[Blogtour] Matthias Teut - Erellgorh: Pitu - ein heldenhafter Antiheld


Hallo ihr Lieben,

willkommen zur Blogtour zu "Erellgorh" von Matthias Teut. Nachdem ihr gestern bei Bücherleser mehr über die Charaktere Atharu und Selana erfahren habt, geht es heute bei mir mit dem Protagonisten Pitu weiter. Er war tatsächlich auch mein Lieblingscharakter im Buch.


Direktes Anschauungsmaterial zu Pitu gibt es nicht, denn da überlässt uns der Autor unserer Fantasie. Er möchte uns nicht einfach nur ein Gesicht vorsetzen, was mir persönlich sehr gut gefällt. Pitu ist nämlich ein sehr außergewöhnlicher Charakter.

Er ist ganz anders als die Protagonisten Atharu und Selena. Im Gegensatz zu den beiden besitzt Pitu kein Bruchstück eines Schmuckstückes. Er ist 18 Winter alt und kennt seine Eltern nicht, weshalb er auch auf der Straße lebt. Er zieht er auch von Stadt zu Stadt und lebt hauptsächlich vom Taschendiebstahl. Da Pitu sehr klein und flink ist, ist er sehr erfolgreich darin. Selbst nennt er sich sogar Meisterdieb.

Viele halten ihn für 10 oder 11 Winter, weil er eben so klein und schmächtig ist. Dies macht Pitu jedoch mit seiner großen Klappe wett. Er ist sehr selbstbewusst und hat immer einen lockeren frechen Spruch parat.

Dieses Bild zeigt den Platz mit einem Brunnen in der Stadt Gelder. Hier beginnt Pitus Geschichte und die Weichen werden gestellt.



Natürlich gerät er dabei immer wieder in brenzlige Situationen und kann nie lange an einem Ort verweilen. Überhaupt hat er ein Talent dafür sich in Schwierigkeiten zu bringen. Beim ersten Kennenlernen wird er gerade von einer aufgebrachten Meute durch die Stadt gehetzt und auch danach kommt er immer wieder vom Regen in die Traufe. Trotzdem hat er mir hin- und wieder ein Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert.

Wieso also bekommt eine solche Figur ihren eigenen Handlungsstrang? An ihm ist nichts magisches und er steht in keinerlei Verbindung zu den Bruchstücken. Oder doch?

Wenn ihr wissen wollt, wie genau Pitu in diese Geschichte passt und ob er sich nun als Held oder Antiheld entpuppt, dann müsst ihr schon selbst nachlesen.




Zu gewinnen gibt es:

 1. Preis:
1 Taschenbuch von "Erellgorh"


 2. Preis:
1 exklusive, signierte und laminierte Karte von Jukahjabahn...

 3. Preis:
1 exklusives, signiertes und laminiertes Bild des Dokakarren



Beantwortet mir dazu einfach folgende Frage und schon landet ein Los mit eurem Namen im Lostopf:
Wie ist euer erster Eindruck von Pitu?


Das Gewinnspiel endet am 18.9. um 23:59 Uhr

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Ich hoffe, mein heutiger Beitrag hat euch gefallen :)

14.9. Die Welt von Jukahbajahn
bei Elchi's World of Books

15.9. Zwei Schicksale - Eine Bestimmung?
bei Bücherleser

16.9. Pitu - ein heldenhafter Antiheld
hier bei mir

17.9. Jukahbajahns Tierwelt - wundersam und brandgefährlich
bei BookLady

18.9. Ein Frettchen deckt auf - Jiga im Interview


Kommentare:

  1. Morgen :-)

    Also ich finde auhc bei den kleinen frechen Rabaucken sollte sich jeder Leser sein eigenes Bild machen-doch auch bei mir kann noch kein Gesicht oder Bild für den jungen entstehen wie ich mir ihn vorstellen könnte!
    Ich denke mal das macht sich erst beim Lesen der Geschichte wenn ich sie selbst lese und somit abschalten und in die geschichte abtauchen kann!

    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Mir erscheint Pitu sofort sympathisch. Ich glaube, er würde mir beim Lesen das ein oder andere Lächeln auf das Gesicht zaubern. Außerdem würde ich wirklich gerne erfahren, was er für eine Rolle in der Geschichte spielt :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den tollen Beitrag über Pitu. Der kleine Urda hat es mir auch sehr angetan. Ich freue mich immer sehr, wenn es wieder an ein Pitu-Kapitel geht. Und noch mehr freue ich mich, wenn ich ihn irgendwie aus seinen Schwierigkeiten herausbekomme. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Charleen!

    Also Pitu hört sich ja nach einem sehr witzigen und quirligen Charakter an, der nicht auf den Mund gefallen ist. Dass er allerdings für 10 - 11 gehalten wird obwohl er 18 ist, das wundert mich jetzt schon ein bisschen; da muss er schon sehr klein geraten sein ^^ Aber dafür kann er sich bestimmt auch mal durchschummeln oder vor der Meute verstecken, die hinter ihm her ist :D
    Hört sich auf jeden Fall nach einem interessanten Charakter an!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  5. Ein interessanter und vielschichtiger Charakter scheint er zu sein.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ein toller Beitrag. Pitu scheint sehr speziell zu sein, aber er ist mir sehr sympathisch.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    Pitu stelle ich mir ca. 150cm groß mit blonden, kurzen Haaren und abstehenden Ohre vor. Ansonsten ist er sehr flink, agil, Jeans und abgelatschte Schuhe.

    Auf jeden Fall sympathisch.

    LG Janine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    er wirkt auf jeden Fall sympathisch und ich glaube, dass er eine tolle Figur wäre... ich bin auf jeden Fall gespannt :)

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Huhu :)
    Er erinnert mich ein wenig an Aladdin :D aber mit blondem Haar und im echten Leben würde ich ihn gerne mal kennen lernen und begleiten wollen.. er erlebt sehr viel und das macht ihn besonders interessant :)

    Liebe Grüße
    Sarina

    AntwortenLöschen