[Blogtour] Janine Tollot - Die Legende von Oasis: Meerestiere




Hallo ihr Lieben,

nachdem ihr gestern bei Bücherschmöker mehr über das Buch erfahren habt, möchte ich euch heute ein paar Meerestiere vorstellen. Beim Lesen des Buches merkt man ganz deutlich, dass sich die Autorin mit den Lebewesen unter Wasser beschäftigt hat. Es kommen sehr viele verschiedene Arten vor, weshalb ich euch nur ein paar vorstellen möchte.




Hier werden viele verschiedene Arten, wie zum Beispiel Pottwale, Orcas und Finnwale genannt. Ich möchte euch aber heute den Narwal vorstellen.



Narwale werden bis zu 4,7 Meter lang und wiegen bis zu 1,6 Tonnen. Sie werden 30 bis 55 Jahre alt und ernähren sich von Fischen, Garnelen und Quallen. Bei uns lebt er im arktischen Ozean.

Sehr markant ist sein Stoßzahn. Früher hielt man den Stoßzahn des Narwals als einzigen Beweis für die Existenz von Einhörnern. Er wurde von Händlern mitgebracht und war so begehrt, dass er mit Gold aufgewogen wurde. Der Stoßzahn des Narwals ist eigentlich der linke Schneidezahn im Oberkiefer, der direkt durch die Oberlippe wächst und spiralförmige Strukturen hat. Er wird bis zu 3 Meter lang und bis zu 10 Kilogramm schwer. Der Narwal hat sogar zwei dieser Zähne, doch der rechte verkümmert oft und fällt aus.


Auch hier werden wieder viele verschiedene Gattungen genannt, so auch Thunfische und Zackenbarsche. Ich möchte euch aber wieder ein paar außergewöhnliche vorstellen, nämlich den Pelikanaal und den Papageifisch.



Der Pelikanaal lebt zwischen 500 und 7.500 Metern unter dem Meeresspiegel, wird ungefähr ein Meter lang, wobei der Schwanz Dreiviertel der Körperlänge ausmacht. Mit seinem riesigen Maul könnte er Beutefische verschlucken, die größer als er selbst sind. Die Tiere ernähren sich vor allem von Krebstieren, fressen aber auch kleinere Fische, Kopffüßer und andere wirbellose Tiere.
Angelockt wird Beute durch ein Leuchtorgan an der Spitze der Nase, wird in den großen Kehlsack eingesaugt und das Wasser durch kleine Öffnungen aus dem Maul gepresst.


Der Papageifisch gehört zu den Verwandten der Barschfische. Sie bewohnen in großen Gruppen ausschließlich tropische Meere. Die meisten Arten leben an Korallenriffen.
Mit ihren schnabelartigen Zähnen weiden sie die niedrige Pflanzendecke an den freien Kalkoberflächen der Korallenriffe ab. Dabei wird auch das Sediment entfernt. Andere Arten lassen das Sediment stehen und ernähren sich nur von den Pflanzen, wie den Fadenalgen.
Papageifische haben eine komplizierte Fortpflanzungsweise, sie sind, wie viele andere Lippfische auch, Hermaphroditen. Das heißt, sie können anfangs Weibchen und später Männchen sein. Es gibt bis zu drei Farbphasen, die währenddessen durchlaufen werden. Deshalb sehen sie auch immer unterschiedlich aus.

 



Quallen sind ja leider überhaupt nicht meins, aber auch die gehören nun einmal dazu. Hier wird extra die Gruppe derStaatsqualle im Buch erwähnt. 

Sie gehören zu den Riesenquallen und ihr Körper erreicht bis zu 2,2 Meter Durchmesser, bei manchen sind die Fangfäden sogar bis 50 Meter lang. Die bekannteste von ihnen ist die Portugiesische Galeere und einzelne Arten können bis zu 10 Meter lang werden

 
(Portugisische Galeere)

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Artenvielfalt geben und euch das Buch ein wenig schmackhafter machen. Mir hat es nämlich sehr gut gefallen :)


Quellen: 
http://www.tierchenwelt.de
http://www.view.stern.de
http://wikipedia.de



Dieses mal könnt ihr eines von drei Print-Exemplaren gewinnen. Beantwortet mir nur die folgende Frage und schon landet ein Los mit deinem Namen im Lostopf.

Gewinnspielfrage:
Welcher Meeresbewohner fasziniert euch am meisten und warum?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstan...den, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 7.9.2016 um 23:59 Uhr.



Hier kommt direkt noch einmal unser Fahrplan:



Tag 1 - Die Legende von Oasis

Tag 2 - Meerestiere
hier bei mir

Tag 3 - Unterschied zwischen Meermenschen und Orkusianer

Tag 4 - Brielle - ein Mädchen gefangen zwischen Traum und Wirklichkeit

Tag 5 - Die Orkusianer

Tag 6 - Unterwasserlegenden

Tag 7 - Mythen

Tag 8 - Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Ich hoffe, mein heutiger Beitrag hat euch gefallen :)

Kommentare:

  1. Hallo,
    Die Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich die Narwale nehmen. Ich liebe Wale einfach! Sie sind riesig, totale "Familienmenschen" und irgendwie auch anmutig. Außerdem leben sie recht friedlich vor sich hin. Als Kind dachte ich auch immer, dass Narwale mit den Einhörnern verwandt sind xD
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Seerobbe richtig toll. Ein schönes und richtig faszinierendes Tier.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Seit ich denken kann liebe ich Seehunde <3 Den genauen Grund kann ich nicht sagen aber sie sind so toll mit ihren dunklen Knopfaugen ...

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank für eure Kommentare!
    Janine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich finde Wale besonders faszinierend... vor allem wie sie miteinander kommunizieren.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    danke für deinen Beitrag.
    Ich liebe Delfine. Es ist faszinierend, diese in ihrer freien Wildbahn zu beobachten und mit ihnen zu schwimmen.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    danke für den Beitrag und die tollen Fotos... ich finde Meerestiere generell interessant, besonders mag ich Delfine, aber auch Haie sind durchaus interessant :D

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Charleen,

    uiii ein sehr toller Beitrag *_* und die Fotos erst vielen lieben dank.

    Mich faszinieren am meisten die Haie und die Killerwale *_* obwohl ich mega Angst vor Haien habe.

    Liebe Grüße Michelle

    AntwortenLöschen