[Rezension] Mary Moon - Ein Hauch von Zedern



Autor: Mary Moon
Titel: Ein Hauch von Zedern

Verlag: -
Seiten: 96

1. Auflage: 1. Juni 2018

Taschenbuch: -
E-Book: 1,99 €



Als Carmen auf den gutaussehenden Fremden trifft, gerät ihre Gefühlswelt völlig durcheinander. Doch hält sie ihre Schüchternheit davon ab, ihm näher zu kommen.
Um ihre heimlichen Fantasien auszuleben, flüchtet sie sich in leidenschaftliche Abenteuer. Dabei ahnt sie nicht, dass ihr Glück bereits hinter der nächsten Ecke auf sie lauert.



Das Cover hat mich direkt angesprochen. Ich finde es insgesamt sehr stimmig und es wirkt auch sehr sinnlich auf mich, so dass es auch perfekt zum Inhalt des Buches passt. Auch der Flakon kommt im Buch vor.

Der Schreibstil von Mary Moon ist flüssig, modern und gut zu lesen. Immer wieder haben sich automatisch Bilder in meinem Kopf gebildet und ich war von der ersten Seite an direkt in der Handlung gefangen. Leider war das Buch viel zu schnell ausgelesen. Hier muss ich aber auch noch erwähnen, dass ich nicht die korrigierte Endfassung gelesen habe und somit noch einige Fehler vorhanden waren. Wie es in der Endfassung nun aussieht, kann ich nicht beurteilen.

Abwechselnd begleiten wir hier die beiden Protagonisten Carmen und Lennart. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben, so dass wir jederzeit wissen, was in ihnen gefühlsmäßig vor sich geht und warum sie so handeln, wie sie es eben tun. Beide Charaktere waren mir von Beginn an sympathisch. Carmen arbeitet in einer Bibliothek, was sie natürlich noch sympathischer wirken lässt. Die Freundschaft, die sie mit ihrer besten Freundin und ihrem besten Freund pflegt, hat mir sehr gut gefallen. Was ich an Carmen allerdings nicht so mochte war ihre wechselnde Art. Mal war sie total schüchtern, dann wieder eine taffe und selbstbewusste Frau. Dies hat mich nicht ganz überzeugen können. Lennart hingegen war mir total sympathisch, auch wenn er noch ein bisschen mehr Tiefe hätte haben können.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Es gibt einige erotische Szenen, die nicht zu anstößig oder übertrieben waren. Die Emotionen und Gefühle kommen hier auf keinen Fall zu kurz. Es gab auch den einen oder anderen Moment, in dem ich Schmunzeln musste. Ich möchte das Buch auf jeden Fall gerne weiterempfehlen!


Mary Moon ist mit "Ein Hauch von Zedern" ein toller Erotikroman gelungen, der mich mit seiner Handlung auf jeden Fall überzeugen konnte. Die erotischen Szenen haben mir gefallen und auch die Emotionen und Gefühle kommen nicht zu kurz. Lediglich bei den Charakteren gibt es in meinen Augen kleinere Schwächen.



3,5/5 Punkte
(Mehr als nur gut)

Vielen Dank an die Autorin Mary Moon selbst zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.