[Rezension] Lillith Korn - Die Zeitwächterin


*** WERBUNG ***
Diese Rezension basiert auf einem kostenlosen Rezensionsexemplar, enthält aber meine eigene und freie Meinung.
Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.


Autor: Lillith Korn
Titel: Die Zeitwächterin

Verlag: Zeilengold
Seiten: 304
Erscheinungstermin: 20. Juni 2018

Taschenbuch: 12,99 €
E-Book: 1,99 €


Eine Seele, älter als die Zeit.
Nach einem Museumsbesuch steht Theklas Welt still – wortwörtlich. Als sich der Vorfall wiederholt, muss sie feststellen, dass niemand außer ihr die Zeitaussetzer bemerkt, geschweige denn ihr glaubt.
Sie begibt sich allein auf die Suche nach Antworten und stößt auf unerwartete Hilfe von dem Antiquar Matteo. Er erklärt ihr, dass sie die Zeit anhalten und in ihr reisen kann, und bietet ihr an, sie zu trainieren. Doch woher stammt sein Wissen?
Bei ihren Zeitreisen sucht Thekla zudem eine bedrohliche Stimme heim.
Schnell wird das begonnene Abenteuer zum bitteren Ernst … bis Thekla schließlich vor einer unvorstellbaren Entscheidung steht: Sollte sie ein Leben für viele andere opfern?

Das Cover hat mich auf den ersten Blick begeistert. Ich finde die Gestaltung perfekt, die Farben gefallen mir richtig gut. Es wirkt stimmig und aufgrund der eingebauten Elemente bekommt man auch direkt den Eindruck, dass hier die Zeit eine große Rolle spielt.

Dies war mein erstes Buch von Lillith Korn und ich muss sagen, dass ich von ihrem Schreibstil von der ersten Seite an positiv überrascht war. Ich war super schnell in meinem gewohnten Lesefluss, die Seiten sind einfach nur so verflogen und aufgrund geschickt eingebauter Details sind immer wieder Bilder vor meinem inneren Auge entstanden.

Das Buch ist aus der Sicht des allwissenden Erzählers geschrieben. Wir begleiten hier die junge Frau Thekla, die nicht die typische Protagonistin ist, wie man es sonst kennt. Thekla hat besondere Facetten, die mir sehr gut gefallen hat. Sie wohnt noch zu Hause und liebt alte Gegenstände, die eine Geschichte zu erzählen haben. In meinen Augen ist ihr Charakter sehr gut gelungen, auch wenn ich die ein oder andere Entscheidung von ihr nicht ganz nachvollziehen konnte. Sie war mir von der ersten Seite an sympathisch.
Auch die Nebencharaktere sind Lillith Korn gut gelungen. Mir hat ihre beste Freundin Holly super gut gefallen, ebenso ihr Freund Ivo. Leider haben beide nur eine nebensächliche Rolle gespielt.
Der Antiquar Matteo hingegen hat mir nicht ganz so gut gefallen. Er ist zwar auch ein besonderer Charakter, war mir allerdings einfach zu merkwürdig. Ich konnte ihn lange nicht einschätzen und er war mir einfach nicht sympathisch.

Bei der Story liegt der Fokus ganz klar auf Thekla und ihrer Gabe, welche sie nach und nach immer besser kennen lernt. Auch ihre menschlichen Beziehungen zu ihren Freunden und ihrer Familie spielen immer wieder eine Rolle, wodurch die Emotionen immer wieder geweckt werden. 
Der Beginn hat mir ganz gut gefallen, den Mittelteil empfand ich als etwas zu ruhig. Lillith Korn hat zwar durch eine eingebaute bedrohliche Stimme, welche Thekla zwischenzeitlich hören kann, etwas Spannung aufgebaut, aber diese flaute immer schnell wieder ab. Die Handlung spitzt sich zum Ende hin immer weiter zu und es kommt zum großen Showdown, bei dem mich meine bildlichen Vorstellungen leider auch manchmal verlassen haben. Ich möchte euch hier natürlich nicht zu viel vorweg nehmen. 

Alles in allem hat mir das Buch trotz meines Meckerns gut gefallen und ich möchte es euch empfehlen. Es ist auf jeden Fall lesenswert.
"Die Zeitwächterin" von Lillith Korn ist auf jeden Fall ein lesenswertes Buch, bei dem die Zeit eine wichtige Rolle trägt. Sie überzeugt mich auf ganzer Linie mit ihrem wundervollen Schreibstil und hat in dieser Geschichte den Fokus auf die Emotionen und ebenfalls auch auf Gabe der Protagonistin gelegt.


3,5/5 Punkte
(Mehr als nur gut)

Vielen Dank an den Zeilengold Verlag zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

1 Kommentar:

  1. Hi Charleen,
    das hört sich ja toll an. So eine Gabe hätte ich auch gerne, wie praktisch wäre das in manchen Situationen!

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.