[Rezension] Lisa Rosenbecker - Monstermagie


Verlag: Impress (Carlsen)
Seiten: 362

Taschenbuch: -
E-Book: 3,99 €


**Monster zum Verlieben**
Ein Monster mit magischen Fähigkeiten adoptieren? In der Welt der 19-jährigen Leah gar kein Problem. Als Inhaberin von »Monsters & Glue« sucht sie für verlassene oder abgegebene Monster eine neue Familie. Aber mit dem friedlichen Alltag ist es vorbei, als zwei seltsame Fremde auftauchen, die sich nach Monstern mit besonderer Magie erkundigen. Allein der mysteriöse Blake, der sich plötzlich ungefragt in Leahs Leben einmischt, scheint mehr über die beiden zu wissen. Doch auch seine Geheimnisse könnten für Leah und ihre Monster gefährlich werden…   
Ich habe mich sofort in dieses Cover verliebt. Es ist sehr außergewöhnlich und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Das, was man auf dem Cover sehen kann, passt perfekt zum Inhalt des Buches.

Der Schreibstil Lisa Rosenbecker hat mir sehr gut gefallen. Er ist modern, flüssig und gut zu lesen. Schnell war ich in meinem gewohnten Lesefluss und die Seiten sind super schnell verflogen.

Wir begleiten die 19-jährige Leah aus der Ich-Perspektive. So kann man sich super in sie hineinversetzen und ihre Gefühle und Handlungen nachvollziehen. Sie war mir von Beginn an sympathisch. Die Liebe, die sie für die kleinen Monster empfindet, war zu jeder Zeit spürbar und das hat mir richtig gut gefallen. Allerdings war sie ab und zu auch sehr naiv, so dass ich das Gefühl hatte, sie wäre viel jünger als 19 Jahre.
Die Nebencharaktere fand ich ganz nett, doch es hat ihnen etwas an Tiefe gefehlt. Sie wirkten auf mich oft recht oberflächlich und sie werden bestimmt schnell vergessen sein. Nicht so aber die kleinen Monster, die habe ich nämlich auch ganz tief mit ihren Besonderheiten in mein Herz geschlossen. Hier hat man gemerkt, dass sie auch Lisa Rosenbecker sehr am Herzen lagen.

Die Handlung hat mir gut gefallen. Durch den Klappentext erhält man einen minimalen Einblick in die Geschichte, doch diese lässt sich dadurch nicht ansatzweise erahnen. Ich möchte euch aber nicht spoilern und deshalb auch nicht viel über die Story an sich erzählen. Es gibt spannende, aber auch emotionale Momente. Die eingebaute Liebesgeschichte nimmt nicht zu viel Raum ein, das gefundene Maß empfinde ich als perfekt. Gut gefallen hat mir auch, dass die kleinen Monster oft mit dabei sind und immer wieder ihre tollen Momente haben. Die kleinen Racker werde ich ganz schnell vermissen.
Bei "Monstermagie" von Lisa Rosenbecker hat man die Liebe zu den kleinen Monstern von der ersten Seite an gespürt. Die Handlung hält eine Story parat, die man anhand des Klappentextes nicht erahnen kann. Sie hat mich aber mit einem gelungenen Mix aus Spannung und Emotionen überzeugen können. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, auch wenn die Charaktere nicht perfekt gelungen sind.


4/5 Punkte
(Sehr gut)

Vielen Dank an den Verlag Carlsen (Impress) und Netgalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Charleen!

    Ich freue mich, dass dir das Büchlein so gut gefallen hat! Selbst habe ich es auch auf dem Kindle, bin aber leider noch nciht dazu gekommen es zu lesen. Das muss ich wirklich schnell nachholen, denn die Monsterchen klingen wirklich zuckersüß. ;)

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen

Beim Senden eines Kommentars werden Daten gespeichert.
Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich mit der -typisch deutschen- Datenschutzerklärung einverstanden.