[Rezension] Dominik A. Meier - I am Unicorn



Dominik A. Meier
I am Unicorn

Verlag: -
Seiten: 328
Erscheinungstermin: 7. Dezember 2018

Taschenbuch: 14,99 €
E-Book: 2,99 €




Alissa Neumann hat ein Problem. Sie verwandelt sich fast jede Nacht in den glitzernden Traum kleiner Kinder: Ein Einhorn. Mal ganz davon abgesehen, dass sie mit ihrem Zustand alles andere als glücklich ist, bringen ihre Verwandlungen auch jede Menge Probleme mit sich. So muss sie nicht nur eine geplante Weltreise ausfallen lassen, sondern hat auch mit den Tücken des Alltags zu kämpfen und muss letzten Endes sogar als Geburtstagsgeschenk für ihre Cousine Lina herhalten. Beim Versuch, mit ihrem gehörnten zweiten Ich klarzukommen und gleichzeitig eine Heilung für ihren Zustand zu finden, gerät sie in immer kuriosere und wahnwitzigere Situationen. Und als sie schließlich erfährt, was hinter ihren Verwandlungen steckt, nimmt das Chaos endgültig seinen Lauf.


Eigentlich trifft das Buch so von vornherein überhaupt nicht meinen Geschmack, denn normalerweise lese ich Humoristik nicht. Der Autor hatte mich allerdings persönlich angeschrieben und da ich auf Einhörner stehe, konnte ich einfach nicht anders. Ich bin vom Klappentext her so neugierig geworden, dass ich dachte, ich probiere es einfach mal.

Das Cover finde ich ganz witzig gestaltet - ich liebe den Gesichtsausdruck des Einhorns und mir gefällt auch die farbliche Schlichtheit. Das Cover passt auf jeden Fall zur Protagonistin und zum Titel des Buches.

Der Schreibstil von Dominik A. Meier hat mir von der ersten Seite an gefallen. Er ist leicht und modern, so dass ich von der ersten Seite an in einem guten Lesefluss war.

Mit der Protagonistin Alissa hatte ich zu Beginn ein wenig meine Probleme, weil sie nicht das typisch sympathische Mädchen ist, wie es meist der Fall ist. Sie ist mürrisch und aufbrausend, so auch ihrer besten und einzigen Freundin gegenüber. Deshalb finde ich im Nachhinein auch, dass der Gesichtsaufdruck auf dem Cover wunderbar zu ihr passt. Nach einiger Zeit hatte ich mich dran gewöhnt - es ist nun einmal einfach ihr Charakter und ihre Freundin liebt sie auch einfach so, wie sie ist. Das ist doch eigentlich eine wundervolle Message zwischen den Zeilen, oder?

Tja, was soll ich euch zur Handlung sagen... Sie ist wirklich übertrieben komisch, hat aber auch einen roten Faden, der sich durchs ganze Buch zieht. Ich habe hier überhaupt nichts Negatives zu sagen. Alissa verwandelt sich mehrmals - zu Beginn des Buches noch unkontrolliert - zu einem Einhorn. Es ist allerdings kein normales Einhorn, wie ich es erwartet hatte. So läuft sie auch in ihrer verwandelten Form auf zwei Beinen und kann ganz normal sprechen. Klingt richtig schön blöd, oder? Man sollte die Handlung also auf keinen Fall zu ernst nehmen und auf alles Mögliche vorbereitet sein. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass Alissa in diesem Buch dahinter kommt, was es mit ihrer Verwandlung auf sich hat. Es war zu keinem Zeitpunkt langweilig und ich war sehr positiv überrascht. Deshalb gibt es von mir auch eine ganz klare Lesempfehlung.
Dominik A. Meier hat mich mit "I am Unicorn" auf jeden Fall voll überrascht. Das Buch hat mir mit dem Schreibstil und der Handlung richtig gut gefallen, obwohl es überhaupt nicht in mein Beuteschema passt. Auch wenn es nicht die typisch sympathische Protagonistin ist, habe ich sie letztendlich doch irgendwie in mein Herz geschlossen. 


4/5 Punkte
(Sehr gut)

Vielen Dank an Dominik A. Meier zur kostenlosen Bereitstellung eines Leseexemplares. Es wurden keinerlei Vorgaben gemacht und die Rezension spiegelt meine eigene Meinung wider.

Kommentare:

  1. Hallo Charleen,

    Ich finde das Cover ja schon ziemlich witzig und der Klappentext spricht mich auch sehr an.
    Bücher in diesem Bereich lese ich normalerweis nicht, aber ich bin wohl auch diesem Einhorn Trend verfallen.
    Das Buch schaue ich mir auf jeden Fall genauer an!
    Dir wünsche ich noch einen entspannten Start in die Woche:)

    LG Emily von Mein Schreibtagebuch

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    also ich finde, der Covertitel spiegelt optimal den Gesichtsausdruck des Einhornes wieder......schaut gar nicht glücklich....

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Charleen

    Ich glaube, mein Kommentar wurde gerade gefressen ;-)

    Also noch einmal: das Buch klingt sehr witzig und du machst mich gleich neugierig. Ich habe mir das Buch auf die Wunschliste gesetzt und danke dir herzlich für den Tipp.

    Alles Liebe dir
    Livia

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.