[Rezension] Kate Forsyth - Der magische Schlüssel I: Der Hexenturm



229 Seiten
Verlag: blanvalet

Ebook: 2,99 €


Die junge Hexe Isabeau wächst in einem abgelegenen Tal im Schatten der Drachenklaue auf, dem Berg der Drachen. Unter der Obhut ihrer mütterlichen Freundin Meghan lernt sie, mit den Tieren des Waldes zu reden und mit Hilfe der Kräuter zu zaubern. Doch die beiden Frauen leben in ständiger Gefahr, denn seit eine böse Königin den Herrscher von Eileanan in ihren Bann gezogen hat, sind Hexerei und Magie jeder Art streng verboten. Und Isabeau ahnt noch nicht, dass bald alle Hoffnungen der verfolgten Hexen von Eileanan auf ihr ruhen werden ... (Quelle)

1. Der Hexenturm
2. Die Hexen von Eileanan
3. Der See der zwei Monde
4. Der Aufstand der Hexen
5. Der Palast der Drachen 
6. Die verwunschenen Türme
7. Das verbotene Land
8. Die Höhle der tausend Könige 
9. Die Ankunft des Kometen


Zum Cover: 
Das Cover strahlt einem sehr entgegen und es gefällt mir richtig gut. Ein echter Hingucker, obwohl es doch irgendwo schlicht ist.

Zum Buch:
Vorweg muss ich sagen, dass ich das Buch bestimmt einfach zu einem falschen Zeitpunkt gelesen habe. Ich wurde mit dem Schreibstil leider nicht richtig warm. Er war sehr flüssig, aber ich hatte irgendwie das Gefühl, dass sich die Wörter, mit denen die Sätze anfingen, immer wiederholten. Es kam mir teilweise vor, als ob einfach nur Informationen aneinandergekettet wurden. Auch der Kampf, der in diesem Band geführt wird, war für mich etwas unübersichtlich und nur schwer vorstellbar. Es lief alles nicht wie in einem Film ab, ich hatte eher immer mal wieder einzelne Bilder im Kopf.

Sehr gut hat mir gefallen, dass direkt zu Beginn eine Karte abgebildet ist und man so einen Eindruck von der großen Insel "Eileanan" erhält. Die Kapitel sind sehr lang gehalten und es gibt sehr viele und vor allem lange Dialoge.

Die Hauptcharaktere sind Isabeau und Meghan. Isabeau ist ein Hexenlehrling im Teenageralter und so benimmt sie sich leider auch. Sie hört selten auf das, was man ihr sagt und muss immer alles hinterfragen. So richtig warm wurde ich leider nicht mit ihr.
Meghan ist eine erfahrene Hexe, bei der Isabeau aufgewachsen ist. Zu Beginn konnte ich Meghan richtig gut leiden. Die Sympathie zu ihr nahm leider ab, weil sie immer nur im Befehlston unterwegs war.
Mir fehlte bei den Charakteren die Leichtigkeit und die sympathischen Seiten kamen leider kaum zum Vorschein.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Es handelt sich bei Eileanan um ein Land, welches voller Hexen und magischen Wesen ist. In diesem Band haben die Drachen eine sehr einnehmende Rolle. Man begegnet aber auch noch einigen anderen magischen Wesen, die mein Herz höher schlagen ließen. Auch die Magie hat in diesem Buch einen wichtigen Part, der mir sehr gut gefallen hat. Alles in Allem fehlte es mir leider auch an Spannung, denn diese wollte sich bei mir leider überhaupt nicht aufbauen. Stattdessen gab es so einige Erzählungen und Geschichten.

Das Buch endet mit einem Cliffhanger. Am Ende gibt es ein Glossar, welches ich leider mal wieder erst entdeckt habe, nachdem ich mit dem Buch durch war.




Obwohl das Buch Potential hat, konnte es mich leider nicht überzeugen. Ich bin mit den Charakteren und dem Schreibstil leider nicht warm geworden, so dass mich die Fortsetzungen auch nicht reizen.


2/5 Punkte
(Geht so! Das war nicht so meins!)

Vielen Dank an die Verlagsgruppe Random House und den Verlag blanvalet zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Schade schade das dir das Buch nicht gefallen hat. Die Reihe ist für mich eine DER High Fantasy Reihen und ich habe mir die TBs in mühseliger Kleinarbeit und für viel Geld zusammen getragen^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Carina ♥
      Ich hab schon gemerkt, dass ich mit meiner Meinung irgendwie allein da stehe :D Ich glaube, es war einfach der falsche Zeitpunkt. Ich habe vorher Talon 2 gelesen und war so begeistert, dass mir dieses Buch hingegen irgendwie schwer fiel.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Charleen,

    schade, dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat, aber deine Punkte kann ich nachvollziehen. Sympathie mit den Protagonisten ist mir nämlich auch immens wichtig.
    Vom Cover her hätte mich das Buch total angesprochen, aber der Klappentext und auch die Tatsache, dass es so viele Bände von dieser Reihe gibt, lassen es dann doch nicht auf meinen Wunschzettel wandern.

    Liebe Grüße,
    Lyiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lyiane,
      ich frage mich nur, wo bei anderen Bloggern die Begeisterung für dieses Buch her kommt :) Mir fehlte sie leider irgendwie und ich konnte andere Rezensionen irgendwie nicht nachempfinden...
      Aber Geschmäcker sind ja nun bekanntlich verschieden.
      Ich tue mich aber immer schwer damit, eine angefangene Reihe nicht weiter zu verfolgen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hei

    Ich lese das Buch zur Zeit und kann nur sagen: sei froh, dass du das Glossar erst am Ende entdeckt hast. Ich hab nämlich nachlesen wollen, was denn die verschiedenen Tierchen so sind und wurde durch das Glossar direkt gespoilert...
    Irgendwie finde ich das Bucht toll und irgendwie auch nicht, mal sehen wie sich das noch entwickelt.
    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Katy,
      da bin ich aber schon sehr auf deine Meinung gespannt :)
      Gespoilert zu werden ist echt fies und dürfte eigentlich nicht passieren...
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Liebe Charleen

      Meine Rezension steht... von mir gab es 3 Sterne, weiterverfolgen werde ich die Reihe nicht.

      Liebe Grüsse
      Katy

      Löschen