[Rezension] Alia Cruz - Shapeshifter: Dawn - Die Erweckung


Verlag: -
Seiten: 188

Taschenbuch: 6,98 €
E-Book: 2,99 €

Als Colby Montgomery im brasilianischen Dschungel eine nackte, blutverschmierte Frau entdeckt, ahnt er nicht, dass diese Begegnung sein Leben für immer verändern wird.
Bevor er der Frau helfen kann, verschwindet sie spurlos.
Als er mit seinem Freund Hank in die Fänge eines brasilianischen Drogenkartells gerät, ist es die verschwundene Frau, die ihn rettet. Dawn ist eine Gestaltwandlerin – ein Shapeshifter. Entgegen den strengen Regeln, die sie befolgen muss, um das Geheimnis ihrer Existenz zu wahren, hilft sie Colby. Vom ersten Moment an empfindet sie etwas für den attraktiven und mutigen Mann. Doch ihre Rettungsaktion und die verbotene Liebe, bergen tödliche Gefahren für beide Seiten.
Schaffen es Dawn und Colby, Hank zu befreien? Denn nicht nur das Kartell, auch die Shapeshifter werden zur Bedrohung.



Zum Cover: 
Auf dem Cover ist Dawn zu sehen - die Shapeshifterin, die Colby im Dschungel findet. Neben ihrer menschlichen Gestalt sieht man auch ihre Tiergestalt. Ich finde das Cover ganz okay. Die Collage hätte vielleicht ein wenig filigraner sein können.

Zum Buch:
In dem Buch geht es um den Mann Colby. Zusammen mit seinem Freund Hank ist er auf Expedition im brasilianischen Dschungel. Hank ist Forscher, weshalb sie beide auf der Suche nach einer bestimmten Pflanze sind, die Krebs heilen kann. Colby findet auf einmal eine nackte Frau im Dschungel, die aber nach kurzer Unaufmerksamkeit direkt wieder verschwunden ist. Es handelt sich dabei um Dawn - die 28-jährige Gestaltwandlerin. Mit dieser einprägsamen Szene nimmt die ganze Geschichte ihren Lauf und bald geht es mehrmals um Leben und Tod.

Der Schreibstil von Alia Cruz hat mir sehr gut gefallen. Sofort war ich in den Bann gezogen. Die Beschreibungen der Orte und Charaktere hat mich komplett überzeugen können. So auch die Szenen der Verwandlung in Tiergestalt und die Gefühle der Protagonisten waren wundervoll beschrieben.

Die Handlung war sehr spannungsgeladen. Man beginnt direkt mitten drin und ich war sofort von der Geschichte und dem Stil gefesselt. Die Autorin hat hier eine Geschichte über ein Drogenkartell mit einer Liebesgeschichte verflochten. So gibt es viele lebensgefährliche, aber auch die ein oder andere erotische Szene. Dies hat sie sehr geschickt gemacht und und auch Kampfszenen sind immer übersichtlich geblieben.

Das Buch ist in der Erzähl-Perspektive geschrieben und mit den Kapiteln wechselt auch die Sichtweise zwischen Colby und Dawn. Beide Charaktere haben mir sehr gut gefallen.
Colby ist ein Mann, der sich nie an eine Frau binden möchte. Er ist ein typischer Stadtmensch und kommt aus New York. Er ist sehr zielstrebig und weiß, was er im Leben möchte und was nicht.
Dawn hingegen lebt bereits seit zehn Jahren im Dschungel - seit sie 18 Jahre ist. Sie wartet auf ihre Verwandlung in einen Jaguar und hat die letzten zehn Jahre von der Außenwelt überhaupt nichts mitbekommen. Trotzdem trotzt sie nur so vor Selbstsicherheit und handelt auch dementsprechend.
Die Geschichte von Colby und Dawn ist wirklich fesselnd und es gibt immer wieder viele überraschende Momente. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet worden und ich finde es schade, dass das Buch nur so wenig Seiten hat.

5/5 Punkte
(Perfekt!)

Vielen Dank an den Alia Cruz zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Huhu Charleen,

    das Cover hat mich jetzt sehr neugierig auf die Geschichte gemacht und der Klappentext hört sich ebenfalls sehr gut an! Werde das Buch gleich mal auf meine Wuli setzen :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,
      das finde ich gut :D Ich fand es schade, dass die Geschichte so schnell vorbei war :) Bin dann mal gespannt, wann du in den Genuss kommst.
      Liebe Grüße

      Löschen