[Rezension] Florian C. Booktian - Auseinandergelebt


Verlag: -
Seiten: 314

Taschenbuch: 9,99 €
E-Book: 0,99 €

Leon hatte eine harte Nacht. Er wurde bedroht, bestohlen und wäre beinahe verbrannt. Im Morgengrauen kommt er nach Hause und sieht sich mit seiner Freundin Carina konfrontiert. Ihre Beziehung steht kurz vor dem Aus, denn mit den Jahren hat sich eine Distanz zwischen den beiden aufgebaut. Sie haben sich auseinandergelebt. Leon unternimmt alles ihm Erdenkliche, um sie zurückzugewinnen, und geht dabei so manches verrückte Wagnis ein. Dabei muss er viel mehr überwinden als seine eigene Unfähigkeit, wenn es ums Zuhören geht. Die Konsequenzen der letzten Jahre brechen mit Gewalt über das Paar herein. Dazu kommen Leons frisch aus dem Gefängnis entlassener Freund Otis und Carinas impulsive Schwester Bea, die sich als Trickbetrügerin einige Feinde gemacht hat.



Zum Cover:
Mich hat das Cover auf Anhieb angesprochen und neugierig gemacht. Es ist nicht überladen und der Schriftzug fügt sich sehr gut ins Bild ein.

Zum Buch:
Ich weiß gar nicht so recht, wie ich mit meiner Rezension beginnen soll. Nach den ersten zwei Kapiteln war ich erst ein wenig skeptisch, ob mich dieses Buch wirklich anspricht. Ich hatte mir vom Klappentext und Cover her etwas ganz anderes erwartet, als mir letztendlich entgegen schlug. Dieses Buch ist als Liebesroman gekennzeichnet, doch für mich ist es eher eine Actionkomödie.

Der Schreibstil von Florian C. Booktian ist sehr bildgewaltig und flüssig zu lesen. Deshalb hatte ich von Beginn an einen sehr guten Lesefluss. Das Lesen an sich hat mir hier sehr viel Freude bereitet.

Die Charaktere sind sehr skurril und bizarr - jeder von ihnen. Ob man hier zu Leon schaut, der alles tut, um seiner Freundin Carina die Liebe zu beweisen, oder aber Carina selbst, ihre Schwester Bea oder Otis, der gerade frisch aus dem Gefängnis gekommen ist. Allesamt sind nicht nur in ihren Handlungen verrückt, sondern auch sehr witzig in ihren Dialogen. Man sollte sich jedoch hierauf einlassen und nicht alles zu ernst nehmen.

Auch die Handlung an sich ist sehr überzogen und doch schon sehr unrealistisch. Es passiert sehr viel und man kommt kaum dazu, Luft zu holen. Dies sorgte jedoch auch dafür, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen und wissen wollte, wie es weiter geht. Die Geschichte ist sehr actionreich und hat immer wieder Momente, in denen ich lachen musste. Die ein oder andere Stelle musste ich auch unbedingt meinem Mann vorlesen!
Das Buch "Auseinandergelebt" hat mich im positiven Sinne sehr überrascht, nachdem ich mich darauf eingelassen habe. Es ist mit seiner Handlung und seinen Charakteren sehr skurril und bizarr - mal etwas ganz anderes!

5/5 Punkte
(Perfekt!)

Vielen Dank an die Agentur Spread and Read und an den Autor selbst zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hallo Charleen,
    eine schöne Rezension. Ich hab in meiner Rezension auch mit diesem Label "Liebesroman" gehadert, es ist eher ein Actionroman mit viel Humor, wie du ja auch schreibst. Dennoch hat auch mir das Lesen Spaß gemacht, aber man muss sich tatsächlich darauf einlassen.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Daniela,
      da freu ich mich total ♥ Vielen Dank.
      Ich schaue auch direkt mal bei dir vorbei.
      Liebe Grüße

      Löschen