[Rezension] Audrey Carlan - Calendar Girl: Verführt


Verlag: Ullstein
Seiten: 368

Taschenbuch: 12,99 €
E-Book: 8,99 €

- Hier beim Verlag kaufen -
- Hier bei Amazon kaufen -

Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leicht verdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar...

1. Verführt
2. Berührt
3. Begehrt
4. Ersehnt


Zum Cover: 
Das Cover ist relativ schlicht gehalten. Es sieht nach einem typischen Frauenroman aus. Man sieht Blumen und auch direkt die Monate, um die es in dem Buch geht.

Zum Buch:
In dem Buch geht es um die junge Frau Mia. Sie muss in einem Jahr eine Million Dollar auftreiben, um die Spielschulden ihres Vaters zu begleichen. Dieser wurde bereits von ihrem Ex - einem Kredithai - so zusammen geschlagen, dass er im Koma liegt. Sollte sie das Geld nicht auftreiben, ist sie die nächste, denn sie hat die Schulden dann quasi geerbt. So bleibt Mia keine andere Möglichkeit, als in dem Escort-Service ihrer Tante Millie einzusteigen und sich anzubieten. Ein Jahr lang möchte sie dies tun, um an das schnelle Geld zu kommen. Sex ist kein Muss - nur wenn sie das eben möchte. Sie hat jeden Monat einen anderen Kunden und dieser Band erzählt die Monate Januar bis März.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Er ist flüssig und leicht zu lesen. Sie schmückt die Szenen gern mit einigen Details aus, so dass direkt Bilder im Kopf entstehen. Die ganze Geschichte ist in der Ich-Perspektive geschrieben.

Die Protagonistin Mia ist mir mit ihrer schlagfertigen Art sehr sympathisch. Sie entlockt den Männern so einige Lacher, was sie auch dort sehr beliebt macht. Sie ist eigentlich so ein typisches Mädchen, welches jeder gern haben muss. Mia glaubt nicht mehr an die große Liebe, weshalb es ihr auch nicht so schwer fällt, diesen Job als Escort-Girl anzunehmen.
Neben Mia trifft man noch auf Wes, den Drehbuchautor, auf Alec, den Künstler, und auf ihren Kunden im März Anthony, ein Exboxer und Inhaber einer berühmten Restaurantkette. Alle drei sind sehr verschieden und dementsprechend gibt es auch drei unterschiedliche Geschichten.

Die ganze Story hat mich doch irgendwie gefesselt. Man erlebt in den drei Monaten ganz verschiedene Geschichten und Szenen, als ob es Kurzgeschichten wären. Den ein- oder anderen Zusammenhang mit der Hauptstory gibt es schon, aber im Großen und Ganzen könnte man die Monate glatt einzeln lesen. Mia und Wes können sich einfach nicht vergessen und er taucht das ganze Buch über wieder auf, so dass man dies doch als große zusammenhängende Geschichte sehen kann. Ich bin neugierig, ob die beiden am Ende des Jahres wiedersehen werden.

Die Autorin hat hier geschickt eine kleine Liebesgeschichte eingebaut, die mir sehr gut gefallen hat. Ich war schon ein wenig traurig, als der Monat Januar zu Ende war und die beiden sich trennen mussten.
Mich hat ein wenig gestört, dass Mia so schnell Sex mit den Männern hatte, obwohl sie dies vorher schon kategorisch abgelehnt hatte. Sie hat einfach aufgrund des Aussehens der Männer ihre Meinung geändert und das war mir einfach zu oberflächlich. Auch hatte sie dementsprechend - meiner Meinung nach - einfach zu oft das Verlangen, mit den Männern in die Kiste zu steigen. Was ist auch nicht so ganz verstanden habe ist, warum Wes, der Mann aus dem Monat Januar, sie nicht direkt für andere Monate gebucht hat. Denn er wollte nicht, dass sie geht. Er hat das nötige Geld, um sie für weitere Monate zu bezahlen. Das war für mich eine Frage, die in meinem Kopf aufleuchtete.
Trotz allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich bin gespannt, wie es weitergeht.
Das Buch konnte mich mit den Charakteren und seiner Handlung überzeugen, auch wenn es ein paar Dinge gab, die mir nicht so gut gefallen haben. Die Seiten sind bei dem Schreibstil nur so verflogen und ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

4/5 Punkte
(Sehr gut!)

Vielen Dank an den Verlag Ullstein und an NetGalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Charleen,
    gerade habe ich entdeckt, dass du das Buch rezensiert hast und musste gleich mal vorbeischauen.
    Irgendwie sehe ich das Buch überall, aber bis vor kurzem war ich mir noch nicht so ganz sicher ob es mir gefallen könnte.
    Da ich das Buch gerade bei NetGalley gesehen habe, habe ich es doch gleich mal angefragt und genehmigt bekommen. :)

    Ganz liebe Grüße
    ♥Katha von Buecher_Bewertungen1 ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katha,
      ich hatte das Buch ja auch von NetGalley und bin schon auf deine Meinung gespannt :)
      Liebe Grüße

      Löschen