[Blogtour] Mary Moon - Ein Hauch von Zedern ~ Tag 2

*** WERBUNG ***

Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.


Hallo ihr Lieben,

willkommen zur Blogtour zu 



"Ein Hauch von Zedern" von Mary Moon


Gestern konntet ihr ja bereits auf Bibilotta mehr zum Buch an sich erfahren. 
Heute habe ich das Vergnügen, dass Carmen und Lennart bei mir zu Besuch auf ein Interview vorbei kommen. Sie müssten auch jeden Moment hier sein. Seid ihr genau so aufgeregt wie ich?"



*bimbam*

Ah, es klingelt an der Tür, dass werden sie bestimmt sein. Dann öffnen wir ihnen doch mal direkt.

*Tür aufmach*

"Hallo Carmen, hallo Lennart!

Schön, dass ihr den Weg zu mir gefunden habt und ich euch ein paar Fragen stellen darf. Unsere Zuhörer und zukünftigen Leser sind bestimmt schon sehr neugierig auf euch. Folgt mir einfach, wir setzen und ganz gemütlich auf die Couch. Möchtet ihr etwas trinken?"


Carmen: "Ein Glas Wasser wäre nett."

"Klar gern, einen Moment."

*In die Küche geh und Wasser hol*

"Bitteschön!"

C: "Vielen Dank!"

"Gut, dann fangen wir doch mal an. Möchtet ihr euch vielleicht beide einmal kurz selbst vorstellen?"

Lennart überlässt Carmen das Wort. Er hält ihre Hand und fährt mit dem Daumen beruhigend über ihren Handrücken. Carmen räuspert sich und lächelt etwas verlegen.

"Gut, dann fange ich mal an. Mein Name ist euch ja bereits bekannt. Wo soll ich da nur anfangen? " Sie zupft etwas nervös an ihren goldblonden Haaren.

"Ich arbeite seit etwa drei Jahren in eine Bibliothek. Ich liebe meinen Beruf, weil ich mich nach Herzenslust mit neuen Büchern eindecken kann. Außerdem gehe ich gerne mit meiner besten Freundin Mellanie weg. Wir ziehen gerne durch die Clubs, oder machen einen entspannten Mädelsabend mit Pizza und ein paar Gläschen Hugo. Auch meinen besten Freund Adrian, möchte ich nicht vergessen zu erwähnen. Er ist immer für mich da.

Na ja, und als Lennart und ich uns noch nicht so nahe gewesen sind, hatte ich eine Vorliebe für Abenteuer der etwas anderen Art."
Ein Lächeln umspielt ihre Mundwinkel und sie schaut verspielt zu Lennart.

Lennart: "Oh ja, nun erlebt sie nur noch mit mir diese Abenteuer." Er lacht auf und fährt sich mit der Hand durch seine strubbeligen blonden Haare.

"Ok, ich fang dann mal an. Ich studiere Tiermedizin und werde, wenn ich fertig bin, in der Praxis meines Onkels anfangen. Dort helfe ich derzeit auch regelmäßig aus. Mein bester Freund heißt Tom, und ist ein richtiger Draufgänger. Bevor ich Carmen erobert hatte, bin ich mit ihm häufig um die Häuser gezogen und habe die Bars unsicher gemacht. Na ja, um ehrlich zu sein, war es zumeist Tom der sie unsicher gemacht hat." Lennart zwinkert Carmen zu und schenkt ihr ein strahlendes Lächeln.

"Danke, nun haben unsere Leser schon einen kleinen Eindruck, mit wem sie es zu tun haben. Was meinst du Carmen denn, wie würde deine beste Freundin dich wohl beschreiben?"

C: "Oh ha, also wenn es diese Worte tatsächlich gäbe, ganz sicher als Zeitfanatikerin und Schlumilookliebende. Na ja, ich hoffe sie würde mich auch als eine sehr liebevolle und zuverlässige Freundin beschreiben. Aber das müsstest du sie dann schon selbst einmal fragen."

"Das machen wir bestimmt bei der nächsten Gelegenheit. Und wie sieht es bei dir aus Lennart? Hast du einen besten Freund oder jemanden der dir Nahe steht?"

L: "Ja, da gibt es meinen besten Kumpel Tom und meine Familie. Ich pflege einen guten Kontakt zu meiner Familie. Wie er mich jedoch beschreiben würde? Im Moment sicher als treulose Tomate. Ich verbringe ziemlich viel Zeit mit Carmen, und dadurch ist er gezwungen, ohne mich um die Häuser zu ziehen." 

C: "Ich denke, Adrian ist eine ganz passable Vertretung für dich."

L: "Ja, das glaube ich auch."

"Wollt ihr uns vielleicht erzählen, wie ihr euch kennen gelernt habt?"

L: " Also, eigentlich hab ich sie zuerst gesehen. Carmen saß mit dem Rücken zu mir, in dem Schaufenster der Bibliothek, in der sie arbeitet. Sie hatte mich nur kurz angesehen und um mich war es geschehen. Von da an, ging ich drei Mal in der Woche dort hin, um mir diverse Bücher auszuleihen. Manche sogar zweimal." 

*lach*

"Zweimal? Das klingt ja schon ein wenig verrückt - ganz nach der Liebe auf den ersten Blick! Welche Bedeutung hat denn die Liebe für euch?"

C: "Liebe ist etwas Kostbares, das gepflegt werden will. Ich möchte mir mein Leben gar nicht mehr ohne Lennart vorstellen. Der Weg war nicht ganz einfach, doch wir haben es geschafft, trotz gewisser... sagen wir mal Komplikationen."

L: "Dem kann ich nur beipflichten."

"Carmen, wie du uns bereits mitgeteilt hast, arbeitest du ja in einer Bibliothek. Wie bist du dazu gekommen?"

C: "Als ich noch sehr jung war, habe Bücher mein Leben bestimmt. Ich konnte mich in ihnen verlieren und in eine völlig fremde Welt versinken. Ich trieb mich also sehr oft in Buchhandlungen herum. Für mich war es schon immer klar, dass ich diesen Beruf ergreifen wollte."

"Und was bedeutet dir der Job?"

C: "Ich liebe ihn. Ich würde nichts anderes machen wollen."

"Das hört sich ja nach der wahren Berufung an. Es ist toll, wenn jemand seinen Traumjob gefunden hat und darin aufgeht. Lennart, wie sieht es denn bei dir beruflich aus? "

L: "Na ja, ich erwähnte ja bereits meinen Plan nach meinem Studium. Doch irgendwann, hätte ich natürlich gerne meine eigene Praxis."

"Gibt es an dir Besonderheiten, von denen wir wissen sollten?"

L: "Besonderheiten? Also, wenn du damit meinst, ob ich irgendwelche Superheldenkräfte besitze, muss ich leider passen. Nein, Spaß bei Seite. Ich denke nicht, das an mir irgendetwas besonders ist. Ich bin einfach nur ich."

"Das klingt ja spannend! Welche Stärken und Schwächen habt ihr Zwei?"

C: "Also, bei mir ist ganz klar meine Schüchternheit eine Schwäche. Wenn ich Lennart gegenüberstand, bin ich fast gestorben. Nur wenn ich mich auf meine kleinen Abenteuer eingelassen habe, konnte ich mich fallen lassen. Meine Stärke, ich bin immer pünktlich."

L:" Meine größte Schwäche und Stärke sitzt gerade neben mir."

"Kommen wir nun zu unserer letzten Frage. Was würdet ihr euch beide für die Zukunft wünschen und wo seht ihr euch in 10 Jahren?"

L:"Ich hoffe doch, das dieses bezaubernde Wesen, meinen Ring tragen wird, wir ein paar Kinder haben und sie vielleicht auch einen kleinen Buchladen haben wird."

C: "Oh wirklich? Ich finde das sind ganz großartige Aussichten." 

"Das klingt nach einer romantischen Zukunft. Ich freu mich so für euch! Vielen Dank noch einmal, dass ihr euch die Zeit für diesen Besuch und das Gespräch genommen habt. Vielleicht sehen wir uns ja noch einmal irgendwann wieder. Ich würde mich sehr freuen."

C: "Vielen Dank, für die Einladung. Wir kommen sehr gerne wieder." 

L: "Ja, vielen Dank. Jetzt werde ich mich mit meiner Angebeteten, über die Planung der nächsten zehn Jahe unterhalten." Ein Glitzern ist in Lennarts Augen getreten und er strahlt über das ganze Gesicht.

C:"Du nun wieder."


Zu gewinnen gibt es:



Wie ihr in den Lostopf hüpft!

Beantwortet einfach täglich die Gewinnspielfrage unter den jeweiligen Beiträgen und schon seid ihr im Lostopf. Ihr könnt euch jeden Tag ein Los sichern!!!
Wer nicht hier drunter kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an Susanne senden (Bücher aus dem Feenbrunnen)

Mail: Firebird800@web.de

Betreff: Blogtour ,,Ein Hauch von Zedern”

Aber nun zu der Gewinnspielfrage!


Welche Frage würdet ihr den Protagonisten noch stellen?


Teilnahmebedingungen:

Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
Keine Haftung für den Postversand Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
Das Gewinnspiel läuft vom 18.Mai 2018 – 20. Mai 2018 um 23:59 Uhr
Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 3 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 21. Mai 2018 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des Tages.


Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Ich hoffe, mein heutiger Beitrag hat euch gefallen :)


18.05. - Buchvorstellung + Leserstimmen
bei Bianca von Bibilotta

19.05. - Protainterview
hier bei mir

20.05. - Autoreninterview
bei Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen

21.05. - Gewinnerbekanntgabe
bei Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen

Kommentare:

  1. Halli Hallo,

    Frage:
    seit ihr Eifersüchtig?

    Liebste Grüße Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Carmen)Also, was mich angeht, auf jeden Fall. Ich hasse es, wenn irgendein Weib meint, sie könne Lennart in meinem Beisein, meinen Liebsten angraben. Da schwillt mir der Hals.

      (Lennart) Mir geht das das ähnlich. Ich denke, ich bin nicht übermäßig eifersüchtig, doch auch bei mir gibt es definitiv Grenzen.

      Löschen
  2. Huhu,

    Ich würde gern wissen ob auch Vertrauen, treue und eben solche Werte auch für euch groß geschrieben werden und wo bei euch ein Betrug beginnt?

    LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Lennart) Ja, absolut! Wir sind uns einig,das wir uns treu sein wollen. Und damit habe ich persönlich überhaupt kein Problem.

      (Carmen) Ich sehe das genauso. Ich konnte mich in der Vergangenheit ausreichend ausprobieren.
      Die Frage, wann Betrug beginnt ist gar nicht so leicht zu beantworten. Ich denke, wenn man beginnt, Geheimnisse voreinander zu haben.

      Löschen
  3. Guten Tag,

    Meine Frage/n an Carmen und Lennart:
    Wie steht ihr zu Eifersucht, Treue, Seitensprung und was ist euer absolutes No-Go?

    lovely greetz
    Tina
    (FB:Tina Seelenherz)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Carmen) Seitensprünge sind für uns kein Thema, denn wir sind uns einig, dass wir dieses in unserer Beziehung nicht wollen. Somit gehören sie automatisch auf unsere No-Go Liste. Lügen gehen genauso wenig.

      Löschen
  4. Dann schaue ich hier vorbei - und es gefällt mir gut! Biggi von www.melusineswelt.de

    AntwortenLöschen
  5. Lennart hast du denn wenigstens die Bücher auch gelesen, die du dir zum Teil zweimal ausgeliehen hast? LOL

    Carmen liest du zu Hause auch viel oder reicht dir das, den ganzen Tag von Büchern umgeben zu sein.

    Ja. Fragen einer Büchersüchtigen.

    Liebe Grüße

    Daniela Schubert-Zell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Lennart) Ja, in der Tat lese ich diese Bücher auch. ich brauche sie ja für mein Tierarztstudium. Aber ich lese auch andere Literatur. Besonders Krimis können mich immer wieder fesseln.

      (Carmen) Oh, was ist das denn für eine Frage? (kichern)
      Ich lese Bücher nicht nur, ich verschlinge sie!
      Am liebsten mag ich Fantasy und Liebesgeschichten.

      Löschen
  6. Hallo,

    danke für das tolle Interview.

    Was fasziniert und liebt Carmen und Lennart am jeweils anderen?

    Liebe Grüße
    Angela H

    AntwortenLöschen
  7. Hallo��
    Danke für das schöne Interview ��
    Ich hab keine Frage wo mir Immoment einfällt die nicht schön beantwortet würde.
    Danke��
    Lieber Gruß Heidi

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.