[Rezension] Lena Klassen - Mondlicht in deinen Augen


Verlag: Drachenmond
Seiten: 234

Taschenbuch: 12,00 €
E-Book: 3,99 €



Die schöne Kaufmannstochter Meriande langweilt sich in der dekadenten Hauptstadt des kriegerischen Großreichs Nordun zu Tode. Deshalb ist sie von dem attraktiven Soldaten Ruovan, der eines Abends auf ihren Balkon klettert, fasziniert – zumal er zum Dschungelregiment gehört und ihre Sehnsucht nach dem Abenteuer weckt. Schließlich fasst sie einen ungeheuren Plan: Statt ihre Pflicht zu tun und einen vornehmen Kaufmann zu heiraten, will Meriande ihm als Soldatin in den Dschungel folgen und Seite an Seite mit ihm kämpfen.
Doch die Realität ist viel grausamer, als Meriande jemals erwartet hätte. Und nicht die Feinde oder die giftigen Tiere sind die größte Gefahr, sondern die Unaschkin, die legendären Bestienkrieger des Dschungels.


Das Cover wirkt auf mich ein wenig zusammengewürfelt und es ist verdammt viel los. Dennoch finde ich es recht ansprechend und ich finde, es passt gut zum Inhalt.

Es war das erste Buch von Lena Klassen, welches ich gelesen habe. Die ersten paar Seiten musste ich mich an ihren Schreibstil gewöhnen. Er ist modern und locker zu lesen, manchmal kam er mir aber auch ein wenig wirr und holprig vor, so dass ich manche Sätze tatsächlich noch ein zweites oder drittes Mal lesen musste. Dennoch hat das mein Lesevergnügen nicht gemindert und es war so bildgewaltig, dass sich viele Szenen bildlich in meinem Kopf abgespielt haben.

Die Charaktere hat Lena Klassen wundervoll gestaltet, auch wenn der ein oder andere vielleicht noch ein bisschen mehr Tiefe hätte haben können. Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Meriande geschrieben. Sie ist die älteste Tochter eines angesehenen Kaufmanns, wie der Klappentext ja auch schon verrät. Ich habe sie als starke Persönlichkeit empfunden, manchmal auch als ein wenig naiv. Dennoch es war nie übertrieben, so dass sie mir total sympatisch war.
Auch eine andere Person empfand ich als sehr interessant und habe sie irgendwie in mein Herz geschlossen, aber da ich hier nicht spoilern möchte, kann ich euch dazu leider nicht viel mehr sagen.

Zur Handlung direkt kann ich euch, ohne zu spoilern, leider auch nicht viel mehr sagen, als im Klappentext steht. Die Bestienkrieger spielen auf jeden Fall eine große Rolle und stehen fast schon im Fokus. Zu Beginn hatte ich einige Fragen und ich dachte schon an Logikfehler, aber diese Momente wurden später noch aufgeklärt. Mir hat die Handlung auch richtig gut gefallen, es wurde nie langweilig und gab immer wieder spannende Momente. Die eingebaute Liebesgeschichte samt ihren Emotionen konnte mich leider nicht ganz überzeugen und hat mich doch eher kalt gelassen.
Dennoch hat es mich sehr gut unterhalten und wird nicht mein letztes Buch von Lena Klassen gewesen sein.


"Mondlicht in deinen Augen" von Lena Klassen hat mich mit den wundervollen Charakteren und der erfrischend neuen Handlung sehr gut unterhalten, so dass ich es nicht aus der Hand legen wollte. Über die paar kleineren Kritiken kann ich eher bedenkenlos hinweg sehen und somit gibt es von mir eine Leseempfehlung.


4/5 Punkte
(Sehr gut!)

Vielen Dank an den Drachenmond Verlag zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Liebe Charleen,

    eine wirklich schöne Rezension. Das Buch schreibe ich mir gleich auf die Wunschliste :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. HuHu Charleen,
    deine Rezension finde ich wirklich klasse und hilfreich <3
    Allerdings finde ich das Covr total toll *lach*

    Liebe Grüße aus den Norden
    Anjelika / Chilly´s Buchwelt

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.