[Rezension] Kat Rupin - Eonvár: Zwischen den Welten


Verlag: Zeilengold
Seiten: 330

Taschenbuch: 14,90 €
E-Book: 4,99 €

Nichts vermag die toughe Elisa zu stoppen. Weder die Hindernisse des Alltags noch das raue Leben in der Großstadt. Plötzlich taucht ihr lange verschollener Jugendfreund Gabriel auf – und mit ihm die Chance, in einer magischen Welt voller Abenteuer zu leben. Elisa steht vor einer schweren Entscheidung. Nur wer sich vollkommen von der irdischen Welt trennt, darf in Eonvár bleiben. Doch ist das Leben als Hexe und ohne Rollstuhl wirklich das, was sie sich wünscht? Kann sie die Menschen, die sie liebt, zurücklassen? Statt eine Wahl zu treffen, beginnt Elisa ein gefährliches Doppelleben zwischen den Welten.


Das Cover ist mir sofort ins Auge gestochen. Es wirkt auf mich modern und stimmig, obwohl es doch auch gleichzeitig recht wild wirkt. Ich konnte allerdings nicht richtig deuten, was das Bild genau darstellen soll. Nachdem ich das Buch gelesen habe muss ich aber sagen, dass das Cover perfekt zum Inhalt passt.

Der Schreibstil von Kat Rupin ist sehr gut zu lesen und gleichzeitig bildgewaltig. Von der ersten Seite an war ich in meinem gewohnten Lesefluss und die Seiten sind ziemlich schnell verflogen, ohne es wirklich bemerkt zu haben.

Als Protagonistin haben wir die junge Elisa. Sie ist keine typische Heldin, sitzt aufgrund eines Unfalls im Rollstuhl und lässt sich dennoch nicht unterkriegen. Sie ist tough und nimmt das Leben so, wie es ist. Ich mochte sie von der ersten Seite an.

Von Beginn an bin ich gut in die Handlung gekommen. Die ersten 40 % ist die Handlung noch sehr ruhig, doch dann überschlagen sich nach und nach die Ereignisse. Der Spannungsfaktor wird immer weiter aufgebaut, bis am Ende ein Showdown kommt. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Kat Rupin hat eine wunderschöne neue Welt erschaffen, in der es auch viele neue Dinge (wie zum Beispiel Pflanzen und Tiere) zu entdecken gab. Es ist eine tolle Story mit Szenen voller Magie, aber auch die emotionalen Momente kommen nicht zu kurz. Wenn ihr neue magische Welten oder Geschichten mit Magie mögt, seid ihr hier genau richtig aufgehoben.
Kat Rupin hat mit "Eonvár: Zwischen den Welten" eine Geschichte gestrickt, die mich mit ihren Charakteren sowie den magischen und emotionalen Momenten auf jeden Fall überzeugen konnte. Besonders die neue magische Welt hat mich in ihren Bann gezogen.


4/5 Punkte
(Sehr gut!)

Vielen Dank an den Zeilengold Verlag und die Agentur Spread and Read zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hey <3

    ich mache um solche Bücher ja eigentlich einen großen Bogen, aber irgendwie klingt es echt spannend. Und deine Rezi macht Lust, es zu lesen^^ Geht es sehr in Richtung High Fantasy?

    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe ♥
      Nein, überhaupt nicht :) Ich glaube, das Buch wäre was für dich.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Liebe Charleen :)

    Eine wirkliche schöne Rezension. Das Buch kannte ich bisher noch nicht, werde es mir aber jetzt wohl auf meine Wunschliste schreiben :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.