[Rezension] Jennifer Alice Jager - Schneeweiße Rose


Verlag: -
Seiten: 217

Taschenbuch: -
E-Book: 0,99 €

Frei nach dem bekannten Grimm-Märchen "Schneeweißchen & Rosenrot" 
Seit dem Tod ihrer Mutter sind die Schwestern Snow und Rose auf sich allein gestellt. Gemeinsam führen sie ein bescheidenes Gasthaus an der Grenze zu den verwunschenen Wäldern. Viele Gefahren drohen dort, doch die Schwestern konnten seit jeher auf sich aufpassen. Bis sie eines Tages einem geheimnisvollen Fremden Obdach gewähren. Denn kaum, dass sich Snow und der junge Mann näher kommen, entpuppt er sich als verzauberter Prinz. Snow und Rose geraten mitten in den Kampf des Zwergenkönigs gegen die böse Fee der verwunschenen Wälder - ein Kampf um Liebe, für die Freiheit und um das Schicksal eines ganzen Königreichs.


Zum Cover:
Das Cover ist einfach wunderschön ♥ Es zeigt eine junge Frau im Schnee und wirkt sehr märchenhaft auf mich. Der Schriftzug fügt sich perfekt ins Bild ein.

Zum Buch:
Hier haben wir eine Märchenadaption von Schneeweißchen und Rosenrot. Jennifer Alice Jager hat ja schon einige Märchenadaptionen geschrieben, die mir sehr gut gefallen haben. Dieses Buch kann locker mithalten. Es hat mich wieder voll verzaubert.

Jennifer Alice Jager bleibt ihrem Schreibstil auch in diesem Buch wieder treu. Er ist modern, flüssig und angenehm zu lesen, so dass ich von Anfang an einen sehr guten Lesefluss hatte. Dadurch sind die Seiten auch leider sehr schnell verflogen. Sie schreibt hier wieder in der Erzähl-Perspektive.

Nun zu den Charakteren. Hier haben wir Rose und ihre kleine 16-jährige Schwester Snow. Das Hauptaugenmerk in diesem Buch liegt auf jeden Fall auf der jüngeren Schwester. Da die beiden zusammen ein Gasthaus allein leiten, ist sie für ihre 16 Jahre schon sehr reif und wirkt auf mich bereits wie eine erwachsene junge Frau. Beide Charaktere haben für mich immer nachvollziehbar und authentisch gehandelt. Auch über die Nebencharaktere kann ich nichts Negatives berichten. Jennifer Alice Jager schafft es eben immer wieder, ihren Charakteren so viel Tiefe einzuhauchen, dass das Lesen verdammt viel Spaß macht.

In dieser Geschichte gibt es keine großen Actionszenen. Dafür gibt es jedoch hin und wieder Überraschungsmomente, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Die ganze Story hat mir gut gefallen und ich hoffe, dass Jennifer Alice Jager sich in Zukunft noch weiter an Märchen austobt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Mit "Schneeweiße Rose" ist Jennifer Alice Jager wieder eine wunderschöne Märchenadaption gelungen, die mich von Anfang bis Ende verzaubern konnte. Von mir gibt es dafür eine klare Leseempfehlung.

5/5 Punkte
(Perfekt!)

Vielen Dank an die Autorin Jennifer Alice Jager zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hey Charleen,

    wow das klingt super. Ich habe mir das Buch gestern auch gekauft, weil ich ein großer Fan von Schneeweißchen und Rosenrot bin und ich liebe Märchenadaptionen! Deswegen bin ich sehr gespannt auf das Buch - vielleicht mein Einstieg bei der Autorin, da ich bisher noch nichts von ihr gelesen habe. :)

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Danke seh es als mal bei FB nun ist es auf der Wuli :)

    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Charleen, :)
    das klingt echt toll. :) Ich möchte das Buch auch sehr gerne lesen. :) Ich finde es besonders toll, dass Jennifer Alice Jager Märchen nimmt, die nicht schon unzählige Male verwendet wurden. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen