[Rezension] Andreas Suchanek - Das Erbe der Macht: Schattenfrau


Andreas Suchanek
Das Erbe der Macht: Schattenfrau

Verlag: Greenlight Press
Seiten: 131
Erscheinungstag: 27. Februar 2017

Hardcover: -
E-Book: 2,49 €


Der Schleier fällt!
Jahrhunderte lang bereitete sie ihren Plan vor, angetrieben vom unbändigen Hass auf die Lichtkämpfer und Unsterblichen.
Jen, Alex und Clara stoßen überraschend auf eine Spur zur Identität der Schattenfrau. Sie ahnen nicht, dass dies alles verändern wird. Denn der Schleier soll fallen ...
... und Chaos die Lichtkämpfer hinweg fegen.
 

2. Essenzstab
3. Wechselbalg
4. Feuerblut
5. Silberregen
6. Schattenfrau
7. Schattenzeit
8. Opfergang
9. Silberknochen
10. Ascheatem
11. Zwillingsfluch
12. Allmacht
13. Onyxquader
14. Chronikblut



Das Cover gefällt mir wieder richtig gut und es passt auch gut zum Titel und Inhalt. Außerdem fügt es sich sehr gut in die Reihe mit ein.

Der Schreibstil von Andreas Suchanek hat mir wieder sehr gut gefallen. Er ist flüssig und gut zu lesen. Hin und wieder hatte ich automatisch Bilder vor meinem inneren Auge.

Bei mir liegt es schon ein paar Monate zurück, dass ich die vorherigen Bände gelesen habe, so dass mir vieles gar nicht mehr in Erinnerung war. Ich habe einige Seiten gebraucht, um wieder in der Geschichte anzukommen. Zu Beginn des Buches hat Andreas Suchanek eine kleine Zusammenfassung eingebaut, so dass man alle wichtigen Informationen direkt parat hatte. Wir begleiten hier wieder die üblichen Charaktere, die wir bereits kannten. Eine große Weiterentwicklung oder Vertiefung der Charaktere sind in diesem Band nicht vorhanden, dafür aber die Story.

Die Reihe baut aufeinander auf, weshalb man die vorherigen auf jeden Fall gelesen haben muss. Es geht hier interessant weiter und es gibt auch wieder einige informative Szenen. Die Komplexität der Geschichte nimmt weiter zu und der Fokus liegt in diesem Band ganz klar auf der Identität und Geschichte der Schattenfrau. Endlich werden hier einige offene Fragen beantwortet. Das Ende ist mal wieder so gestaltet, dass man einfach wieder zum Folgeband greifen möchte.


Der Band "Das Erbe der Macht: Schattenfrau" von Andreas Suchanek hat mir wieder sehr gut gefallen, auch wenn ich ein bisschen gebraucht habe, um wieder in die Geschichte zu finden. Die Story wird weiter vertieft und es werden endlich wieder ein paar Fragen geklärt.

5/5 Punkte
(Perfekt!)

Vielen Dank an Andreas Suchanek zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.