[Rezension] Skye Leech - Isle of secrets: Kühle Schönheit



Skye Leech
Isle of secrets: Kühle Schönheit

Verlag: Hawkify Digital
Seiten: 152
Erscheinungstermin: 3. Juli 2018

E-Book: 2,99 €


Er ist eigensinnig, sexy und dreist.
Seit Aurelie Bonnet die Leitung der Zeitschrift Beau übernommen hat, dreht sich ihr Leben nur noch um ihren Job. Sie versucht, dem durchgreifenden Führungsstil ihrer verstorbenen Großmutter nachzueifern, doch mit der Zeit hat sie das Gefühl, dass die Rolle der kalten Chefin sie zunehmend auffrisst. Als Aurelie eine Reise auf die Isle of Secrets bucht, hat sie in erster Linie eines im Sinn: Erholung und endlich wieder die Nähe zu einem Mann zu genießen. Denn das andere Geschlecht meidet die kühle Geschäftsfrau wie die Katzen das Wasser.
Als sie die Reise antritt, findet sie das Gesuchte und noch einen Teil von sich selbst, den sie längst verloren glaubte.


3. Kühle Schönheit
4. Verlockende Chance

Die Bände können unabhängig voneinander gelesen werden.

Das Buch wurde beim Hawkify Verlag unter neuem Cover neu aufgelegt. Das neue Cover gefällt mir total gut, aber ich finde es schade, dass es dem des zweiten Bandes super ähnlich ist. Die farbliche Gestaltung finde ich dennoch auch hier toll und alles wirkt auf mich sehr stimmig und ansprechend. Es sieht aber nicht unbedingt nach einem Erotikroman aus, eher nach einem Liebesroman.

Dies war bereits mein drittes Buch von Skye Leech und sie hat mich wieder nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist weiterhin super gut und locker flockig. Die erotischen Szenen sind nicht zu vulgär und immer wieder haben sich automatisch Bilder vor meinem inneren Auge gebildet.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und wir begleiten hier Aurelie Bonnet, eine knallharte Geschäftsfrau und Unternehmerin. Ein wenig hat sie mich an die Frau aus "Der Teufel trägt Prada" erinnert (falls ihr den Film kennt). Sie schreckt vor nichts zurück - hauptsache die schwarzen Zahlen in ihrer Firma steigen. Damit tritt sie nämlich in die Fußstapfen ihrer verstorbenen Oma und diese will sie auf keinen Fall enttäuschen. In meinen Augen war sie immer sehr authentisch und mir gefällt es, dass Skye Leech immer wieder erfrischend neue Charaktere erschafft und auf die Insel schickt.

Skye Leech hat hier eine neue Story geschaffen, die zu keinem Zeitpunkt langweilig wurde. Hier muss ich aber auch sagen, dass ich leider nicht ganz so mitgerissen wurde wie in den vorherigen beiden Bänden. Das Urlaubsfeeling wollte sich nicht so einstellen, weil der Job von Aurelie einfach zu sehr präsent ist. Dennoch hat Skye Leech einen guten Mix aus Erotik und Humor geschaffen. Der Klappentext gibt den Inhalt sehr gut wieder. 

Am Ende ist die kurze Story abgeschlossen. Ich werde auf jeden Fall den nächsten und vorerst letzten lesen, sobald dieser neu aufgelegt wird.
"Isle of Secrets: Kühle Schönheit" von Skye Leech konnte mich mit dem lockeren Schreibstil und einem guten Mix aus Humor sowie Erotik wieder einmal überzeugen, auch wenn diesmal das Urlaubsfeeling nicht ganz so präsent war. Von mir gibt es dennoch eine Leseempfehlung.



3,5/5 Punkte
(Mehr als nur gut)

Vielen Dank an den Verlag Hawkify Digital zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. Es wurden keinerlei Vorgaben gemacht und die Rezension spiegelt meine eigene Meinung wider.

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.