[Rezension] Martin Sodomka - Ronnie und seine Freunde bauen ein Auto


Verlag: h. f. ullmann
Seiten: 56



Ein rasantes Abenteuer über Autos, Teamwork und Freundschaft.

Die ungleichen Freunde Ratte Ronnie und Spatz Simon beschließen eines Tages: „Wir bauen ein Auto – einen kleinen, schicken Flitzer!“ Schnell gewinnen sie Frosch Fred, der ihnen alle wichtigen Materialien liefert, als Verbündeten und das Trio startet in ein aufregendes Mechaniker-Abenteuer. Dabei lernen sie nicht nur, wie ein Auto aufgebaut ist und wie Bremse, Getriebe und Kupplung funktionieren. Die großen und kleinen Herausforderungen, die es zu meistern gilt, schweißen auch die drei Freunde enger zusammen und schon bald finden sich immer mehr begeisterte Helfer.


Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Es zeigt die Ratte Ronnie und seine beiden Freunde, wie sie dabei sind, ein Auto zu bauen. Passend zum Titel des Buches. Die Zeichnung ist detailiert und wirklich sehr gut gelungen. Der Buchtitel fügt sich sehr gut ins Bild ein. Meiner Meinung nach ist das Cover perfekt.

Der Klappentext verrät uns ja schon, worum es geht. Dem muss man wirklich nichts mehr hinzufügen.

Im Buch finden wir immer wieder etwas längere Texte, passend für ein 6-jähriges Kind. Dazu gibt es immer wieder gezeichnete Bilder, für die ich mich sogar als Erwachsener begeistern konnte. Sie sehen wirklich mega gut aus und ich hatte wirklich Spaß dabei, sie mir anzuschauen. Bei den Bildern vom Auto, welches Ronnie und seine Freunde bauen, sind immer wieder die Bezeichnungen der Teile eingebaut. Im Text wird auch oft beschrieben, warum ein Teil eben heißt wie es heißt. Das alles ist schon sehr fachmännisch geschildert, so dass ich es eher Kindern empfehlen würde, die sich wirklich auch ganzspeziell für Autos interessieren.

Wenn man die Geschichte nimmt, ohne auf das fachmännische zu achten, ist sie sehr süß. Das Auto steht zwar im Vordergrund, aber eine kleine Botschaft findet sich dennoch in der Handlung.

Der Schreibstil von Martin Sodomka ist gut verständlich und für Kinder geeignet. Es gibt viele Dialoge, bei denen selbst ich mal zwischendurch schmunzeln musste.


"Ronnie und seine Freunde bauen ein Auto" ist ein Kinderbuch mit sehr süß gezeichneten Bildern. In den Bildern und dem dazugehörigen Text gibt es immer wieder detailreiche, fachmännische Erklärungen, so dass ich denke, dass das Buch eher für Kinder geeinget ist, die sich sehr stark für Autos interessieren.


4/5 Punkte
(Sehr gut!)


Vielen Dank an den Verlag h.f.ullmann und an  zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Noch ein Verlag der mir absolut nichts sagt, aber was du schreibst klingt wirklich nach einem tollen Kinderbuch =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nati,
      ich kannte den Verlag vorher auch noch nicht.
      Liebe Grüße

      Löschen