[Blogtour] Rayven White - Entfachte Glut: Der Fluch der Unsterblichen - Die Wüstenwelt


Hallo ihr Lieben,

auch heute findet ihr bei mir wieder einen Beitrag zu einer Blogtour.

Diesmal handelt es sich um "Entfachte Glut: Der Fluch der Unsterblichen" von Raywen White und ich darf euch die Wüstenwelt, in der die meiste Zeit gehandelt wird, näherbringen.

Zuerst möchte ich euch ein bisschen was grundlegendes erzählen.

Ignate heisst das Reich, um das es geht. Es wird hauptsächlich von Dämonen bewohnt, denn es ist ihr Hauptreich. Man kommt unter anderem durch ein Portal in den schottischen Highlands dorthin.
Die Welt an sich ist sehr ausgetrocknet und es gibt verschiedene Gebiete, zu denen ich jetzt komme.

Ein Gebiet kann man sich wie eine richtige Wüste vorstellen. Kochend heißer Sand, so dass er an den nackten Füßen brennt. Der Sand ist rötlich und besteht aus feinkörnigen Steinchen. Dort gibt es Sanddünen, eine stechende Hitze und niemals Regen.


(Quelle: pixabay.com)

Neben der Hitze sind auch die Jaark eine große Gefahr. Sie sind sandfarbene Würmer, die wie Piranjas alles Fleisch fressen und auch der Protagonistin recht gefährlich werden. Es wird also sehr spannend.



Dann gibt es noch eine Region, die mehr wie eine Steppe ist. Dort gibt es sandige Erde, die so öde und verlassen ist, dass sie mit Rissen durchzogen ist. Der Boden dort ist sehr trocken.


(Quelle: pixabay.com)

Die dritte Region besteht aus kargem, zerklüfteten Felsgestein. Dort gibt es auch große Canyons, durch die die Protagonisten reisen. Die Besonderheit dort sind die Feuerstürme, die wie kleine, rotgolden leuchtende Tornados aussehen. Man kann sie bereits erkennen, wenn sie noch kilometerweit entfernt sind.



(Quelle: pixabay.com)

Allgemein gibt es dort jedoch auch überall kleinere Oasen. Bei solch einer Oase starten die Protagonisten auch in der Dämonenwelt. 

Sehr gefährlich sind riesige Löcher, die sich beim Betreten eines bestimmten Punktes auf dem Sand auftun. Sie erinnern an bodenlose Höllenschlunde. Man kann sich also vorstellen, dass die Protagonisten wahrhaftig die Hölle durchqueren müssen.

Ich hoffe, dass ich euch neugierig machen konnte. In der Wüstenwelt lauern viele Gefahren auf die Protagonisten, so dass es immer wieder zu spannenden Momenten kommt und es nie langweilig wird.


Das Gewinnspiel

Gewinnspielfrage:

Was fasziniert euch an der Wüstenwelt am meisten?

Preise:

1. Preis - 3 x 1 E-Book im Wunschformat



2. Preis - 1 Überraschungskorb von Raywen White




Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 29.5.2016 um 23:59 Uhr.

Kommentare:

  1. Halli Hallo,
    hmmm.. diese Frage könnte man auf zwei Arten verstehen und beantworten..

    Einmal auf das vorgestellte Buch bezogen:
    die Kurzbeschreibung, die Leseprobe, die vorgestellten Charakter und die Story klingen unheimlich interessant und dann noch Sterbliche und "Unsterbliche" bzw. Dämonen in einer mal anderen Gegend als sonst schon vielfach gelesen, eben die Wüste, Steppe mit Felsen zerklüftet...interessante Location-Wahl.


    einmal eben allgemeiner... die Wüste ist ziemlich karg und auf den ersten Blick ohne existierendem Leben.. doch wenn man genauer hinsieht, gibts in der einen oder anderen Wüstengegend doch auch Leben.
    Hier und da kleinere Lebewesen, die über den Sand krabbeln oder eben Beduine, die sich dort bewegen auf ihren uns nicht ersichtlichen Wege.

    Und dann wurde genau so eine scheinbar lebensleere Gegend als Haupt-Location für die Story gewählt... das klingt total interessant.. (-;

    AntwortenLöschen
  2. HuHu,


    vielleicht die große Weite..nichts als Sand..Sand..und wieder Sand.
    Und die Vorstellung das es trotzdem dort Leben gibt...tierisches und pflanzliches.

    Und was eine paar Tropfen Regen auch in der Wüste bewirken können.....die verborgenen Pflanzen blühen und kommen unter dem vielen Sand hervor.

    Schönen Sonntag..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich finde es karg und trostlos und würde nicht selbst dort leben wollen, ohne jede Pflanze o. ä.
    Ich bin mehr der Freund von viel grün und Pflanzen.
    Aber ich denke, dass die Landschaft gut zur Geschichte des Buches passt und somit auch die Geschichte trägt.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde in der Wüste besonders die Oasen interessant, da sie zeigen dass es selbst in den trostlosesten Landschaften Schöne Flecken geben kann in denen leben gedeiht. Das ist finde ich auch eine schöne Metapher für das Leben ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    Ich finde die Wüste sehr interessant. Vor allem die ganzen Dünen und Oasen, dir sehen auf Bildern wunderschön aus. Es ist auch bewundernswert wie man sn solch einem Fleck eine kleine Kolonie aufbauen kann, Do es ja teilweise nur Sand gibt.
    Lg Stefanie
    stefanie.aden@web.de

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich glaube, besonders faszienierten finde ich die Tatsache, das es dort Leben gibt. Die Tier- und Pflanzenwelt haben sich ihrer Umgebung angepasst und machen so das Beste daraus.

    GLG Christine

    AntwortenLöschen
  7. Dass es dort trotz der extremen Bedingungen Leben gibt.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen :-)
    und einen weiteren tag versuche ich mein Glück für das mega tolle überraschungskörbchen!!!!

    :-) na am fsziniertesten sind ja die Oasen :-) die man sich doch auch einwenig wie eine Einbildung seiner Gedanken vorstellen kann. :-)

    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    toller Beitrag.
    Mich fasziniert besonders die Oasen. Ich stellte sie mir sehr schön vor.
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich finde es vor allem toll, dass es trotz der Umstände Tiere und Pflanzen gibt, die darin leben könne und sich an die Umstände angepasst haben!

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Huhu =)

    Mich fasziniert, dass es trotz der Bedingungen dort Leben gibt und sich die Natur der Lebewesen, ob Mensch oder Tier an das Klima angepasst hat.

    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,

    hab dich mit meiner Moviewelt zum liebsten Award gewählt. Den Link findest du hier:

    http://corlysmoviewelt.blogspot.de/2016/05/liebster-award-nr-1.html

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  13. Ich kann mich nur Jeannine M. anschliessen. Die Oasen finde ich sehr faszinierend.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  14. Hallo
    Danke für Deinen tollen Beitrag.
    Ich finde es faszinierend dass die Wuestenwelt ganz anders ist; ich tauche gerne in fremde Welten ein.
    Mich faszinieren die Ideen & Gedanken des Autoren zu seiner eigenen erschaffenen Welt.....
    Diese Welt ist selbst ein Abenteuer & steigert die Spannung der Geschichte bestimmt erheblich......
    Viele liebe Grüsse Mimi

    AntwortenLöschen