[Rezension] Nala Layden - Take me Higher


Nala Layden
Take me Higher

Verlag: -
Seiten: 348
Erscheinungstermin: 5. September 2018

Taschenbuch: 11,99 €
E-Book: 2,99 €

»Ich habe einen neuen Fall für dich. Sein Name ist Matthew Laker.«
Die Beweise sprechen gegen ihn und auch als Anwalt Asher Crush sich des Falls annimmt, ist ihm klar: Matt hat seinen Vater umgebracht.
Doch dieser plädiert auf seine Unschuld und umso mehr Zeit Ash mit dem jungen Mann verbringt, desto klarer wird, dass mehr dahinter steckt, als Matt ihm erzählt.
Als sie sich dann in einer feuchtfröhlichen Nacht näher kommen, als sie sollten, ändern sich die Fronten.
Ash weiß, dass er auf keinen Fall mehr in Matt sehen darf als einen Mandanten und Matt ist klar, dass niemals jemand die Wahrheit über jene Mordnacht erfahren darf. Aber wie es mit guten Vorsätzen so ist - sie werden alle früher oder später gebrochen ...

1. Pull me closer
2. Take me Higher

Beide Bände können unabhängig voneinander gelesen werden. Möchte man jedoch beide lesen, sollte man auf jeden Fall mit dem ersten beginnen.

Das Cover hat mich wieder sofort angesprochen und neugierig gemacht. Es wirkt auf mich sehr modern und in sich stimmig. Ich liebe es einfach!

Der Schreibstil von Nala Layden hat mir - wie auch im ersten Band - sehr gut gefallen, mich schon irgendwie begeistert. Er ist flüssig, modern und einfach zu lesen. Ich war sehr schnell in meinem gewohnten Lesefluss und die Seiten sind leider viel zu schnell verflogen. Immer wieder haben sich die Szenen wie ein Film in meinem Kopf abgespielt.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von zwei Charakteren geschrieben. Auf der einen Seite haben wir Asher Crush, ein erfolgreicher und sehr sympathischer Rechtsanwalt. Von der ersten Seite an mochte ich ihn. Er ist auch bereits als Nebencharakter im ersten Band aufgetaucht, aber hier konnten wir ihn noch einmal richtig kennenlernen. Er ist sehr verlässlich und durchsetzungsstark.
Zum anderen haben wir Matthew Laker, ein Student der des Mordes an seinem eigenen Vater beschuldigt wird. Im ersten Moment wirkt er als das genaue Gegenteil von Asher, aber irgendwie hatte er das gewisse Etwas, so dass ich auch ihn mochte. Er hat in diesem Buch eine enorme Entwicklung durchlebt und war nicht immer ganz zu durchschauen. Diese kleinen Geheimnisse haben ihn sehr interessant gemacht.
Beide Charaktere waren in meinen Augen perfekt gelungen und haben immer authentisch gehandelt. Es gibt noch einige Nebencharaktere, an denen ich auch überhaupt nichts auszusetzen habe. Nala Layden hat hier wieder ganze Arbeit geleistet! Toll finde ich auch, dass man wieder auf die beiden Protagonisten aus dem ersten Band trifft und so auch etwas über deren Verbleib erfährt.

Die Handlung hat mich auch wieder voll überzeugen können. Auch wenn man anhand des Klappentextes und Genres schon in etwa weiß, was einen erwartet, gab es immer wieder überraschende Wendungen. Der Spannungsbogen wurde sehr hoch gehalten, so dass es zu keinem Zeitpunkt langweilig wurde. Nala Layden hat die Charaktere flirten lassen, was das Zeug hält. Immer wieder hat es in mir drin beim Lesen gekribbelt und ich war so süchtig, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Es gibt erotische Szenen, die keinesfalls übertrieben, sondern wirklich realistisch waren. Den Mix aus Liebesroman und Krimi finde ich perfekt gelungen und lange wusste ich nicht, wie es ausgehen wird. Auch wurden spritzige und auflockernde Dialoge eingebaut, die mich immer mal wieder zum Lachen gebracht haben. Ich möchte euch hier eine klare Leseempfehlung aussprechen, wenn ihr auf Gayromance steht.
Mit "Take me Higher" ist Nala Layden eine Fortsetzung gelungen, die mich von Anfang bis Ende begeistern konnte. Alle Charaktere waren wieder super ausgearbeitet und haben mir gefallen. Der Schreibstil ist modern und locker, die Handlung überraschend, spannend und emotional. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!



5/5 Punkte
(Perfekt)

Vielen Dank an Nala Layden zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. Es wurden keinerlei Vorgaben gemacht und meine Rezension spiegelt meine eigene Meinung wider.

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.