[Autoreninterview] Saskia Stanner







Hallo Saskia,

vielen Dank, dass du mit mir dieses Interview führst. Bevor wir uns mit deinen Büchern beschäftigen, möchte ich gern ein wenig mehr über dich als Person erfahren.
Wenn du dich mit 5 Worten beschreiben müsstest, welche wären das?

Neugierig, hilfsbereit, stur, fantasievoll, tendenziell schüchtern




Liest du selbst gern? (Wenn ja, was?)

Ich lese selbst sehr gerne und auch viel. Letztes Jahr habe ich, glaube ich, mehr gelesen als selbst geschrieben. Meistens Romantasybücher, aber auch Romance-Bücher ohne Liebe können mich überzeugen. Mit Fantasy finde ich es aber meistens toller.





Was machst du, wenn du nicht gerade schreibst?

Ich studiere derzeit noch im sechsten Semester Medien- und Politikwissenschaft an der Uni Regensburg. Ansonsten bin ich bei mir daheim Oberministrantin, d.h. mit anderen für die Organisation von Ausflügen oder allgemein der Ministrantenarbeit zuständig.




Magst du uns den heiligen Ort zeigen, an dem du deine Worte zu Papier bringst?

Ich entschuldige mich jetzt schon mal für das Chaos. Wenn ich aufräume, hält das bei mir meistens nicht lange xD








Kommen wir nun zu deinen Büchern.
Wie bist du zum Schreiben gekommen und was reizt dich daran besonders?

Ich wollte damals nicht auf die Fortsetzung meiner damaligen Lieblingsreihe „Jungs zum Anbeißen“ warten und habe selbst eine Fortsetzung geschrieben. Inzwischen liebe ich es in andere Welten einzutauchen und zu entdecken, was meine Charaktere so machen, denn meistens halten sie sich nicht an meine Pläne.




Du hast ja bereits ein paar Bücher herausgebracht. Hast du eines, welches dir am Besten gefällt? Wenn ja warum?

Puh, das ist echt eine verdammt schwierige Frage. Irgendwie mag man als Autor ja alle gerne und will keines seines Babys benachteiligen, aber ich glaube, ich würde mich für Magica 2 entscheiden. Einfach weil ich mit Ally, Kristy und Jonathan unglaublich viel Spaß beim Schreiben hatte.






Was macht dieses Buch deiner Meinung nach besonders? Warum sollte man bei der Vielzahl von Bücher gerade zu diesem greifen?

Das beantworte ich jetzt mal mit Blick auf die komplette Magica-Dilogie. Es gibt zwar viele Bücher, die Wiedergeburten in irgendeiner Weise als Thema haben, aber meistens sind die früheren Ichs dort nur durch Erinnerungen und Rückblenden präsent. Das ist bei Magica anders. Dort bekommt man die Geschichten von beiden Personen und das finde ich besonders.



Gibt es eine Lieblingsszene aus dem Buch, welche du uns mitteilen kannst? Natürlich ohne zu spoilern :)

Also in Magica 2 habe ich vor allem die Szenen zwischen Kristy und Ally geliebt. Die waren sehr oft lustig, aber es waren auch einige tiefsinnige dabei. Meine absolute Lieblingsszene kann ich nicht zeigen, weil sie die letzte Szene in diesem Buch ist, aber ich habe dafür eine andere, etwas kürzere herausgesucht.


„Aber wenigstens einen klitzekleinen Tipp musst du mir doch geben können“, bettelte ich, inzwischen im Schneidersitz auf dem Bett sitzend. „So was wie 'schau in deinem Stammbaum nach'.“
„Schau in deinem Stammbaum nach“, wiederholte Kristy meine Worte. 
„Verdammt, das war doch nur ein Beispiel“, motzte ich beinahe schon zu laut. Das würde schon ganz schön komisch kommen, wenn ich bei Gesprächen mit einer nicht-existenten Person erwischt wurde. Nächster Halt Psychiatrie würde das dann heißen. 

„Nein, nein“, unterbrach mich Kristy mal wieder, bevor ich weitersprechen konnte. „Das ist mein Tipp.“







Was war der lustigste Fehler in deinen Büchern?

Schreibfehler gibt es so einige in meinen Büchern. Derzeit finde ich den in Entflammtes Erbe am lustigsten, den wir erst im Korrektorat gefunden haben. Da stand nämlich, dass Cassie Joes Köpfe abreist statt seine Knöpfe. War eine sehr interessante Vorstellung.





Hast du derzeit ein Projekt laufen, an dem du derzeit schreibst? Kannst du uns etwas darüber berichten?

Derzeit sitze ich an der letzten Überarbeitung von Elfentochter, das dieses Jahr noch bei Hawkify Books erscheint. Es ist eines meiner Herzensbücher, weil mit dieser Reihe alles auf Wattpad mehr oder minder begonnen hat und Gabriel und Jasmin mich schon so lange begleiten.

Das Buch ist eine Elfen-Engel-Geschichte und wird eine Reihe.



Gibt es noch etwas, was du uns selbst gern von dir erzählen möchtest? 

Ich freue mich natürlich über alle Leser und auch über Rückmeldungen, aber ich denke, dass sollte bei einem Autor klar sein. Ansonsten wünsche ich ganz viel Spaß beim Lesen meiner Bücher und danke für das Interview.


Wer noch mehr über Saskia und ihre Bücher erfahren möchte, darf gern einmal auf ihrer Homepage vorbei schauen ♥

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.