[Rezension] Jennifer Alice Jager - Sinabell: Zeit der Magie


Verlag: Impress
Seiten: 230

Taschenbuch: -
E-Book: 3,99 €

Es ist nicht leicht, eine von fünf Königstöchtern zu sein und kurz vor der Heiratssaison zu stehen. Statt nach Ehemännern Ausschau zu halten, streift Sinabell lieber durch die verwinkelten Gänge des Familienschlosses und verliert sich in den magischen Welten ihrer Bücher. Bis sie auf einem Ball dem jungen Prinzen Farin begegnet, der mit seinem zerzausten Haar und den Grübchen ihr Herz erobert. Doch ihr Vater entlarvt ihn als Prinz aus einem verfeindeten Königreich und wirft ihn ins Verlies. Um Farin vor dem sicheren Tod zu bewahren, muss Sinabell ihm helfen drei Aufgaben zu lösen und erkennt dabei, dass Magie nicht nur in Büchern existiert. Plötzlich findet sie sich in einer Welt aus wütenden Drachen, hinterlistigen Feen und sagenumwobenen Einhörnern wieder…


Zum Cover: 
Die meisten Cover von Impress gefallen mir, so auch dieses. Zu sehen ist Sinabell, die Protagonistin. Die Farben harmonieren sehr gut und auch der Schriftzug ist wunderschön im Cover eingearbeitet worden.

Zum Buch:
Man erlebt die Geschichte von Sinabell. Sie ist eine der fünf Prinzessinnen vom Königreich Alldewa. Ihre Mutter verstarb vor langer Zeit und so regiert ihr Vater allein. Dieser ist sehr herrisch und der Meinung, dass seine Töchter verheiratet werden müssen. Deshalb veranlasst er einen Tanzball. Sinabell hingegen findet das gar nicht toll, weil sie keine arrangierte Ehe eingehen möchte. Sie träumt von einem Mann, der ihr alle Träume erfüllen kann und so hat sie auf dem Tanzball nur einen einzigen Tanz, nämlich mit dem einzigen Prinzen, der dort ist. Dies weiß sie zu dem Zeitpunkt nicht, doch es soll den Verlauf ihrer Zukunft für immer verändern.

Der Schreibstil von Jennifer Alice Jager hat mir wieder sehr gut gefallen. Er ist sehr modern und locker. Sie konnte mich sofort in den Bann ziehen und hat eine märchenhafte Atmosphäre geschaffen, die perfekt zu dem Inhalt gepasst hat.

Das Buch ist in der Erzähl-Perspektive geschrieben. Sinabell ist eine Prinzessin, die so ganz anders ist als ihre Schwestern. Sie ist chaotisch, aufmüpfig und neugierig. Mit ihrer Art konnte sie mich begeistern. Auch der Prinz hat mir mit seinem Charakter gut gefallen. Er ist ein besonderer Charakter, dessen Entscheidungen für die große Liebe ich stets nachvollziehen konnte.

Die Handlung hat mir an sich ganz gut gefallen. Besonders die erste Hälfte des Buches hat mich die Autorin verzaubert, denn es ist eine Welt, in der Einhörner, Feen und Drachen existieren. Für die tollen prunkvollen Kleider, den herumwirbelnden Blütenstaub und fabelhaft beschriebenen Szenen konnte ich mich einfach nur begeistern. Leider flachte dies ab der Hälfte ein wenig ab. Es gab mehrere längere Dialoge, die das ganze für mich ein wenig in die Länge gezogen haben. In der zweiten Hälfte hätte ich mir noch mehr Handlung gewünscht, die zum Ende hin aber wieder kam.

Die Autorin konnte mich mit ihren märchenhaften Details verzaubern und hat eine traumhafte Kulisse erschaffen. Die Charaktere waren sehr originell und anspruchsvoll. Ein paar längere Dialoge haben der Handlung in der zweiten Hälfte des Buches ein wenig Tempo genommen.

3,5/5 Punkte
(Mehr als nur gut!)

Vielen Dank an die Autorin Jennifer Alice Jager und an den Verlag Impress zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    auf die Blogtour bin ich auf alle Fälle gespannt.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen