[Rezension] Silke Weßner - Lasse Bär will ans Meer

*** WERBUNG ***



Silke Weßner
Lasse Bär will ans Meer

Verlag: Thekla 
Seiten: 24
Erscheinungstermin: 9. Juli 2018

Pappbilderbuch: 10,95 €


„Eine Bootsfahrt auf dem Meer und ein Sonnenbad am Strand. Wäre das nicht wunderbar?“, fragt Lasse Bär seinen kleinen gefiederten Freund.
Lasse Bär will unbedingt ans Meer. Doch der Weg dahin ist weit. Aber keine Angst, Lasse Bär kennt den Weg. Gehe mit den beiden Freunden auf eine große Reise. Es muss ein Gebirge überwunden, ein See durchschwommen und mit der Dampflok eine Brücke überquert werden. Aber die Reise lohnt sich, denn am Ende rauscht das wunderbare Meer.

Das Cover hat mich direkt auf den ersten Blick angesprochen. Man sieht Lasse Bär und seinen gefiederten gelben Freund. Die Zeichnung ist wirklich süß gemacht, wirkt auf mich stimmig und von den Farben her ist sie weich gestaltet. Man sieht auf Anhieb, dass es sich hierbei um ein Kinderbuch handelt.

In dem Buch geht es um den Bären namens Lasse, der - wie man auf dem Inhaltstext und durch den Titel erkennt - zusammen mit seinem Vogelfreund ans Meer will. Dafür nimmt er eine abenteuerliche Reise auf sich. Diese führt sie unter anderem durch einen Wald, einen See und hohe Berge hinauf. Die Bilder sind wunderschön und kindgerecht dargestellt. Man trifft auch viele andere Tiere und es gibt richtig viele kleine eingebaute Details für Kinder zu entdecken.
Sehr gut gefallen hat mir, dass sich der Weg der beiden in Form von fühlbaren Glitzerpunkten als Linie durch das ganze Buch zieht. Immer wieder wurde ich dazu verleitet mit dem Finger über diese Punkte zu fahren und sie zu erfühlen.

Die Schrift ist sehr gut und einfach zu lesen. Die Größe eignet sich wunderbar, um auch bei etwas weniger Licht lesen zu können. Die Farbe passt sich jeweils dem Hintergrund an, so dass diese sich auch sehr gut abhebt und ohne Probleme zu lesen ist.
Die Texte an sich sind kindgerecht und passen auch immer gut zu den jeweiligen Bildern. Einzig und allein nicht so gefallen hat mir, dass Lasse Bär oft "kleiner Freund" sagt. Klar, er meint damit den Vogel, aber das hätte man vielleicht etwas besser lösen können. Er hätte einen Namen haben können, oder aber man hätte es besser platzieren können. Manchmal kommen die Worte nämlich auch direkt in zwei Sätzen hintereinander, was den Text in meinen Augen nicht ganz rund hat wirken lassen. Ich denke aber, dass dies Kleinkinder auf keinen Fall stören wird und vergebe deshalb trotzdem volle Punktzahl sowie eine klare Lesempfehlung.

"Lasse Bär will ans Meer" von Silke Weßner ist ein wundervolles Pappbilderbuch, welches mich mit seinen wundervoll gestalteten Bildern voller Details überzeugen konnte. Es ist kindgerecht gestaltet und beschafft den Kleinen sicherlich einen tollen Lesespaß.


5/5 Punkte
(Perfekt)

Vielen Dank an den Verlag und an Blog dein Buch zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

1 Kommentar:

  1. Hallo Charleen,

    hihi ....was sich reimt ist gut hat auch schon der Pumukl gesagt...Lasse Bär will ans Meer....dann lassen wir ihn mal...

    Süsses Cover...LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.