[Rezension] Johanna Lark - Traumhaft: Das Erwachen



Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 398


**Was würdest du träumen, wenn du in deinem Traum die Realität ändern könntest?**

Als Psychologiestudentin sollten der 21-jährigen Klara die Grundbegriffe der Traumdeutung eigentlich nicht fremd sein. Dennoch kann sie es sich nicht erklären, warum sie und ihre Freunde auf einmal die gleichen Träume haben und diese so absolut real wirken. Oder warum sie plötzlich von einer knisternden Begegnung mit einem höchst attraktiven Studenten träumt und dieser ganz genau Bescheid zu wissen scheint. Zufall, Schicksal oder etwas ganz anderes? Als Klara ihre außerordentliche Gabe der Traumlenkung entdeckt, eröffnen sich ihr plötzlich Welten, die sie sich kaum vorstellen konnte. Bis sie versteht, dass auch ihre Träume zum Spielball anderer Begabter werden können…
1. Das Erwachen
3. ?

Zum Cover:
Das Cover wirkt auf mich allgemein sehr stimmig. Es zeigt eine Frau in einer unnatürlichen Pose. Warum sie diese eingenommen hat ist fragwürdig. Auch die Hochhäuser am unteren Rand sind mir ein Rätsel. Dennoch gefällt es mir.

Zum Buch:
Der Klappentext spiegelt den Inhalt sehr gut wider, weshalb ich dazu eigentlich gar nichts weiter ausführen möchte. Die Autorin hat einen modernen und lockeren Schreibstil, der mir sehr gut gefallen hat. Aufgrund einiger geschickt eingebauten Details war die ganze Geschichte sehr bildgewaltig und die Traumwelten zum Greifen nahe. Immer wieder hat die Autorin interessante Traumumgebungen geschaffen, die ich direkt vor Augen hatte.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht der 21-jährigen Studentin Klara geschrieben. Sie ist eine bodenständige Protagonistin, die sich nicht so leicht unterkriegen lässt und genau weiß, was sie möchte. Auch die Nebencharaktere haben mir gefallen, so dass es an den Charakteren nichts auszusetzen gibt. Man könnte hier lediglich erwähnen, dass die Autorin eine Dreiecksbeziehung eingebaut hat, was nicht jedermanns Geschmack ist. Ich persönlich finde es immer nicht so schön. Zu Beginn habe ich das gar nicht so empfunden, jedoch wurde das im Buch immer mehr thematisiert, so dass man es einfach wahrnehmen musste.

Die Story hat mir sonst sehr gut gefallen. Es ist eine tolle Geschichte über Träume und Emotionen, die der Autorin gut gelungen ist. Ein guter Spannungsbogen lässt einen das Buch kaum aus der Hand legen und die Liebesgeschichte fesselt zugleich. Zu Beginn des Buches hatte ein paar Schwierigkeiten, in die Geschichte zu finden. Es war für mich schwer zu entscheiden, ob es nun ein Traum oder Wirklichkeit war. Dies war vielleicht auch den unzähligen viel zu kurzen Kapiteln geschuldet. Hier hätte man vielleicht weniger Kapitel und dafür längere schaffen können. Ich habe noch nie so viele so kurze Kapitel gesehen. Der ein oder andere könnte dies vielleicht auch als störend empfinden.

Bei "Traumhaft: Das Erwachen" handelt es sich um eine tolle Geschichte über Träume, die viele verschiedene Emotionen anspricht. Die geschaffenen Charakteren waren sehr angenehm und die Handlung hat mich völlig überzeugen können.

4/5 Punkte
(Sehr gut!)

Vielen Dank an das Carlsen-Imprint Dark Diamond zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hey Charleen,

    ich selber muss sagen, dass ich dieses Buch nicht in Angriff genommen habe. Es hat mich nicht so angesprochen und nach deiner Rezi denke ich dass es die richtige Entscheidung war. Dennoch freue ich mich, dass du doch viel Spaß beim Lesen hattest. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Charleen!

    Die Dark Diamonds Bücher habe ich auch schon ins Auge gefasst, deshalb durfte "Witches of Norway" bereits bei mir einziehen. Es war allerdings ein hartes Kopf an Kopf Rennen mit "Traumhaft". Wahrscheinlich muss ich mir dieses e-book aber auch noch zulegen. *grins*


    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom ♥♥♥

    AntwortenLöschen