Lesefluss hatte und gar nicht gemerkt habe, wie schnell die Seiten verflogen sind.

Dieser finale Band hat mir sehr gut gefallen. Es gibt immer wieder spannende Momente und überraschende Wendungen, die es mir schwer gemacht haben, das Buch auch mal zur Seite zu legen. Leider haben in meinen Augen die ganzen Ängste der beiden Protagonisten das ganze Buch ein wenig überschattet und die paar Erotikszenen, die enthalten waren, waren schnell wieder vergessen. Trotzdem haben mir diese gut gefallen und ich hätte mir mehr davon gewünscht.


Das Buch ist ein würdiger finaler Abschlussband der Geschichte um Sylvia und Jackson. Es sticht besonders durch Krimielemente hervor, welche immer wieder spannende Wendungen in die Geschichte einbringen. 


4/5 Punkte
(Sehr gut!)

Vielen Dank an die Verlagsgruppe Random House und den Verlag DIANA zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentar veröffentlichen