[Ankündigung] Release "Seelenlos: Schattennacht" (Band 4) von Juliane Maibach


Hallo ihr Lieben ♥

Ich möchte euch heute auf das neue Buch von Juliane Maibach aufmerksam machen. Das Buch erscheint am 1. Februar 2017 und ist der vierte Band der Reihe.


Hier zuerst der Klappentext für euch:

Hinter dichten Bäumen und kalten Felsen lauert etwas. Rubinrote Augen durchdringen die Finsternis der Nacht – nichts entgeht ihnen. Kein Wort, kein Atemzug, keine noch so kleine Bewegung. Tiefer Hass und der Wunsch nach Vergeltung treiben ihn an. Er hat nur noch ein Ziel vor Augen: Demjenigen wehzutun, der ihm einst nahestand wie ein Bruder. Er will ihn vernichten und seine Chance ist nun endlich gekommen … Getrieben von einer inneren Macht setzt er alles daran, seine Kräfte unter Beweis zu stellen, in einem allerletzten Kampf …


Das komplette Cover sieht so aus:



Jetzt habe ich noch ein paar Fakten zum Buch für euch:

Erscheinungstag: 1. Februar 2017
Seitenzahl: 304
Genre: Romance Fantasy


Und was ich noch für euch habe ist ein Textschnipsel. Damit könnt ihr vorerst eure Vorfreude stillen :)
Kalis folgte noch immer derselben Spur. Sie war an den abgebrochenen Zweigen und dem niedergetretenen Gras nun recht gut zu erkennen und machte es ihr damit leicht, den Weg zu finden.
All ihre Gedanken kreisten um das, was sie am Ende der Fährte wohl vorfinden würde. Wäre Aylen dort? Wie würde er auf sie reagieren? Beim letzten Mal schien er von ihrem Wiedersehen so überrascht gewesen zu sein, dass er sich kaum zur Wehr gesetzt hatte. Sie hoffte, dass er zumindest für einen Augenblick so verdutzt war, sie zu sehen, dass er erst einmal nichts zu tun vermochte. Diese Zeit würde Kalis nutzen. Auch jetzt glommen Erinnerungen an ihn auf, sie hörte seine Stimme in ihren Ohren, vernahm, wie er ihren Namen wisperte: »Kalis, ich liebe dich.« »Du bedeutest mir alles.« »Ich möchte für immer mit dir zusammen sein.«
Sie sah seine Augen, das sanfte Lächeln auf seinen Lippen und spürte erneut diesen unbändigen Zorn in sich. Sie verabscheute sich zutiefst für diese Momente, in denen sie schwach wurde, sich an seine Stimme und seine Berührungen erinnerte. Doch all die Bilder brachte sie nur allzu schnell zum Schweigen, indem sie sich die toten Verisells ins Gedächtnis rief. Sie sah ihre Mutter vor sich, ihren Vater, ihre beiden Brüder und – inmitten all der Leichen – Aylen. Blutverschmiert und lächelnd.
Sie würde Rache nehmen und dabei kein Erbarmen zeigen. Mit seinem Tod würde sie auch endgültig all die Erinnerungen in sich auslöschen.
Kalis vernahm das Rauschen erst leise, dann wurde es plötzlich ohrenbetäubend laut. Der Boden unter ihr begann zu beben, die Bäume knirschten bedrohlich, als würden sie umstürzen. Sie wusste sofort, dass etwas Schreckliches im Gange war.
Und ihre Vermutung bestätigte sich, als sie die rote Lichtsäule sah, die nur wenige Hundert Meter vor ihr in den Himmel stob.



Kommentar veröffentlichen