[Rezension] Valeria Bell - Das verlorene Königreich


Verlag: Impress (Carlsen)
Seiten: 257

Taschenbuch: -
E-Book: 3,99 €


**Wenn du vergisst, dass du einst eine Königin warst…**
Skyler ist als frühe Vollwaise die jüngste Herrscherin des mächtigen Königreichs Andonia. Doch von ihrem Land ist nur noch ein Schatten übrig. Dunkle Dämonen haben das Gebiet übernommen und die junge Königin selbst soll in naher Zukunft genau den Magier heiraten, der das Unheil über ihr Land gebracht hat. Um ihr Volk vor der grausamen Zukunft zu bewahren, flieht Skyler über die Dächer ihres Schlosses in die Freiheit, nur um durch einen unbedachten Schritt in die Tiefe zu stürzen. Als sie wieder zu sich kommt, ist ihr Gedächtnis ausgelöscht, aber ihr Schicksal lässt nicht lange auf sich warten. Bald darauf wird auch ihre Ziehschwester von den Dämonen eingeholt und Skylers Instinkt befiehlt ihr zu handeln. Doch dabei kann ihr nur einer helfen: der geheimnisvolle und viel zu attraktive Waldläufer William…
 
1. Das verlorene Königreich
2. ?

Das Cover hat mir vom ersten Blick an gefallen. Es wirkt auf mich hell, freundlich und stimmig.

Mit dem Schreibstil von Valeria Bell bin ich leider nicht warm geworden. Er ist zwar leicht verständlich und einfach zu verstehen, aber gleichzeitig ist er auch distanziert, was ich persönlich nicht so gern mag. Die Seiten sind aber schnell verflogen und es hat nicht lang gedauert, bis ich in meinem gewohnten Lesefluss war.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht der 19-jährigen Skyler geschrieben. Oftmals musste ich mir ihr Alter ins Gedächtnis rufen, weil sie sich viel jünger verhalten hat. Sie ist Vollwaise und allen Menschen gegenüber aufgeschlossen. Klingt ja eigentlich ganz sympathisch, oder? Ich konnte dennoch bis zum Ende leider keinen Draht zu ihr aufbauen, was wohl an dem distanzierten Schreibstil lag. Genauso erging es mir auch bei den anderen Charakteren, bis auf bei Zodiac. Ihn mochte ich von Beginn seines Auftretens an und sein Verhalten hat mich oftmals zum Schmunzeln gebracht. An dieser Stelle möchte ich aber nicht zu viel verraten.

Die Handlung hätte ich meinen Augen in der ersten Hälfte viel mehr vertragen können. Lange Zeit plätscherte sie so vor sich hin und es passierte kaum etwas. Spannung wollte sich bei mir leider auch in den interessanten und brenzlichen Momenten nicht aufbauen. Mir ist auch aufgefallen, dass es kaum Dialoge gibt. Wenn welche da sind, sind diese nur kurz und knapp, so dass es doch eher eine Erzählung ist. Am Ende ging dann alles ganz schnell und endet offen, so dass man mit einigen unbeantworteten Fragen zurückbleibt.
Das Debüt "Das verlorene Königreich" von Valeria Bell konnte mich leider von Anfang bis Ende nicht in seinen Bann ziehen, was vermutlich besonders an dem leichten, aber distanzierten Schreibstil lag. Zu den meisten Charakteren habe ich keinen Draht gefunden und die Handlung hätte in meinen Augen mehr Tempo vertragen können. Dennoch ist die Idee der Geschichte interessant.


2/5 Punkte
(Geht so! Das war nicht meins.)

Vielen Dank an den Verlag Carlsen (Impress) und Netgalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hey Charleen,

    ich hatte leider auch so arge Probleme in die Geschichte hineinzufinden. Die Charaktere waren für mich zu weit weg und die Umsetzung hätte einiges mehr vertragen. Es ist schade, aber im Gesamten ist die Geschichte nicht meins gewesen und leider habe ich sie einfach nicht ganz nachvollziehen können. -.-

    LIebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ruby,
      schade, dass es dir auch so ergangen ist. Es gibt ja einige positive Rezensionen. Vielleicht sind wir nur die Ausnahme :D
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hey Charleen :)

    Oh ... das klingt ja nicht so toll. Deine Rezension ist jetzt schon die zweite, die ich lese und beide waren nicht so toll.
    Ich hab das Buch auch noch auf dem Tolino und werde es mit als nächstes lesen. Ich bin mal gespannt ... aber irgendwie habe ich jetzt kaum noch Erwartungen (was vielleicht auch nicht ganz so schlecht ist^^).
    Na mal schauen. Ich hoffe, das nächste Buch kann dich wieder mehr überzeugen :D

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea,
      jetzt bin ich ja gespannt, wie dir das Buch gefallen wird :) Ich muss auf jeden Fall deine Rezension dazu lesen ♥
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo Charleen,
    mir ging es mit dem Buch leider ähnlich. Ich hatte große Schwierigkeiten mit Sky, ihr Verhalten konnte ich oft gar nicht verstehen. Schade, dabei hat mir die Idee und der Beginn gut gefallen.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.