[Rezension] Cat Dylan - Call it magic: Nachtschwärmer


Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 374


**Modernes Rockgirl trifft auf einen Jahrhunderte alten Gentleman…**

Nichts liebt die 25-jährige Eliza mehr als ihre Nachtschichten als Radiomoderatorin des alternativen Musiksenders Shine-a-light. In diesen Momenten gibt es nur sie, die Musik, ein paar wenige Zuhörer – und seit kurzem einen mysteriösen, aber charmanten Anrufer, der geradewegs ihre Gedanken zu lesen scheint. Der smarte Morgan würde hingegen alles tun, um der mentalen Verbindung mit der hippen Radiomoderatorin zu entgehen. Denn eine solche Verbindung kann für Morgan als Wesen seiner Art nur eins bedeuten: Eliza ist seine Auserwählte und damit die Frau, an die er für immer gebunden sein wird. Dabei gilt es in seiner Vampirgemeinschaft als niederträchtig, Gefühle für eine Menschenfrau zu hegen…

1. Nachtschwärmer
2. ?

Zum Cover:
Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut. Die farbliche Gestaltung ist sehr stimmig und wirkt direkt geheimnisvoll. Die Fledermäuse vermitteln einen direkt den Eindruck, dass es sich hiebei um eine düstere Vampirgeschichte handeln könnte.

Zum Buch:
Der Klappentext fasst den Inhalt sehr schön zusammen, weshalb ich dazu wieder einmal nichts weiter schreiben werde. Die Autorin hat einen sehr angenehmen und modernen Schreibstil, so dass das ganze Buch wunderbar schnell zu lesen ist. Man merkt kaum, wie die Seiten verfliegen. Aufgrund einiger immer wieder eingebauten Details ist die ganze Geschichte sehr bildgewaltig.

Die Autorin hat hier einzigartige und gut ausgearbeitete Charaktere geschaffen. Die Kapitel sind noch weiter in verschiedene Abschnitte unterteilt, die abwechselnd aus der Sicht von Eliza und Morgan geschrieben sind. Teilweise waren mir die Abschnitte jedoch einfach zu kurz und ich hätte mir da längere Abschnitte gewünscht, bevor man wieder die Person wechselt.
Eliza ist ein Mensch und ahnt nichts von Nachtschwärmern. Ich persönlich habe mich mit Eliza ein wenig schwer getan. Sie war mir leider nicht so sympatisch, raucht und trinkt viel Alkohol. Das war mir teilweise einfach zu extrem für ihre 25 Jahre.
Morgan hingegen hat mir sehr gut gefallen. Von Beginn des Buches an war ich ein kleiner Fan von ihm. Er ist irgendwie besonders und hat einige Eigenarten an sich, die ihn mir sofort sympatisch gemacht haben. Davon solltet ihr euch jedoch selbst überzeugen!

Die ganze Handlung des Buches konnte mich leider nicht so mitreißen. Mir tut es immer Leid, so etwas zu sagen, aber der Funke ist einfach nicht übergesprungen. Es dreht sich wirklich fast ausschließlich um die Bindung zwischen den beiden Protagonisten und das war mir einfach zu wenig. Es gibt zwar schon eine Botschaft hinter der Geschichte, die auch gut übermittelt wurde, aber dennoch fehlte mir die Tiefe der Handlung. Die Vampire, Werwölfe, Hexen, Feen etc. blieben mir einfach zu sehr auf der Strecke.

Das Buch an sich ist auch so abgeschlossen, dass es meiner Meinung nach keinen zweiten Band mehr bedarf. Ich kann mir nicht vorstellen, worum es in dem nachfolgenden Band gehen sollte.

Bei "Call it magic: Nachtschwärmer" handelt es sich um eine nette Liebesgeschichte zwischen Vampir und Mensch, die mich leider nicht begeistern konnte. Die Charaktere waren eher durchwachsen und mir persönlich fehlte es leider an der Tiefe der Handlung. Dies ist jedoch reine Geschmackssache.

3/5 Punkte
(Gut!)

Vielen Dank an den Verlag Carlsen und das digitale Label Dark Diamonds zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

1 Kommentar:

  1. Mir ging es da anders, ich mochte gerade Eliza sehr :D Sie ist einfach mal anders als die meisten anderen Protagonisten, die immer extrem brav und unschuldig dargestellt werden und das hat mir sehr gefallen.
    Worum es in Band 2 gehen soll weiß ich auch noch nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es da um andere Charaktere gehen wird.
    Schade, dass du nicht überzeugt werden konntest, ich kann das aber nachvollziehen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen