[Rezension] Jennifer Alice Jager - Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie


Verlag: Impress
Seiten: 313


**Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…**

Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet…

1. Die Kraft der Fantasie
2. Die Macht der Tinte



Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist recht außergewöhnlich und die Farbkombination zieht die Blicke direkt auf sich.

Der Klappentext spiegelt den Inhalt sehr gut wieder und ich habe dem nichts weiter hinzuzufügen.

Der Schreibstil von Jennifer Alice Jager hat mir wieder unheimlich gut gefallen. Er ist bildgwaltig, modern und sehr lebhaft. Das Lesen hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht und ich konnte gar nicht genug bekommen. Aufgrund des lockeren Schreibstils habe ich nicht gemerkt, wie viele Seiten ich in kurzer Zeit gelesen habe.

Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet. Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Scarlett geschrieben, so dass man sich sehr gut in sie hineinversetzen konnte. Scarlett lässt sich nichts sagen, sie ist selbstbewusst, mutig und stark. Auch wenn sie hin- und wieder in ihrem Leben Rückschläge erleidet, lässt sie sich einfach nicht unterkriegen und kämpft weiter. Ich bin gespannt, wie sie sich im zweiten und letzten Band noch entwickeln wird.
Auch die anderen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie sind alle sehr verschieden, dennoch mochte ich sie wirklich alle. Jennifer Alice Jager hat ein wahres Händchen dafür, Charakteren Leben einzuhauchen.

Die Handlung ist von Anfang bis Ende spannend. Es gibt immer wieder brenzliche, aber auch sehr emotionale Momente, so dass es zu keinem Zeitpunkt langweilig wurde. Der Spannungsbogen ist sehr gut und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Auch mit den Fantasien, die Scarlett hat, hat Jennifer Alice Jager das ganze Buch traumhaft wirken lassen. Ich konnte mir richtig gut vorstellen, was Scarlett alles gesehen hat und wünschte mir, auch in dem Moment dort zu sein und so viel Fantasie zu haben. Dazu muss man wohl sagen, dass auch Jennifer Alice Jager eine blühende Fantasie und viele Ideen hat, die sie hier eingebaut hat.

Am Ende des Buches ist die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt, so dass ich sehnsüchtig auf den Folgeband warte.

Mit "Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie" ist Jennifer Alice Jager mal wieder ein richtig guter Dilogie-Auftakt gelungen. Mit wundervollen Charakteren sowie einer emotionalen, fantasievollen und spannenden Handlung konnte sie mich auf jeden Fall voll überzeugen. Auf jeden Fall lesen!


5/5 Punkte
(Perfekt!)

Vielen Dank an die Autorin Jennifer Alice Jager und an Impress zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Huhu Charleen,

    das Buch lese ich gerade und bin etwa in der Hälfte. Bis jetzt gefällt es mir richtig gut und ich bin kaum vom Buch wegzukriegen ;D

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny,
      dann geht es dir ja wie mir :D
      Bin auf deine Rezension gespannt.
      Liebe Grüße

      Löschen