[Aktion] Montagsfrage #11



Einen schönen Montagmorgen wünsch ich euch :)Ich bin mal wieder bei der Montagsfrage mit dabei, die jetzt relativ neu von "Lauter & Leise" fortgeführt wird.

Die Montagsfrage ist ein wöchentliches Event. Meistens wird schon kurz nach Mitternacht eine Frage zu dem Thema Bücher gestellt. Ab da hat man sieben Tage Zeit die Frage zu beantworten.

Die Frage für diese Woche:

Gab es schon einmal einen auf einem Buch basierten Film, den du besser fandest als das Buch?


Puh, das ist wirklich eine schwierige Frage für einen Büchernerd :D Meistens sind ja tatsächlich die Filme schlechter. Es gibt durchaus Buchverfilmungen, die mir sehr gut gefallen haben, bei denen ich die Bücher aber nicht gelesen habe.
Die "Herr der Ringe"-Filme finde ich zum Beispiel einfach mega, den ersten Band des Buches habe ich damals aber schon nach wenigen Seiten abgebrochen.
Genauso ging es mir bei "Rubinrot". Den Film finde ich eigentlich ganz gut, das Buch fand ich aber irgendwie stink-langweilig. Vielleicht lag es allerdings auch daran, dass ich zuerst den Film gesehen habe und schon wusste, was passieren wird. Vielleicht wäre es andersrum anders gewesen. Wer weiß das schon. Viele lieben ja den Film.

Wie ist das bei euch? :)

Kommentare:

  1. Hallo Charleen,

    die Frage finde ich heute richtig toll. Meistens finde ich Bücher besser als ihre Verfilmungen, aber es gibt natürlich einige Ausnahmen.

    Dein Beispiel von "Herr der Ringe" hätte ich auch erwähnen können, denn die Verfilmung ziehe ich ebenfalls dem eher schwierig geschriebenen Buch vor. Schon die Namen haben mich beim Lesen überfordert und ich habe es deswegen abgebrochen.

    Meinen Beitrag gibt es hier: https://sommerlese.blogspot.com/2018/09/montagsfrage-80.html

    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Charleen =)

    Die Verfilmung der Edelstein-Trilogie fand ich auch echt gelungen. Ich würde aber nicht sagen, dass sie unbedingt besser war als die Vorlage. Mir fällt eigentlich so gar keine Verfilmung ein, die besser als das Buch war.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Hey Charleen,

    ich habe mich damals durch alle drei Bände "Herr der Ringe" gequält, fand das Epos allerdings ingesamt stinklangweilig und langatmig. Ich war sehr froh, dass die Filme alles weggekürzt haben, was mich damals anödete. In diesem Fall muss ich dir also zustimmen, da sind die Filme wesentlich besser als die Bücher. ;)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,


    HDR wird ja heute oft genannt. Ich persönlich fand Rubinrot eher mittelmäßig, aber den Film mochte ich gar nicht. Kam mir eher vor wie eine Verarsche.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2018/09/17/21383/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Charleen,

    ja, die LOTR-Verfilmung wird oft genannt. Zu Recht! ;) Allerdings werden die Bücher im weiteren Verlauf deutlich besser. Allerdings hast Du jetzt schon die Filme geschaut ... verbrannte Erde :D

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.