[Rezension] Sylvia Riess - Der Stern von Erui: Heimkehr


Verlag: -
Seiten: 508

Taschenbuch: 17,00 €
E-Book: 1,99 €

- Hier bei Amazon kaufen -
Eine totgeglaubte junge Frau taucht vier Jahre nach ihrem Verschwinden plötzlich wieder auf. Es gibt keine Hinweise, wo sie gewesen ist. Selbst die Polizei kann nur vermuten, wer sie so grausam misshandelt hat. Wie weit diese Vermutungen allerdings von der Wahrheit entfernt sind, wird allen klar, als der Atem der Dunkelheit zum Leben erwacht. Die Yar'Ukhtairi sind Fenia über die Grenzen gefolgt. Wenn sie sich und ihre Freunde retten will, muss sie ihr Schweigen brechen und die magischen Schleier erneut öffnen. - Die Reise beginnt mit der Heimkehr -

1. Heimkehr
2. Schattenkriege
3. Sternenstaub


Zum Cover: 
Das Cover finde ich ganz furchtbar. Es wirkt sehr düster und die Frau sieht eher nach einem Geist aus. Auch der Schriftzug gefällt mir leider überhaupt nicht.

Zum Buch:
Die Rezension zu diesem Buch fällt mir ein wenig schwierig. Zum Inhalt möchte ich auch gar nicht so viel erzählen, weil es alles sehr komplex ist und ich da wirklich länger ausholen müsste. Ich möchte euch da natürlich auch die ganzen Überraschungen nicht vorweg nehmen. Man kann allgemein sagen, dass es ein Buch ist, in dem eine auserwählte Person eine fremde Welt vor den Schatten retten soll. Es gibt Kriege, aber auch die Liebe spielt eine kleine Rolle.

Zu Beginn habe ich mich mit dem Buch ein bisschen schwer getan, weil die Autorin willentlich Lücken eingebaut hat, die viele Fragen unbeantwortet ließen. Die Antworten dazu kamen erst im Laufe der weiteren Geschichte. Dies war so beabsichtigt, doch hat es auch den Lesefluss ein wenig gestört. Ihre Schreibweise ist trotzdem sehr gut verständlich und leicht zu lesen.

Die Autorin hat hier eine tolle neue Welt namens Erui entstehen lassen. Diese Welt ist mit ihrer Geschichte so komplex und tiefgreifend ausgearbeitet worden, wie ich es lange nicht gelesen habe. Ich war hiervon positiv überrascht, auch wenn es manchmal ein wenig verwirrend war. Es gibt sehr viele Personen, die mich besonders zu Beginn ein wenig überfordert haben. Dafür hat die Autorin aber am Ende des Buches eine kleine Übersicht mit Informationen zu den Charakteren niedergeschrieben. Dort habe ich gern mal nachgeschaut.
Auch eine Karte zur erfundenen Welt befindet sich dahinter.

Die Charaktere sind alle sehr verschieden und konnten mich alle voll überzeugen. Ihr Handeln war immer authentisch und nachvollziehbar. Die Autorin hat den jeweiligen Völkern und Personen auch in der Ausdrucksweise verschiedene Facetten gegeben.

Alles in allem hat sie eine fantasievolle neue Welt erschaffen, in der es viele verschiedene Völker, wie zum Beispiel Elfen, Gnome und Trolle gibt. Auch Einhörner und Drachen gibt es dort. Sehr überrascht hat mich in der Tat die ganze Geschichte von Erui, weil sie wirklich so komplex und weitgreifend war. Nachdem die offenen Fragen nach und nach beantwortet wurden, war ich in der Geschichte gefangen. Sie hat mich verzaubert und ich möchte am liebsten sofort weiterlesen, denn die Story ist nach dem ersten Band noch lang nicht beendet.
Dieses Buch ist eine große Überraschung. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten aufgrund von zunächst unbeantworteten Fragen konnte mich die gesamte Welt mit ihrer Geschichte und den verschiedenen Charakteren noch überzeugen.

4/5 Punkte
(Sehr gut!)

Vielen Dank an die Autorin Sylvia Rieß und auch an die Agentur "Spread and read" zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Huhu Charleen,

    du liest immer so viele interessante Bücher, von denen ich noch gar nichts gehört habe. Beim Cover muss ich dir leider recht geben. Mich hätte es vermutlich sogar ein wenig abgeschreckt, aber kann es sein, dass es gezeichnet/gemalt worden ist? Zwar würde es meiner Meinung immer noch nicht als Buchcover hinhauen, aber es wäre auf jeden Fall eine geniale Zeichnung. c:
    Was mich neugierig macht bei diesem Buch, ist die komplexe Handlung und die ausgearbeitete Welt Erui. Dass die Charaktere auch noch so eigen und authentisch sind, setzt die Krone oben drauf. Macht mich definitiv neugierig und das Buch werde ich mal ein wenig verfolgen müssen!

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni,
      ich denke als Fantasy-Leser sollte man sich das Buch unbedingt holen :D Das Cover vom E-Book sieht ein wenig besser aus.
      Ich habe von der Autorin zum Glück direkt den zweiten Band bekommen :) Hoffe, ich komme dieses Jahr noch dazu, damit ich die komplexe Handlung nicht ganz vergesse.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu ihr Lieben,

    ich sehe schon, ihr seid andere Cover gewöhnt, was aber nichts macht. :) Um eure Verwirrung mal zu klären, ja, das Bild ist eine digitale Zeichnung, welche die Künstlerin Dorothee Rund eigens für die Reihe angefertigt hat.
    Ich weiß natürlich, dass derzeit Fotomotagen schwer in sind. Auf gemalte Cover stehen heute kaum noch Leute. Doch ich komme noch aus einer Zeit, als Bücher eigentlich mit liebevoll gemalten Bildern versehen wurden, mit Vorsatzpapier und Hardcover. Auf Fantasy-Bücher nur mysteriöse überschminkte Augen oder Frauen in Ballkleider zu setzen, ist nicht meins. Aber so hat halt jeder seinen Geschmack.
    Interessant finde ich, dass Charleen selbst sagt, sie findet, die Figur sieht mehhr wie ein Geist aus. :) Das stimmt. Das sollte so sein. - Eine misshandelte junge Frau, gequält und gejagt von einem undefinierbaren Schatten. - Darum geht es ... und wie du schon schreibst, um noch sehr viel mehr.
    Ich danke dir herzlich für deine schöne Rezension und bin gespannt, was du zum zweiten Teil sagst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sylvia,
      vielen Dank für deine Worte ♥
      Ich freue mich schon sehr auf Band 2, auch wenn er noch ein wenig warten muss.
      Liebe Grüße

      Löschen