[Rezension] Miamo Zesi - Herzklopfen an der Côte d´Azur




Miamo Zesi
Herzklopfen an der Côte d´Azur

Verlag: Miamo Zesi      I        Seiten: 243
Erscheinungstermin: 13. Mai 2020

Taschenbuch: 12,99 
Ebook: 2,99 €


Mathilde, jung, lieb und viel zu gut für diese Welt, arbeitet in einem Münchner Hospiz und begleitet die Gäste, wie sie ihre Schützlinge nennt, während der letzten Tage ihres Lebens. Der Job nimmt sie jedoch Monat für Monat mehr mit, und sie spürt, dass sich etwas ändern muss. Eine Fortbildung in Hamburg leitet den Wandel ein, und der unverhoffte Gewinn einer Reise nach Nizza gibt den letzten Schubs in die richtige Richtung. Dr. Pascal Dubois, der seit dem schicksalhaften 14.07.2016 nicht mehr derselbe Mann ist wie zuvor, leidet. Er verlor an jenem Tag seine geliebte Pia, seine Tochter und das ungeborene Kind. Nicht Hass erfüllt ihn, sondern eine unendliche Trauer um das, was er verloren hat. Den Schmerz wehrt er mit Mauern ab, die sein Herz umgeben. Auf seine Mitmenschen wirkt er seitdem hart und emotionslos. Bei einer Fortbildung in Hamburg aber trifft er auf Mathilde, und dann sind da ja auch noch Viki und Carlo.

Das Cover gefällt mir unheimlich gut. Es hat etwas, was man direkt mit Urlaub verbindet. Ich finde es ansprechend und man sieht doch auf Anhieb, was einen so in etwa erwartet. Auf mich wirkt es stimmig und ich war direkt neugierig.

Dies war nicht mein erstes Buch von Miamo Zesi und ich muss sagen, dass mir ihr Schreibstil hier auch wieder sehr gut gefallen hat. Er ist flüssig und gut zu lesen, so dass ich schnell in meinem gewohnten Lesefluss war. Immer wieder haben sich Bilder in meinem Kopf gebildet.

Wir begleiten hier abwechselnd Mathilde und Pascal. Ich mochte beide sehr gern. Mathilde arbeitet in einem Hospiz, während Pascal ein sehr gefragter Arzt ist. Nach einem schweren Schicksalsschlag hat er sich hoch gearbeitet und gehört nun zur Elite auf seinem Gebiet.
Beide Charaktere entwickeln sich weiter, handeln durchaus authentisch und harmonieren gut miteinander - zumindest in der Zeit, wo sie sich begegnen. 
Auch die Nebencharaktere sind toll und sehr gut gelungen. Ich denke, einige davon haben auf jeden Fall auch Potenzial für eine eigene Story.

Die Handlung ist Miamo Zesi in meinen Augen sehr gut gelungen. Am Anfang hätte sie sich gern mehr Zeit lassen können, weil alles sehr schnell abgehandelt wurde. Gegen Ende war es ebenfalls so, aber sonst hat mir das Lesen super viel Spaß gemacht. Miamo Zesi hat hier nicht nur eine banale Liebesgeschichte geschrieben, sondern auch ernste Themen wie zum Beispiel Trauer eingebaut. Diese Umsetzung hat der Story noch einmal viel Reife gegeben. Zu keinem Zeitpunkt kam Langeweile auf und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.
Von mir gibt es hier eine klare Leseempfehlung.

"Herzklopfen an der Côte d´Azur" von Miamo Zesi ist eine sehr reife Liebesgeschichte, die mich trotz weniger kleiner Schwächen sehr überzeugen konnte. Vor allem die Charaktere und die eingebauten Themen haben mich begeistert.


4/5 Punkte
(Sehr gut!)

Vielen Dank an Miamo Zesi zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.