[Rezension] Kathy MacMillan - Feuer und Feder


Verlag: Gulliver (Verlagsgruppe Beltz)
Seiten: 496

Gebundene Ausgabe: 18,95 €
E-Book: 17,99 €

Als die Sklavin Raisa zur Tutorin ausgebildet werden soll, kann sie es kaum fassen, denn Lesen und Schreiben ist im Königreich Qilara nur der Oberschicht vorbehalten. Gemeinsam mit Kronprinz Mati lernt sie nun die schwierigen Zeichen der Hohen Schrift, mit der man in Kontakt zu den Göttern treten kann. Die beiden kommen sich dabei näher als erlaubt und verlieben sich ineinander. Aber dann fordern Rebellen Raisas Unterstützung. Sie ist hin und her gerissen zwischen der Treue zu Mati und dem Wunsch, ihrem unterdrückten Volk zu helfen. Schon der kleinste Fehltritt könnte ihren Tod bedeuten.

Das Cover hat mich auf Anhieb angesprochen. Die verschnörkelte Schrift sieht richtig schön aus und die Feder mit dem Feuer passt perfekt zum Titel.

In dem Buch geht es um das junge Mädchen Raisa. Zu Beginn des Buches ist sie 14 Jahre alt und eine einfache Sklavin. Sie gehört zu den Arnath, welche von den Qilare als Sklaven gehalten werden. Als die Jung-Tutorin wegen Verrats hingerichtet wird, tritt Raisa in ihre Fußstapfen und lernt zusammen mit dem Prinzen Mati die niederen und hohen Schriftzeichen, welche sie den späteren Herrschergenerationen lehren soll. Es dauert nicht lang, bis sie dem Charme des Prinzen verfällt, doch der Widerstand, der auch der ehemaligen Jung-Tutorin das Leben gekostet hat, wendet sich an Raisa und sie muss sich genau überlegen, welchen Weg sie einschlägt.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig und gut zu lesen. Bevor die Geschichte beginnt, gibt es eine Auflistung der Götter, die es in dieser Welt gibt. Zu jedem Kapitelbeginn gibt es einen kurzen Text zu den Göttern, quasi eine kleine Parrallelgeschichte. Zu Beginn des Buches gibt es dadurch extrem viele Namen, die mich ein wenig verwirrt haben. Je weiter ich jedoch gelesen habe, so einfacher wurde das Zuordnen.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Raisa geschrieben. Diese durlebt eine enorme Entwicklung und ist mir richtig ans Herz gewachsen. Auch wenn sie eine Sklavin ist, hat sie durch ihre Stellung doch ein wenig mehr Freiheit. Sie ist tapfer, ehrgeizig und hat immer authentisch gehandelt.
Auch Prinz Mati mochte ich sehr gern. Er ist ein ganz besonderer Qilare, anders als viele andere. Er sieht in Raisa keine einfache Sklavin. Ich mochte seine Gedanken und sein Handeln. Auch er ist mir sehr ans Herz gewachsen.
Die anderen Nebencharaktere konnten mich auch alle überzeugen.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Es gibt hier keine Actionszenen, aber dennoch hat die Geschichte einen guten Spannungsbogen. Ab der Hälfte des Buches wollte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen, weil ich wissen musste, wie es weitergeht. Auch die eingewebte Geschichte mit den Göttern hat mir sehr gut gefallen. Insgesamt gesehen ist dieses Buch anders als andere und hat verschiedene Emotionen in mir geweckt. Ich habe gelacht, gebangt und mitgefiebert. Auf jeden Fall gibt es von mir eine Leseempfehlung.

"Feuer und Feder" ist anders als andere Bücher. Auch ohne Actionszenen hat das Buch einen hohen Spannungsfaktor. Die Charaktere sind einzigartig und mir sehr sympathisch. Es handelt sich hierbei um eine rätselhafte Geschichte rund um Sklaverei, Götter und die große Liebe.

5/5 Punkte
(Perfekt!)

Vielen Dank an den Verlag Gulliver (Verlagsgruppe Beltz) und an  für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hallo Charleen!

    Oh, für das Buch hatte ich mich auch beworben aber leider nicht gewonnen. Dass du 5 von 5 Punkten gibst bestärkt mich darin, es mir dann noch zu kaufen. Außerdem finde ich das Cover so schön!

    Liebe Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tessa,
      schade, dass es nicht geklappt hat. Ich hoffe, du leist es trotzdem ♥ Es ist es wirklich wert :)
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Huhu Charleen,

      ja, ich werde das Buch auf jeden Fall lesen. Und ich freue mich schon darauf. :)

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen
  2. Hey,

    schöne Rezension :)
    Wie du finde ich das Cover toll; ich habe das Buch leider noch auf der Wunschliste, aber was du beschreibst, macht wirklich neugierig auf mehr und alles klingt richtig gut. Es rückt damit auf meiner WL weiter nach oben.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kerstin,
      du musst das Buch unbedingt lese ♥ Es ist etwas ganz besonderes!
      Liebe Grüße

      Löschen