[Rezension] Natalie Elin - Holding on to you: Mavis & Henry


Natalie Elin
Holding on to you

Verlag: Hawkify Books
Seiten: 373
Erscheinungstermin: 16. August 2018

Taschenbuch: 13,99 €
E-Book: 3,99 €

Mavis ist überzeugter Single. Erst recht, als ihre beste Freundin Mona ihr ein gruseliges Date nach dem anderen aufdrängt. Doch dann lernt sie eines Tages Henry kennen.
Irgendwie schafft der Kerl es, sich direkt in ihr Herz zu schleichen und sie alle Vorsicht vergessen zu lassen. Bald spürt sie, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmt. Er hat ein Geheimnis, das er versucht zu verstecken.
Bevor sie ihn kennenlernte, hätte sie nicht im Traum gedacht, jemals zu der Sorte junger Frauen zu gehören, die sich aus Liebe selbst vergessen und alles für einen Mann geben würden …



Das Cover hat mich mit seinen weichen Farben direkt begeistert. Die aquarellartigen Verläufe haben etwas beruhigendes an sich, was mir gefällt. In der Mitte sieht man eine junge Frau am Laptop. Das Bild könnte eine Szene aus dem Buch sein, denn dort chatten Mavis & Henry miteinander. Ich finde, es wirkt einfach sehr stimmig, auch mit diesen weichen Schriftzügen.

Den Schreibstil von Natalie Elin fand ich zu Beginn ein wenig gewöhnungsbedürftig, kann es aber nicht so genau erklären. Er ist bildgewaltig, gleichzeitig aber auch locker und leicht zu lesen. Die Kapitel sind recht kurz gehalten und die Seiten sehr schnell verflogen.

Man begleitet hier die junge Studentin Mavis. Mavis war mir von der ersten Seite an mit ihrer freundichen Art sympathisch, auch wenn sie mir manchmal mit ihrem unsicheren Charakterzügen und vielen Selbstzweifeln leicht auf die Nerven ging. Sie hinterfragt alles und denkt über vieles nach, was in dieser Geschichte auch manchmal das Tempo rausgenommen hat.
Ziemlich früh zu Beginn des Buches erhält sie eine kurze Chatnachricht von einem geheimnisvollen Unbekannten. Dieser stellt sich nach kurzer Zeit als ein Student namens Henry heraus, dem sie zuvor noch nie begegnet ist. Es dauert nicht lange, da hat Henry mit seiner quirligen, frechen aber auch zurückhaltenden Art das Herz von Mavis gewonnen. Dennoch macht Henry es ihr nicht einfach, ihm näher zu kommen. Er trägt ein Geheimnis mit sich rum, welches er um keinen Preis lüften möchte.

Es handelt sich hierbei nicht um den typischen Liebesroman, wie man ihn vielleicht zuerst vermutet. Als Leser begleitet man Mavis auf der Suche nach dem geheimnis von Henry. Natalie Elin hat einen hier die Gefühle von Mavis deutlich spüren lassen. Sie hat eine Geschichte gestrickt, die durchaus der Realität sehr nahe kommen kann. Die beiden lernen sich im Chat kennen und die Chatverläufe sind teilweise sehr witzig gestaltet, so dass ich auch immer wieder schmunzeln musste. Es dauert nicht lange, bis Mavis ihr Handy kaum noch aus der Hand legen möchte um keine Nachricht zu verpassen. Diese Sucht nach dem Smartphone trifft ja heute auch leider schon auf viele Leute zu, was also auch die Realität wiederspiegelt.
Der Spannungsbogen ist nicht ganz so hoch, weil Henry sich immer wieder rar macht. So treten die beiden lange Zeit auf der Stelle und es ging nicht richtig voran. Einige Szenen hätte Natalie Elin gern noch ein wenig mehr ausarbeiten können, das Ende war ziemlich abrupt und ich dachte nur, das kann es doch jetzt nicht gewesen sein. Ich hätte mir ein anderes Ende für die beiden Charaktere gewünscht, aber man kann ja nicht alles im Leben haben ;-)



"Holding on to you: Mavis & Henry" von Natalie Elin ist kein klassischer Liebesroman. Sie hat hier eine realitätstreue Geschichte geschaffen, die mich mit ernster Thematik und spritzigen Dialogen überzeugen konnte. Dennoch hatte ich mit den Charakteren so meine Schwierigkeiten. Auch wenn es nicht rundum perfekt ist gibt es aufgrund der Einzigartigkeit von mir aber eine Leseempfehlung.


3,5/5 Punkte
(Mehr als nur gut)

Vielen Dank an Hawkify Books zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. Es wurden keinerlei Vorgaben gemacht und meine Rezension spiegelt meine eigene Meinung wider.

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.