[Rezension] Susanne Pavlovic - Feuerjäger: Die Rückkehr der Kriegerin



Susanne Pavlovic
Feuerjäger: Die Rückkehr der Kriegerin

Verlag: Amrûn
Seiten: 620
Erscheinungstermin: 27. März 2015

Gebundene Ausgabe: 24,95 €
Taschenbuch: 14,90 €
E-Book: 5,99 €



Sie ist raubeinig, respektlos und mit allen Wassern gewaschen. Sie macht keine Gefangenen, weder auf dem Schlachtfeld noch in der Liebe. Ihr Schwert gehört jedem, der sie mit Gold bezahlen kann.

Krona Karagin ist alles andere als eine strahlende Heldin. Doch Helden sind viel zu selten in diesen ruhigen Zeiten, und als ein Feuerdämon sich über dem Königreich Abrantes erhebt, sammelt sie eine bunte Truppe von Zwergen, Kriegern und Zauberern um sich, um der Bedrohung die Stirn zu bieten.

Krona Karagin ist keine Heldin, aber sie ist stinksauer, und sie hat nichts zu verlieren.



1. Die Rückkehr der Kriegerin
2. Herz aus Stein
3. Das Schwert der Königin


Das Cover hat mich auf den ersten Blick in seinen Bann gezogen. Es wirkt zwar recht düster, vermittelt aber direkt den Eindruck einer High Fantasy Story. Ich finde es stimmig und ansprechend. Vermutlich sieht man hier auch die Protagonistin Krona.

Der Schreibstil von Susanne Pavlovic ist flüssig und super zu lesen. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und es haben sich auch alle Szenen bildlich in meinem Kopf abgespielt, was total viel Spaß gemacht hat.

Das Buch ist aus der Erzähl-Perspektive geschrieben und wir haben hier viele verschiedene Protagonisten, wie es oftmals für High Fantasy typisch ist. Zu den einzelnen Charakteren möchte ich gar nicht so viel verraten, weil ich euch auch nicht spoilern möchte. Was ich euch aber verraten kann ist, dass die vielen Charaktere auch sehr facettenreich und total unterschiedlich sind. Jeder hat seine Eigenart und egal, ob es die erfahrene Kriegerin Krona aus dem Klappentext ist, oder aber einer der Zwerge - ich habe sie alle in mein Herz geschlossen. Sie sind alle authentisch, haben ihre eigene Geschichte und ich konnte ihr Handeln zu jeder Zeit nachvollziehen.

Die Story an sich hat mir von der ersten Seite an richtig gut gefallen. Ich war sofort im Bann des Buches gefangen und wollte es nicht zur Seite legen. Es gibt hier verschiedene Handlungsstränge, die erst nach und nach aufeinandertreffen. Die getrennten Ereignisse sind zu Beginn nur ganz leicht verwoben, fügen sich aber immer mehr zu einer einzigen Story zusammen. Mir hat dies in diesem Fall richtig gut gefallen, obwohl ich sonst nicht unbedingt ein Fan von unterschiedlichen Handlungsstängen bin.
Es gibt viele spannende und gefährliche Szenen. Natürlich gibt es hin und wieder auch ein paar kleinere Strecken, in denen die Spannung nicht ganz so hoch gehalten wird. Dies ist aber der Komplexität der Welt, den Figuren und der Handlung geschuldet.
Das Ende ist offen gehalten, so dass man auf jeden Fall zum Folgeband greifen muss.
Bei "Feuerjäger: Die Rückkehr der Kriegerin" von Susanne Pavlovic kommt jeder High-Fantasy-Fan voll auf seine Kosten. Sie konnte mich mit ihrem leichten Schreibstil, den Charakteren und der Komplexität der Handlung voll überzeugen. 


5/5 Punkte
(Perfekt)


Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.