[Rezension] Kevin Sands - Der Blackthorn-Code: Das Vermächtnis des Alchemisten



Verlag: dtv
Seiten: 336

Gebundene Ausgabe: 15,95 €
E-Book: 13,99 €
»Verrate es niemandem«

Bis zu dieser rätselhaften Warnung war Christopher Rowe eigentlich zufrieden mit seinem Leben als Lehrling des Apothekermeisters und Alchemisten Benedict Blackthorn. Er hatte ein Dach über dem Kopf, sein Meister lehrte ihn nicht nur, wie man Mittel gegen Warzen herstellt, sondern auch wie man verschlüsselte Botschaften knackt und Rätsel löst. Doch das alles ändert sich, als eine Serie mysteriöser Morde London heimsucht. Fast immer sind es Alchemisten, die getötet werden. Christopher spürt, dass sein Meister in Gefahr ist. Ihm bleibt nur wenig Zeit, die Mörder zu enttarnen und hinter ein Geheimnis zu kommen, das so mächtig ist, dass es die Welt zerstören kann …

1. Das Vermächtnis des Alchemisten
2. Die schwarze Gefahr
3. ?

Zum Cover:
Mich hat das Cover sofort angesprochen. Die Schlange um die Phiole sieht gefährlich und angriffslustig aus. Die Symbole machen alles nur noch geheimnisvoller. Ich finde, das Cover passt wunderbar zum Inhalt.

Zum Buch:
Der Klappentext gibt den Inhalt sehr gut wieder. Wir befinden uns hier in London, im Jahr 1665. Kurz gesagt geht es um den jungen Christopher, der der Lehrling vom Meisterapotheker Benedict Blackthorn ist. Der Meister hat Christopher bereits viel gelehrt - nicht nur in Alchemie. Rezepte sind in dieser Zeit sehr wertvoll und Benedict Blackthorn verschlüsselt diese deshalb gern auf verschiedene Arten. Nachdem immer mehr Alchemisten ermordet werden merken die beiden, dass sich die Schlinge immer enger zieht und sie bald ins Fadenkreuz geraten könnten. Wer steckt hinter den Morden und weshalb werden sie begangen? Dies gilt es herauszufinden.

Der Schreibstil des Autors hat mir richtig gut gefallen. Er war flüssig und sehr angenehm zu lesen, weshalb es sehr viel Spaß gemacht hat. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Aufgrund einiger geschickt eingebauter Details war die ganze Geschichte sehr bildgewaltig.

Die Charaktere hat der Autor mit viel Liebe kreiert. Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht des 14-jährigen Lehrlings Christopher geschrieben. Dieser ist sehr wissbegierig, hat aber auch viele Flausen im Kopf. Er war mir total sympathisch, obwohl ich in der Regel Probleme mit so jungen Protagonisten habe. Dies war hier nicht der Fall.
Auch Christophers bester Freund Tom hat mir das ein oder andere Lächeln ins Gesicht gezaubert. Seine Loyalität zu Christopher hat mir sehr gut gefallen. Die beiden Charaktere haben auf jeden Fall wunderbar harmonisiert.
Der Autor hat allen Charakteren so viel Leben und Liebe eingehaucht, dass mir das Lesen auch in diesem Punkt sehr viel Spaß bereitet hat. Die Charaktere haben alle schlüssig und für mich auch nachvollziehbar gehandelt.

Die ganze Handlung hat mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen. Sie gewinnt sehr schnell an Tempo und die Spannungskurve wird das ganze Buch über sehr hoch gehalten. Am Ende kommt es zum großen Showdown. Ich konnte und wollte das Buch nicht aus der Hand legen, so dass ich es innerhalb von 24 Stunden durchgesuchtet habe. Die ganzen Rätsel und Codes, die der Autor eingebaut hat, fand ich sehr interessant und es hat Spaß gemacht, den Charakteren beim Lösen über die Schulter zu schauen. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.
Mit "Der Blackthorn-Code" ist dem Autor ein rundum fesselnder Reihenauftakt gelungen. Die Handlung ist brisant, spannend und interessant gestaltet. Den Charakteren wurde mit Liebe zum Detail Leben eingehaucht. Klare Leseempfehlung!

5/5 Punkte
(Perfekt!)

Vielen Dank an dtv zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hallo Charleen,

    das Buch ist toll, ne? *___*
    Ich liebe es!

    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mii,
      ja, richtig toll ♥ Freue mich schon so auf die Fortsetzung!
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich kann dir nur zustimmen. Ich fand den ersten Teil echt gut. Und freue mich auch schon voll auf der 2. Teil.

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann dir nur zustimmen. Ich fand den ersten Teil echt gut. Und freue mich auch schon voll auf der 2. Teil.

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch steht auch schon bei mir im Regal, jetzt freue ich mich umso mehr drauf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      dann musst du es dir für April unbedingt vornehmen :) Dein März ist ja schon geplant :D
      Liebe Grüße

      Löschen