[Rezension] Meghan March - Sinful Empire




Meghan March
Sinful Empire

Übersetzer: Anika Klüver

Verlag: LYX        I    Seiten: 288
Erscheinungstermin: 28. Februar 2019

Taschenbuch: 10,00 €
Ebook: 8,99 €
Hörbuch: 7,40 €

Ich war der König, die stärkste Figur auf dem Schachbrett. Doch ohne die Königin an meiner Seite bin ich machtlos

Lachlan Mount besitzt Keira Kilgore - und doch ist sie nicht mehr länger seine Gefangene. Er hat sie in seine Welt geholt, ohne zu ahnen, dass sie ein Teil davon werden könnte. Und jetzt ist sie alles für ihn. Seine Geliebte, seine Frau, die Partnerin, von der Mount nie wusste, dass er sie dringend braucht. Und als er Keira erneut zu verlieren droht, begreift er, dass damit auch der wichtigste Teil von ihm selbst - all seine Stärke - untergehen würde. Keiras Leben liegt in seinen Händen, und er muss es mit aller Macht beschützen, denn sein schwarzes Herz kann nie mehr ohne sie sein!



3. Sinful Empire
Das Cover finde ich wieder sehr elegant und passt perfekt zu den vorherigen Bänden. Mir gefällt, dass hier die Schachfiguren König und Königin von den ersten beiden Bänden noch einmal aufgenommen wurden. Auch zum Inhalt passt es in meinen Augen perfekt.

Der Schreibstil von Meghan March ist auch hier flüssig und gut zu lesen. Von der ersten Seite an hatte ich einen sehr guten Lesefluss. Ihr Schreibstil ist sehr schön einfach zu lesen und gleichzeitig extrem bildgewaltig, so dass das Lesen wirklich sehr viel Spaß gemacht hat. 

Auch hier gibt es wieder Kapitel aus der Sicht von Keira und von Mount - wobei die von Mount auch hier wieder seltener und kürzer sind. 
In diesem Band entwickeln sich die Charaktere noch weiter und erhalten noch mehr Tiefe. Sie sind sehr zusammen gewachsen und auch hier erfährt der Leser noch mehr darüber, was Mount in der Vergangenheit erlebt hat.

Die Handlung knüpft nahtlos an die des vorherigen Bandes an, weshalb man auf jeden Fall die Vorgänger gelesen haben muss. Auch dieser Teil beinhaltet wieder viele tolle Momente und bietet Spannung, Emotionen und prickelnde Erotik. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Romantik/Erotik hier doch ein wenig zu kurz kam. Der Crime-Anteil ist hier wirklich sehr hoch so dass es für mich eher in Richtung Thriller anstatt Liebesroman ging.

Am Ende ist die Geschichte abgeschlossen und lässt keinerlei offene Fragen zurück, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. 
Meghan March hat mich auch mit dem Abschlussband "Sinful Empire" wieder süchtig gemacht, auch wenn es sich für mich eher wie ein Thriller statt wie ein Liebesroman gelesen hat. Der Schreibstil, die Charaktere und die Handlung konnten mich aber dennoch wieder begeistern. 


4/5 Punkte
(Sehr gut!)

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.