[Blogtour] Kate Ling - Wir zwei in fremden Galaxien: Fortpflanzung im All


Hallo meine Lieben,

heute darf ich euch zur Blogtour zu dem Buch "Wir zwei in fremden Galaxien" von Kate Ling begrüßen.
Gestern habt ihr ja auf bei "Lovin Books" mehr über den Familienbund erfahren. Heute habe ich einen neuen Logbucheintrag für euch, bevor ihr morgen auf "Ina's little bakery" mehr über die Protagonistin Seren erfahren werdet.



Hier kommt der Logbucheintrag:



Alle, die keinen Flashplayer haben, könnten den Eintrag als PDF hier anschauen.



Ihr habt die Möglichkeit eines von drei Hardcover zu gewinnen.

Hinterlasst mir einfach einen Kommentar und beantwortet mir dazu die
Gewinnspielfrage:
Welche Meinung habt ihr zu einer solch geregelten Fortpflanzung?



Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel
- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf eine Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 5 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn
- Das Gewinnspiel läuft vom 16.02.2016 um 00:00 Uhr bis zum 22.02.2016 um 23:59 Uhr
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt zeitnah nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs und in der Facebook-Veranstaltung
- wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an nalas.blog@gmail.com senden


Hier habe ich den Fahrplan für euch:

16.02. - Buchvorstellung & Die Mission der Ventura

17.02. - Der Alltag im All
18.02. - Der Familienbund

19.02. - Fortpflanzung im All
hier bei mir

20.02. - Seren
21.02. - Domingo

Kommentare:

  1. Schon ziemlich gruselig das Ganze. Wenn ich denke das mir Eizellen abgesaugt werden müssen und diese dann ohne mein Zutun befruchtet werden? *brr* Und dann alles auf künstlichem Wege, ich meine wo bleibt denn der Spaß ohne Sexualität? Ich selbst bin jemand der keine Kinder möchte, daher geht es mir vielleicht nicht ganz so nahe wie anderen, aber ich denke das wird der ein oder andere sich ziemlich schrecklich vorstellen. Auch das Steuern des Geschlechts ist bedenklich, das mit der Verhinderung von Fehlbildungen finde ich da jetzt aber nicht ganz so schlimm. Aber als jemand der keine Kinder will kann ich das vielleicht auch nicht ganz so nachvollziehen :=)

    Lieb Grüße und danke für den Beitrag

    AntwortenLöschen
  2. Wow - ich hab Gänsehaut... Das ist echt übel. Ich weiß gar nicht genau, was ich dazu sagen soll. Ich meine, wenn jemand auf natürlichem Weg keine Kinder bekommen hat, stehe ich da voll dahinter. Aber das hier ist eine Zuchtstation. Wie schrecklich. So sollen wahrscheinlich die perfekten Menschen gezüchtet werden. Aber können die auch den Charakter bestimmen? Was ist denn besser? Jemand äußerlich und gesundheitlich perfektes, der ein Arschloch ist, oder jemand mit einer Beeinträchtigung, der ein großes Herz hat...

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!

    Das liest sich ja sehr interessant, aber auch erschreckend. Fortpflanzung sollte nicht geregelt sein, wo bleibt denn der Spaß dabei? Kinder sollten nicht "per Katalogbestellung" zur Welt kommen, dann kann man es auch lassen. Heutzutage gibt es schon viele Möglichkeiten, die Paaren doch zu ihrem Herzenswunsch verhelfen, aber irgendwo sollte man auch eine Grenze setzen.

    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich schließe mich meinen Vorrednern an: Schreckliche Vorstellung! Sowas gibt es heutzutage ja fast schon. Sein Baby kann man genetisch verändern, Augen- und Haarfarbe wechseln und Krankheiten "heilen". Dem Verhindern der Krankheiten stehe ich durchaus noch positiv gegenüber, obwohl sich auch immer die Frage stellt, finde ich, ob das Kind mit einer Behinderung oder dergleichen, nicht ein genauso glückliches Leben führen würde, wie ohne. Ich gebe dem "frustrierten Mädchen" Recht. Es ist wie Gott spielen. Und das Hineinpfuschen un die Natur geht, meinem Empfinden nach, gar nicht!
    Lg,
    Rabea

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    Ein sehr interessanter Beitrag, bei dem ich meinen Vorrednern nur zustimmen kann. Ich finde die Vorstellung ebenfalls schrecklich. Mir tun diejenigen leid, die sowas über sich ergehen lassen müssen. Man sollte, meiner Meinung nach, nicht überall hinein pfuschen.
    Wobei ich sagen muss, dass der Gedanke mit dem Verhindern der Fehlbildungen nicht mal verkehrt ist.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hallo und guten Tag,

    extrem Grundvoraussetzungen schaffen auch extrem Bedingungen in gleich welchem Lebensbereich oder?

    Und hier ist der extreme Lebensbereich ....ein Raumschiff...das sollte man bei aller Abscheu der benutzen Mittel nicht vergessen.

    Das Raumschiff braucht Nachkommen für die Reise oder irgendwann auch dem glücklichen Ende auf einer anderen Welt und kann deshalb nicht warten bis der Mensch oder seine Natur dazu bereit sind........

    Und deshalb wird hier extrem und mit allen Mitteln nachgeholfen...

    Doch auch in unserer Zeit, gerade wenn es um einen möglichen Kinderwunsch geht, sind wir doch nicht so weit entfernt von solchen Extrem oder?

    Siehe Frauen, die mit 65 Jahren noch Kinder bekommen oder andere die Leihmütter brauchen...oder ein mögliches weibliches Geschlecht zur Abtreibung freigeben...

    Es mag vielleicht erschreckend im ersten Moment erscheiden, wie es auf dem Raumschiff gehandhabt wird......aber es ist den extrem Umständen geschuldet die ganze Bevölkerung auf dem Raumschiff befindet.....


    Auch in unserer Zeit spielen ...viele schon Gott oder?

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
  7. Huhu!
    Ich kann mich auch nur anschliessen. Echt eklig und gruselig.
    Gut, dass ich da nicht wohnen muss!
    Lg
    Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Guten morgen,
    Ich schließe mich auch an.ich kenne jemand der keine Kinder bekommen konnte,sie haben ein anderes Verfahren ausgenutzt.
    Aber so wie es das schreiben ohne Gefühle brrr nein..
    Lieber Gruß Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und vielen Dank für diesen interessanten Einblick in das Buch! Ich finde eine solche geregelte Fortpflanzung unmenschlich und unethisch. Wenn Wissenschaftler darüber entscheiden, welches Baby leben darf und welches nicht und wie so ein Baby entsteht, spielen sie Gott und sehen den Menschen nicht mehr.

    LG
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  10. Hey
    danke für deinen Beitrag! Auch wenn die Infos wirklich gruselig sind. Ich stimme den anderen hier zu, dass es okay ist, wenn jemandem der große Kinderwunsch erfüllt werden kann, wenn es anders nicht klappt, aber das ist tatsächich eine Zuchtstation. Was macht uns denn zu Menschen? Gerade dass wir nicht perfekt sind und keine Götter. Wir sollten nicht derartig rumspielen an Naturgewalten, die wir nicht verstehen. Mal davon abgesehen, dass es schrecklich ist, aus der schönsten Sache der Welt so etwas zu machen ....

    Liebe Grüße
    Ann-Sophie

    annso.schnitzler@online.de

    AntwortenLöschen
  11. Hey Charleen <3

    Vielen Dank für den tollen Beitrag. Ohh ich sehe es genauso, wie "das frustrierte Mädchen". Es ist Gott spielen. Kinder, die nicht mehr aus Liebe entstehen, sondern perfekt gezüchtet werden, das ist einfach nur schrecklich. Ich finde jedes Baby sollte so sein dürfen, wie es sich entwickelt und nicht, wie es sich die Menschen wünschen.

    Liebe Grüße
    Jenny <3

    AntwortenLöschen
  12. Hey,

    vielen Dank für diesen echt aufwühlenden Beitrag. Da bekommt man ja Gänsehaut...

    Ich finde es ganz schrecklich, wenn sich der Mensch in diese Dinge einmischt. Kinder züchten und schon jetzt eine Auswahl treffen? Wie kann man sich anmaßen über lebenswert oder nicht zu urteilen? Finde ich ein ganz schlimmes Thema, das zwar nicht so heftig wie auf der Ventura, aber in etwas abgeschwächter Form schon jetzt in unserer Zeit aktuell ist.

    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  13. Davon halte ich gar nichts. Jeder sollte selbst entscheiden können, wie er lebt.


    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    das ist eine wirklich furchtbare Vorstellung. Es gibt einfach Dinge im Leben, da sollte nicht geplant werden und da hat sich sowieso schon mal kein Außenstehender einzumischen. Schlimm genug, dass es bei Tieren so genannte Zuchtprogramme gibt, die die Individualität einschränken. Wir wissen ja schließlich alle von der Überzüchtung bei z.B. Schäferhunden, weshalb diese heute häufig Rückenprobleme haben. Will man dieses Risiko wirklich auch beim Menschen eingehen?

    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  15. Hallooo liebe Charleen!!!!

    Omg...als ich das gelesen habe war ich echt baff!!! Klar einerseits werden Behinderungen und Fehlgeburten verringert bzw. überhaupt verhindert, aber ich denke, dass es etwas anderes ist, wenn man das Baby auf natürlich Weg empfängt und bekommt. Schon allein dieser Weg ist normalerweise - mit Ausnahmen - von Liebe und Nähe geprägt und ich finde es meeeega wichtig!!!!!

    Toller Beitrag!!!!

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  16. Erst einmal vorweg auch diesen Blogeintrag finde ich wieder sehr schön gemacht und interessant und erschreckend zu gleich...

    ich bin wirklich schockiert über diese Art der Fortpflanzung, denn wie der Verfasser schon schrieb, sie spielen Gott, genau das ist es und nichts anderes. Das kann man doch nicht mehr Leben nennen oder? Herangezüchtet aus einer entnommenen Eizelle wie wächst es dann auf? In einer Brutbox? Ein Kind braucht die Geborgenheit und Wärme im Mutterleib und nicht in irgendeiner Maschine. Ich habe zwar selber noch keine Kinder, möchte aber unbedingt welche und ich bin der Meinung man kann keiner Mutter das Gefühl nehmen, wie es sich anfühlen muss, wenn ein kleines Lebewesen in einem heran wächst. Ja die Geburt ist gewiss anstrengend und auch Schmerzhaft, aber kann es was schöneres geben als danach ein kleines Lebewesen im Arm zu halten?

    Alleine wenn ich mir vorstelle das dieses Baby einfach erschaffen worden ist, wie soll man da richtige Liebe bzw. einen Bezug aufbauen?

    Es fängt doch einfach schon mit der Liebe, Wärme und Geborgenheit des Partners an, wenn man auf natürlichen Wege ein Kind macht und dann das heranwachsen des kleines Wesens im Mutterleib, so etwas muss man einfach erleben ( sofern man Kinder möchte) und sollte man keinen nehmen.

    Etwas anderes ist es natürlich wenn jemand auf natürlichen Wege kein Kinder bekommen kann, aber hier geht es ja um das Generelle.


    Und was mich am meisten geschockt hat ist das jene Babys die doch natürlich geboren werden, einfach wie Müll entsorgt werden, wenn sie auch nur den kleinsten Zweifel daran haben, das es nicht Perfekt werden könnte, dabei frage ich mich ganz klar was ist perfekt? Ein Kind ist kein Objekt das man verbessern und erschaffen kann wie es einen in den Sinn kommt, ein Kind ist ein Lebewesen, das egal wie für die Mutter immer perfekt sein wird.

    Liebe Grüße
    Sanny
    ( Sanny.87@gmx.net)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sanny,
      sehr schön geschrieben ♥ Ich kann mich deinen Ausführungen total anschließen. Unser erstes Kind ist im November auf die Welt gekommen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  17. Spricht mich auch nicht wirklich an und natürlich nicht toll finde und jeder sollte eben selbst entscheiden und wählen können! Ein Baby ist ein Schatz und ein geschenk und sollte nicht aussortiert werden egal wie wann und warum,denn jedes hat ein recht zu leben auch wenn es anders ausschaut oder eben Geistig nicht fit sein sollte....

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  18. Hallo,
    ein interessanter Beitrag, aber ich halte nichts von solchen Regelungen, wenn sie in die Fortpflanzung eingreifen. Ich hätte nicht gerne ein Retortenbaby wie aus dem Katalog.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,
    Die Vorstellung finde ich schrecklich. In so einer Situation wie auf dem Raumschiff ergibt es vielleicht Sinn. Aber trotzdem finde ich, sollte man nicht so in die Natur eingreifen. Die angestrebte Perfektion finde ich schrecklich.
    Lg

    AntwortenLöschen
  20. huhu

    omg nee niemals ok wäre praktisch das man keine geburt erleiden muss aber unter diesen bedindungen niemals das hat schon was von ...deutschen mit blauen augen blonden haaren nene

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Charleen,

    genau wie die bisherigen Themen der Tour zielt auch bei der Fortpflanzung wieder alles auf die Idee ab, dass die Menschen nur zu einem Teil der Mission reduziert werden. Sie werden quasi als "Material" für die neuen Generationen benutzt.
    Ich finde, Kinder dürfen nicht einfach "produziert" werden, sie sollten geboren werden, um geliebt zu werden und sich frei entfalten zu dürfen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  22. Da bekomme ich Gänsehaut so gruselig finde ich die Vorstellung dieser Art von Fortpflanzung. Ganz schrechklich da fehlt jede Emotion,Spaß und Freude. Ich finde es fuchrtbar

    AntwortenLöschen
  23. Guten Morgen Charleen,

    von so einer Fortpflanzungs "Art" halte ich gar nichts und ich finde es eher gruselig anstatt toll. Meiner Meinung nach sollte eine Frau selbst entscheiden wann und mit wem sie sich Fortpflanzen möchte.

    Liebe Grüße,

    Benny

    AntwortenLöschen
  24. Guten Morgen :)

    "Befruchtungslabor" hört sich schon ziemlich nach Tierhaltung an. Ich halte davon gar nichts. Manchmal schießt die Wissenschaft über das Ziel hinaus. Wir können nur hoffen, dass so etwas uns nicht passiert.

    Herzliche Grüße
    Jacky K.

    jacky.kl@gmx.de

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Charleen,

    ich bin geschockt.. die Rede ist hier von einem "Zuchtprogramm"??? Das ist ja heftig.. reine Laborsache wohl ... oh mein Gott... davon halte ich gar nichts .. aber mal sowas von gar nichts.
    Allein die Vorstellung schockt mich regelrecht und ich glaube ich würde genauso frustriert sein, wie das geheime Mädchen ...

    LG Bibi

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Charleen,

    ein echt schöner Beitrag :) Ich finde das echt schrecklich und gruselig. Kinder züchten - nee geht echt gar nicht :(

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Charleen,

    ich finde eure Logbucheinträge super, da bekommt man sofort einen spannenden Eindruck vom Buch *_*

    Aber das Fortpflanzungsprogramm hört sich echt gruselig und schrecklich an. Natürlich wäre es toll, im Voraus schon zu wissen, dass das Kind auf jeden Fall gesund sein wird, aber Kinder dafür zu "züchten", das finde ich ganz furchtbar. Wie im Logbucheintrag geschrieben kommt das für mich dem gleich, "Gott zu spielen". Und ich als Frau würde mir da auch wie ein Zuchtvieh vorkommen. Echt eine grauenhafte Vorstellung!!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  28. Hallöchen :)

    Also je mehr ich lese umso mehr fällt mir auf, wie realistisch es ist und dass wir auch in unserer heutigen Zeit immer mehr auf eine derartige Fortpflanzung zusteuern. Ist das nicht irgendwie traurig? Allein, wenn man sich ansieht, wie gern einige Paare schon jetzt vollkommene Kinder hätten oder bestimmte Dinge von vornherein festlegen wollen. Ich denke ehrlich gesagt, dass nicht alle davon abgeneigt wären und es viele geben würde, die dieses System unterstützen. Ich selbst vertrete da aber eine ganz andere Meinung und muss dementsprechend sagen, dass ich überhaupt nichts davon halte und es einfach nur grausam finde. Für die Kinder und die Eltern, schließlich ist der Prozess mit der Eizelle sicher nicht ungefährlich und irgendwie nimmt das dem Ganzen doch auch die Mutter-Kind-Nähe, oder? Ich bin gespannt was wir da noch erfahren.

    Liebe Grüße,
    Nadine♥

    AntwortenLöschen
  29. Hallo,

    ich finde eine solche geregelte Fortpflanzung schrecklich. Es mag zwar von Vorteil sein, wenn so schlimme Krankheiten verhindert werden können, aber davon, sich Kinder wie Kleidung in einem Katalog zu bestellen und es nicht haben zu wollen, weil es z.B. die "falsche" Haar- oder Augenfarbe hat, halte ich gar nichts.

    Viele Grüße
    Carmen
    saja472012[at]gmx.de

    AntwortenLöschen
  30. Hallo,

    ich finde eine geregelte Fortpflanzung sehr gruselig. Ein Kind ist etwas besonderes und ein Geschenk und sollte nicht einfach im Katalog bestellbar sein.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  31. Hallo,
    danke für den interessanten Einblick. Ich schließe mich den anderen an, diese Art der Fortpflanzung ist einfach nur unmenschlich. Natürlich ist es positiv, dass Krankheiten verhindert werden können, aber es ist von der Natur nicht vorgesehen, dass die Fortpflanzung so genau geplant und überwacht wird. Außerdem geht auf diese Weise die spezielle Bindung, die eine Mutter zu ihrem Kind hat, kaputt.
    Liebste Grüße,
    Lena
    lenaszeugs@web.de

    AntwortenLöschen
  32. Huhu!:)

    Ausgesaugt?! o.o Also Frau mit Eizelle würde ich da definitiv was gegen haben *lach* Klar, keinen dicken Bauch, komische Gelüste oder Schmerzen, aber damit wird meiner Meinung nach die Liebe erneut unterbunden. Wie bereits beim Partner. Wenn das Kind nicht in einem aufwächst, kann man bestimmt weniger Gefühle dafür aufbauen...

    Liebe Grüße,
    Lydia (ly.inimitable@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  33. Huhu,
    tja, gut finde ich es nicht und wäre wohl wenig begeistert, wenn ich auf dem Raumschiff leben würde. Ich kann allerdings verstehen, dass sie sich dazu gezwungen fühlen. Schließlich steht ihnen eine lange, lange Reise bevor, deren Ziel umbedingt erreicht werden soll. Damit das gelingen kann, braucht es eine stabile Anzahl an Personen auf dem Raumschiff, die für Nachwuchs sorgen und alle Arbeiten an Board erledigen. Dass in disem strengenden System Fehlbildungen keinen Platz finden, ist grausam aber nicht unverständlich. Diese mehrere hundert Jahre dauernde Reise kann wohl nur gelingen, wenn alles exakt nach Plan verläuft, vermutlich ist sogar die Lebenserwartung durchgerechnet?!.
    Allerdings hätte ich wahrlich kein Teil davon sein wollen. :-/
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  34. Hey,
    da mein Mann und ich diesen "künstlichen Befruchtungskram" durch haben, kann ich schon fast sagen, dass es hier in dem Fall schon fast nicht anders ist. Es werden mit Genen und so weiter rumgespielt, damit man das bekommt was man will.
    Man kann sich mittlerweile sogar aussuchen, ob man ein Mädchen oder ein Junge haben möchte.
    Andersrum gibt es Länder, wo man Strafen zahlen muss, wenn man ein Kind mehr bekommt, als man darf. Wegen der Übervölkerung.
    Deswegen schockiert es mich nicht wirklich was in dem Buch geschrieben steht. Wenn man die Augen aufmacht, ist es in der realen Welt gar nicht so anders. ;)

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  35. Im ersten Moment ist dieses ganze "Züchtungskommando" wirklich gruselig. Aber auf der anderen Seite, wie sonst soll die Fortpflanzung gewährleistet werden. Es sollen ja immer Kinder auf die Welt kommen und dann muss es eben so unromatisch und wie am Fließband passieren. Ich möchte mir das zwar für uns nicht vorstellen, aber passend zur Geschichte des Buches ist es schon! LG

    AntwortenLöschen
  36. Huhu!

    Alleine schon die Betitelung "Zuchtprogramm" sorgt dafür, dass sich mir alle Haare aufstellen. Das ganze Programm ist unheimlich und widernatürlich. Ich verstehe zwar die Beweggründe in gewissen Grenzen, aber es hat einfach alle Züge von Designerbabys und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es für die "Zuchtkinder" schön ist, nicht aus Liebe entstanden zu sein, sondern sozusagen zusammengepuzzlet worden zu sein, damit alles an einem passt.

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  37. Hallo,

    ich kann mich auch nur anschließen und finde das einfach schrecklich, da ich denke, dass man in etwas so natürliches nicht eingreifen sollte...

    LG

    AntwortenLöschen
  38. Hallo Charleen,

    ich finde es unglaublich gruselig und beängstigend. Hier werden kleine perfekte Menschen gezüchtet, doch was ist perfekt. Nur weil man das Geschlecht, die Gesundheit und anderes beeinflussen kann ist es doch letztlich der Charakter der entscheidet ob und wie dieser Mensch in eine Gemeinschaft passt.

    Diese Zuchtinvasion auf dem Schiff finde ich mehr als erschreckend.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  39. Hey :)
    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Ich finde ja, dass das schrecklich und gruselig ist. Die Vorstellung allein reicht mir schon. Wie kann man das bl0ß machen. Es gibt bestimmte Sachen, da sollte man nicht drin hin pfuschen.
    Liebe grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  40. Das ist ja heutzutage ein aktuelles Thema: Inwieweit bringen diese heute durchgeführten Verfahren ein Designerbaby zur Welt? Denn besonders, wenn es darum geht, dass Eltern zu Ärzten gehen, um eine künstliche Befruchtung durchführen zu lassen und die Eltern dann sagen, sie möchten, ein nicht beeinträchtigtes Baby haben, kann man da meiner Meinung nach schon von einem Designerbaby reden. Ein ganz anderer Punkt ist es, wenn feststeht, dass das Baby stark beeinträchtigt ist und es dann abgetrieben wird. Da kann man den Eltern keinen Vorwurf machen.

    So erschreckend dieser Eintrag hier auch ist, ist das vielleicht doch eher an unserer Realität dran, als man es sich wünschen würde...

    AntwortenLöschen
  41. Ich halte überhaupt nicht von diesem Zuchtprogramm. Ich finde es ganz schlimm, dass die Babys dort so entstehen. Das ist doch nicht mehr normal. Jedes Baby hat das Recht auf Leben und kann nicht einfach entfernt werden nur weil es nicht ihren Standardmaßen entspricht. Auch ein Baby mit Beeinträchtigungen mit denen es trotzdem leben kann sollte Leben. Nur im Notfall sollte eine Abtreibung in Betracht gezogen werden.
    Auf der anderen Seite entstehen so natürlich keine Krankheiten und Fehlbildungen. Aber das würde ich riskieren für ein “normal” geborenes Baby.

    Liebe Grüße Annalena
    lena0097@web.de

    AntwortenLöschen
  42. Huhu,

    oh mann, das ist ja eine furchtbare Vorstellung. Ich lasse mir nichts vorschreiben und so etwas schon gar nicht. x.x Wie gut, dass ich selber entscheiden konnte wann ich Mutter wurde. Brr. Mich schüttelt es gerade bei der Vorstellung, da wäre man bei mir aber ganz schön falsch. Der arme Kerl müsste dann wohl sein bestes Stück vergessen, wenn er mir zu nahe kommen sollte. xD

    lg Tina

    AntwortenLöschen