[Rezension] Gayle Forman - Irgendwas von dir


*** WERBUNG ***
Diese Rezension basiert auf einem kostenlosen Rezensionsexemplar, enthält aber meine eigene und freie Meinung.
Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.




Autor: Gayle Forman
Titel: Irgendwas von dir

Originaltitel: I was here
Übersetzer: Stefanie Schäfer 

Verlag: Fischer FJB
Seiten: 352
Erscheinungstermin: 25. April 2018

Paperback: 14,99 €
E-Book: 12,99 €


Als ihre beste Freundin Meg sich in einem Motelzimmer umbringt, ist Cody völlig geschockt. Sie und Meg haben sich immer alles anvertraut – wieso hat sie nichts geahnt? Aber als sie zu Megs College in Tacoma, nahe Seattle, fährt, um deren Sachen zusammenzupacken, entdeckt sie, dass es vieles gibt, von dem Meg ihr nie erzählt hat. Cody wusste nichts von ihren Mitbewohnern, von Ben, dem geheimnisvollen Typen mit der Gitarre und dem spöttischen Grinsen. Und sie wusste nichts von der verschlüsselten Datei, die sie nicht öffnen kann – und die, als sie es doch schafft, plötzlich alles, was sie über den Tod ihrer Freundin zu wissen glaubt, in Frage stellt.
Das Cover hat mir mit seiner Aufmachung und den gewählten Farben auf Anhieb gefallen. Ich finde aber, dass es eher den Eindruck macht, dass es sich hierbei um einen Liebesroman handelt. Hinter solch einem Cover würde ich niemals eine Geschichte mit ernster und teilweise nachdenklich stimmender Handlung erwarten. Dennoch finde ich es richtig schön und stimmig.

Dies war mein erstes Buch von Gayle Forman. Ich kenne ihre vorherigen Bücher nur vom Sehen. Ihr Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Ich habe dennoch ein paar Seiten gebraucht, um mich an ihn zu gewöhnen. Zu Beginn kam er mir teilweise sehr nüchtern und distanziert vor.

Das Buch ist aus der Sicht der jungen Cody geschrieben. Sie leidet sehr darunter, dass sich ihre beste Freundin Meg mithilfe eines Giftes das Leben genommen hat. Als Meg's Eltern Cody darum bitten, nach Tacoma an Megs College zu fahren um dort ihre Sachen zusammen zu packen, erfährt sie so einige Dinge, die sie stutzig machen. Ihr wird immer mehr bewusst, dass Meg sich immer mehr von ihr distanziert und vieles nicht erzählt hatte. Für Cody bricht eine Welt zusammen und Trauer, Wut und Selbstzweifel machen sich in ihr breit. Sie setzt alles daran, um die Gründe für den Selbstmord ihrer besten Freundin zu erfahren und stößt dabei schon bald auf ein paar brisante Informationen. Hier möchte ich euch aber nicht zu viel vorweg nehmen. Die Entwicklung von Cody war in meinen Augen gut gelungen. Sie ist impulsiv, handelt nach ihrem Gefühl und war mir sehr sympathisch. Ihre Emotionen hat Gayle Forman sehr gut rüber gebracht und auch mich hat sie mit dieser Geschichte berührt.
Die Nebencharaktere sind sehr verschieden und authenthisch. Sie sind gut ausgearbeitet und konnten mich voll überzeugen.

Die Handlung ist sehr tiefgründig und hat mich überrascht. Es werden hier einige schwierige Themen angesprochen, unter anderem eben auch der Selbstmord. Gut gefallen hat mir auch, dass hier aufgezeigt wird, was nach einem Selbstmord mit der Familie und den Freunden - sprich den Hinterbliebenen - passiert. Von Trauer über Wut bis hin zu Liebe - alle Emotionen hat Gayle Forman hier eingebaut und wunderbar verarbeitet. Die Geschichte startet etwas ruhig, doch es dauert nicht lange, bis sie an Fahrt aufnimmt. Es gibt so einige spannende Momente und ich wollte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Dies wird auf jeden Fall nicht mein letztes Buch von Gayle Forman gewesen sein.
Wenn ihr eine tiefgründige Story mit eingebauten und nachdenklich stimmenden Messages lesen wollt, solltet ihr "Irgendwas von dir" von Gayle Forman auf jeden Fall nicht verpassen. Mit ihrem flüssigen Schreibstil, tollen Charakteren und vielen eingebauten Emotionen konnte sie mich voll überzeugen.


5/5 Punkte
(Perfekt)

Vielen Dank an den Verlag Fischer / SAUERLÄNDER zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Liebe Charleen,

    das Bucht hat mir ja auch richtig gut gefallen! Es war mein erstes Buch von Gayle Forman und ich war so begeistert davon, dass ich mir sofort nach dem Lesen weitere Bücher der Autorin zugelegt habe. Gelesen habe ich sie noch, war irgendwie klar, dass die erst einmal auf meinem SuB landen ;), aber ich habe mir festvorgenommen, sie in absehbarer Zeit zu lesen. Zumindest ihre NUR EIN TAG … UND EIN GANZES JAHR Duologie, denn auf die bin ich am meisten gespannt.
    Toll, dass dich "Irgendwas von dir" auch so begeistern konnte wie mich. :D

    Viele liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Corinna,
      ich empfand es wirklich als besonders... Es ist eben mal etwas ganz anderes, als man sonst liest.
      Bin gespannt, was du zu ihren anderen Büchern sagst.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu Charlee :)

    ich habe das Buch auch vor kurzem gelesen und mir ging es ganz ähnlich wie dir ^^. Auch für mich war es das erste Buch der Autorin und ich kann mich auch absolut anschließen, was das Cover betrifft. Es passt irgendwie nicht zu dieser tiefgründigen und eigentlich auch ernsten Geschichte. Man erwartet was locker leichtes und das bekommt man ja nun überhaupt nicht.
    Für 5 Sterne hat es bei mir zwar nicht ganz gereicht, aber nichts destotrotz fand ich das Buch richtig toll :).

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Insi,
      es freut mich, dass es dir ähnlich ging. Schade aber, dass es keine 5 Sterne gab :D Da geh ich mal direkt bei dir stöbern.
      Liebe Grüße

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.