[Rezension] Christin Thomas - Nation Alpha


Verlag: Zeilengold
Seiten: 440

Taschenbuch: 12,99 €
E-Book: 3,99 €


Ich bin eine Omega. Wir werden als Sklaven für die Königsrasse der Alphas gezüchtet und haben keine Rechte, keinen Namen, kein Leben. Man behandelt uns nicht wie Menschen, sondern wie Ware. Nach dreihundertjährigem Martyrium wollen die Alphas uns auslöschen und durch Maschinen ersetzen. Meine Zeit ist abgelaufen, falls der verzweifelte Rettungsplan nicht gelingt. Doch wer würde darauf bauen, wenn die sogenannten Retter selbst Alphas sind? Kann ich ihnen vertrauen oder ist unser Untergang bereits besiegelt?

Das Cover hat mich sofort angesprochen, auch wenn es noch nicht so viel über den Inhalt verrät. Es wirkt auf mich stimmig und aufgrund der farblichen Gestaltung ist es mir direkt ins Auge gesprungen.

Der Schreibstil von Christin Thomas hat mir von der ersten Seite an gefallen. Er ist locker, modern und super zu lesen, so dass mir das Lesen sehr viel Spaß bereitet hat. Dadurch bin ich auch von Beginn an gut in die Geschichte gekommen und die Seiten sind sehr schnell verflogen. Auch sind immer wieder automatisch Bilder vor meinem inneren Auge entstanden, weshalb der Spaß am Lesen angehalten hat.

Wir begleiten hier eine junge Frau, die eine Omega ist. In der Nation Alpha sind Omegas Sklaven und nichts wert. Sie werden in Behältern gezüchtet und haben keinerlei Rechte. So hat unsere Protagonistin auch kein Selbstbewusstsein. Sie lebt nur, um den Alphas zu dienen, darf keine eigene Meinung haben und nie eine emotionale Regung zeigen. Ich mochte sie von Anfang an und im Laufe der Geschichte mochte ich sie auch immer noch mehr. Sie hat eine tolle Entwicklung durchlebt.

Die Handlung war teilweise erschreckend und einschüchternd, dennoch mochte ich sie. Sie stimmt einen aufgrund der Rassentrennung und verschiedenen Einstufung bzw. Behandlung nachdenklich ein. Es gibt viele spannende, aber auch sehr bewegende Momente. Die Entwicklung unserer Protagonistin sowie das Zusammenspiel mit den anderen Charakteren zu sehen hat super viel Freude gemacht und war sehr interessant. Ich habe das Buch einfach nur so verschlungen und wollte es nicht mehr zur Seite legen, weshalb ich es inhaliert hab. Dieses Buch kann ich in allen Punkten einfach nur weiterempfehlen.
Christin Thomas ist mit "Nation Alpha" ein spannendes, emotionales und nachdenklich stimmendes Buch gelungen, welches in allen Punkten in meinen Augen einfach nur perfekt ist. Die ernste Thematik, die Darstellung der Charaktere und die Handlung haben mich in ihren Bann gezogen und ich war ganz traurig, als die Geschichte zu Ende war.


5/5 Punkte
(Perfekt)

Vielen Dank an den Zeilengold Verlag und an die Agentur Spread and Read zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hey Charleen :)

    Als ich von dem Buch das erste Mal den Klappentext gelesen habe, hat es mich an eine andere Reihe erinnert. Falls du sie kennst: da Feuerzeichen von Francesca Haig. Da geht es nämlich auch um Alphas und Omegas, auch wenn es dort eine andere Konstellation ist.
    Aber deswegen hat mich das Buch nicht ganz so gereizt.

    Aber nach dem ich jetzt deine Rezi gelesen habe, bin ich doch ein wenig neugierig auf die Geschichte geworden und sie landet mal auf meiner Leseliste :)

    Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Donnerstag :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea,
      das Feuerzeichen habe ich auf meinem SuB liegen, gelesen habe ich es leider noch nicht. Vielleicht sollte ich das mal nachholen :)
      Ich kann die "Nation Alpha" nur empfehlen ♥
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Charleen,

    Danke für die Rezi...LG...Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Charleen,
    da ich wie Andrea "Feuerzeichen" gelesen habe, bin ich mir nicht so sicher, ob diese ähnlich angelegte Geschichte etwas für mich ist. Doch ich danke dir für diesen ausführlichen Einblick.
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.