[Rezension] Annika Dick - Lovely Skye: Ein Sommer in Balnodren


Verlag: KopfKino
Seiten: 116

Taschenbuch: 6,95 €
Hörbuch: 4,95 €
E-Book: 2,99 €



Innes Graeme ist die ständigen Absagen auf ihre Bewerbungen leid. Sie beschließt, ihrer Heimatstadt Edinburgh für drei Monate den Rücken zu kehren. Sie gönnt sich eine Auszeit bei ihrer Freundin Fenella, die im Norden der Isle of Skye, in Balnodren, eine Pension betreibt. Aber schon bei ihrer Ankunft in dem gottverlassenen Landstrich bereut sie ihren Entschluss. Balnodren erscheint ihr die Natur gewordene Trostlosigkeit zu sein. Erst der attraktive Tierarzt Jack MacBryde kann ihr Herz für die einzigartige Schönheit öffnen, die die sogenannte Nebelinsel zu bieten hat. Gerade als Innes beginnt, sich in Land, Leute und in Jack zu verlieben, rückt das Ende ihres Aufenthaltes immer näher.

1. Ein Sommer in Balnodren
2. Ein Herbst in Balnodren
3. Ein Frühling in Balnodren


Vorab möchte ich euch das Konzept des Verlags vorstellen. Dieser hat sich nämlich auf Kurzromane (Erzählungen und Novellen) spezialisiert. Die jeweiligen Geschichten haben nur eine Lesedauer von ca. 60 bis 180 Minuten und sind perfekt für einen schönen Abend, zum Vorlesen oder für unterwegs geeignet. Jeder Kurzroman ist als eBook und als Hörbuch erhältlich - bei den meisten steht auch die Taschenbuchversion zur Verfügung.

Nun aber zum Buch an sich.
Das Cover finde ich sehr ansprechend. Mit seinen Farben wirkt es sehr sommerlich auf mich und es versprüht einen Hauch von Urlaubsfeeling. In meinen Augen passt es sehr gut zum Inhalt des Buches.

Der Schreibstil von Annika Dick ist flüssig und gut zu lesen. Die Seiten sind sehr schnell verflogen und aufgrund ihres gleichzeitig bildgewaltigen Schreibstils, haben sich alle Szenen bildlich vor meinen Augen abgespielt.

Wir begleiten hier Innes, die ich als ganz selbstbewusste Frau wahrgenommen habe. Sie weiß, was sie kann und war mir von der ersten Seite an super sympathisch. Auch den Inseltierarzt Jack habe ich mit seiner freundlichen und aufgeschlossen Art auf den paar Seiten direkt in mein Herz geschlossen. Annika Dick hat beiden Charakteren Leben und eine enorme Tiefe eingehaucht, so dass ich hierüber richtig begeistert bin. Auch die Nebencharaktere sind ihr perfekt gelungen.

Die Handlung hat mir auch sehr gut gefallen. Der Klappentext ist perfekt gelungen, so dass man genau weiß, worum es in dem Buch geht. Annika Dick hat mit ihren Worten eine atemberaubende Naturkulisse geschaffen. Ich hatte das Gefühl, selbst schon einmal auf der Isle of Skye gewesen zu sein. In diesem Kurzroman hat sie ein paar emotionale Momente geschaffen, die mich allesamt wirklich berührt und mitgerissen haben. Ich bin begeistert, welches kleine Meisterwerk sie auf diesen wenigen Seiten geschaffen hat.
Am Ende des Buches ist die Handlung abgeschlossen und es bleiben keine weiteren Fragen offen.

"Lovely Skye: Ein Sommer in Balnodren" von Annika Dick hat mich von der ersten Seite an begeistert. Der flüssige und bildgewaltige Schreibstil sowie die wundervollen Charaktere haben mich in ihren Bann gezogen. Die atemberaubende Naturkulisse sowie die emotionalen Momente haben mich das Buch dann nicht mehr aus der Hand legen lassen.


5/5 Punkte
(Perfekt!)

Vielen Dank an den KopfKino Verlag und die Agentur Spread and Read zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.