[Rezension] Patricia Renoth - Herz an Verstand



Patricia Renoth
Herz an Verstand

Verlag: -        I       Seiten: 354
Erscheinungstermin: 11. Juni 2020

Taschenbuch: 10,78 €
Ebook: 3,99 €

Wie wichtig ist die Vergangenheit eines Menschen?

Anni ist bei Freunden und Familie für ihr großes Herz bekannt. Gerade diese Eigenschaft wird ihr zum Verhängnis, als ihre langjährige Beziehung in einem traumatischen Erlebnis endet. Anni fühlt sich verloren, verraten, und sie schämt sich. Genau in diesem Moment tritt Felix in ihr Leben: direkt, einfühlsam und auch noch ziemlich attraktiv. Er hilft ihr, den ersten Schrecken zu überwinden. Weil er sie versteht wie niemand sonst. Denn Felix hat ähnliche Erfahrungen gemacht. Aber wie weit die Schatten seiner Vergangenheit reichen, erfährt Anni erst nach und nach. Und trotzdem wünscht sie sich nichts sehnlicher, als den Sturm in seinen Augen zu ergründen. Anni ist felsenfest davon überzeugt, dass nur das „Hier und Jetzt“ zählt. Aber das „Gestern“ holt sie dennoch ein, und je tiefer sie in Felix‘ Geschichte eintaucht, desto mehr liegen ihr Herz und ihr Verstand miteinander im Clinch. Kann Anni Felix mitsamt seinen Altlasten akzeptieren, oder steht die Vergangenheit einer gemeinsamen Zukunft im Weg?

Eine Geschichte über die große Liebe, aber auch über die Magie von Freundschaft und die spannende Frage: Wer hat am Ende Recht – Herz oder Verstand?



Auf das Buch bin ich durch eine Aktion der Autorin aufmerksam geworden. Das Cover trifft nicht so richtig meinen Geschmack, aber es passt perfekt zum Inhalt des Buches. Es wirkt stimmig, aber nicht so ansprechend auf mich.

Der Schreibstil von Patricia Renoth ist wunderschön, gefühlvoll und so leicht, dass ich einfach so durch die Seiten geflogen bin. Von der ersten Seite an war ich in der Geschichte angekommen, hatte meinen gewohnten Lesefluss und immer wieder haben sich automatisch Bilder oder gar ganze Szenen in meinem Kopf abgespielt.

Als Protagonistin haben wir hier eine junge Frau namens Anni. Anni hat sich gerade ganz frisch nach einem Ereignis von ihrem Freund getrennt. Auf der Zugfahrt nach Hause trifft sie auf Felix, der vom ersten Moment an ihr Interesse weckt. 
Ich persönlich mochte beide Charaktere total gern. Anni ist zielstrebig und ich hab sie von Beginn an in mein Herz geschlossen. Felix hingegen ist ein wenig zurückhaltend und geheimnisvoll. Beide harmonisieren sehr gut miteinander, was mir beim Lesen auch wahnsinnig Freude bereitet hat.

Die Handlung hat mir von Anfang bis Ende sehr gut gefallen. Sie ist emotional, sehr reif und hat mich total bewegt. Die Liebesgeschichte, die Patricia Renoth hier gestrickt hat, steht natürlich klar im Vordergrund, ohne zu viel Raum einzunehmen. Sie ist nicht schnulzig, sondern tiefgreifend. Patricia Renoth nimmt hier ernstere Themen wie zum Beispiel Trauer und Gewalt mit auf. Mir gefällt auch, dass sie mit ihrem Buch auf die Delfine in den Delfinarien aufmerksam macht und dem Leser so mitteilt, dass ein glückliches Leben in Gefangenschaft für diese Tiere unmöglich ist.

Der Titel des Buches passt auch perfekt, weil Patricia Renoth hier auch immer wieder kurze Gespräche zwischen Herz und Verstand eingebaut hat. 

Von mir gibt es für dieses Buch eine klare Leseempfehlung für alle, die auf reifere und nicht nur lapidare Liebesgeschichten stehen.
Der Liebesroman "Herz an Verstand von Patricia Renoth ist auf jeden Fall eines der reiferen Bücher. Mir hat ihr Schreibstil und heimlich gut gefallen und auch, dass sie ernstere Themen mit eingebaut hat, welche diesem Liebesroman eine enorme Tiefe verliehen haben.


5/5 Punkte
(Perfekt!)

Vielen Dank an Patricia Renoth zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.